Menu

Reisekosten: Tagegeld und Abzug von kostenlosen Mahlzeiten

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Sorry, dass ich das noch mal reinposte, aber ich bin total verwirrt.

Die scheiß BuHa hat mir das Tagegeld nicht überwiesen und ich brauche eine Richtlinie oder ein Gesetz o. ä., das besagt, dass es mir zusteht (falls es so ist - ein Ex-Kollege von mir, ebenfalls BuHa, hat es mir bestätigt).

Hier der Fall:

Ich war vom 8.6., 15:30 Uhr bis 9.6., 21:30 Uhr auf Reisen (London). Am ersten Tag hatte ich also 8,5 Std., ergo 20 EUR London-Tagegeld.

Am zweiten Tag stünden mir wegen der 21,5 Std. 40 EUR London-Tagegeld zu. Da ich mein Frühstück selbst bezahlt habe, habe ich nur die Übernachtung in die RK angegeben. Zu Mittag wurde ich vom Chef eingeladen.

Jetzt behauptet die BuHa, wegen des bezahlten Mittagessens stünden mir die 40 EUR nicht zu. Da krieg ich ja nicht mal mein Frühstück bezahlt!!

(Zur Firmenpolitik: Tagegelderstattung ist bei uns üblich)

Bitte Bilanzbuchhalter: Helft mir!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vitanova

Mitglied seit
07.04.2006
Beiträge: 383
Hilfreich: 0

Nanny,

die Buchhaltung hat im allgemeinen ohnehin nur über die rechnerische Richtigkeit der Reisekosten zu entscheiden. Ob Dir Reisekosten gewährt werden oder nicht, sollte Dein Chef entscheiden.

Normalerweise ist es üblich, dass in elektronischer oder schriftlicher Form ein Abrechnungsformular erstellt wird. Die Buha prüft auf rechnerische Fehler, der Vorgesetzte hat zu entscheiden, ob die RK sachlich richtig sind.

Gibt es bei Euch eine RK-Richtlinie? Wie wird das bei anderen Mitarbeitern gehandhabt, die Auslandsreisen abrechnen?

Werde Dir morgen, wenn ich wieder im Büro bin, mal einige Auszüge aus dem Reisekostenrecht zuschicken.

Vitanova

Remember: If it sounds too good to be true, it probably IS too good to be true.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Supi, danke Vitanova!

RK-Richtlinien gibt es nur Grundsätzliche, die Details muss die BuHa noch erstellen, weil es uns erst seit einigen Monaten gibt, und sie am 1. Juni erst angefangen hat. Die bisherigen RK-Richtlinien kamen von mir und ich bin davon ausgegangen, dass eine BuHa wissen sollte, wie man das abrechnet.

Schließlich hatte ich nicht unrecht: Dank eines Links von clarissa, den ich der BuHa mal zum Lesen geschickt habe, hab ich 26 EUR mehr erstattet bekommen - so bleib ich nicht auf den Frühstückskosten hängen und die BuHa hat sich entschuldigt. Juhuu

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vitanova

Mitglied seit
07.04.2006
Beiträge: 383
Hilfreich: 0

Nanny,

bevor Ihr für Euer Unternehmen Richtlinien erstellt, sollte Ihr unbedingt folgende Literatur beschaffen:

Goydke / Reisekosten Private Wirtschaft 2006

Stollfuß Verlag

ISBN 3-08-311006-5

Weitere Info schicke ich per PN.

Vitanova

Remember: If it sounds too good to be true, it probably IS too good to be true.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.