Menu

Ratschläge zur Jobsuche

Jutzing

Mitglied seit
04.12.2002
Beiträge: 29
Hilfreich: 0

Ich hab dazu einen guten Buchtipp (ich fand das Buch jedenfalls gut). Es kommt aus dem Amerikanischen und dort heißt es: "What colour has your parachute" und im Deutschen hat es leider den blöden Titel "Wege zum Traumjob" oder so ähnlich. Ich hab mir während meiner 3-monatigen Arbeitslosigkeit dieses Buch aus der Bücherei ausgeliehen und doch recht viel damit gearbeitet, denn mir erging es zu der Zeit ähnlich wie euch, ich hab mich immer gefragt: Was will ich eigentlich wirklich, wie soll mein Traumjob aussehen?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

appearing day

Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge: 1
Hilfreich: 0

Hallo an alle,
ich bin leider etwas ratlos. Seit vielen Jahren arbeite ich nun im Assistenzbereich und kann bzw. will nicht mehr. Ich brauche mal wieder etwas Neues. Wer kann mir Tipps geben, welche Alternativen kann ich ins Auge fassen. Mir fällt einfach nichts Brauchbares ein.
Habe eine recht gute Ausbildung inkl. Englisch in Wort und Schrift.
Danke schon einmal fürs 'Mitdenken'!

LG
appearing day

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fröschlein

Mitglied seit
18.06.2003
Beiträge: 441
Hilfreich: 0

Keine Ahnung, wohin deine Interessen gehen. Aber auch ich habe immer das Gefühl, dass man als Sekretärin/Assistentin oft in einer Sackgasse steckt. Man kann es zwar bis in ein Vorstandssekretariat schaffen, aber etwas weiter rechts oder links geht einfach nicht. Hilft dir vielleicht nicht, bestätigt aber deine Aussage.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bella cia

Mitglied seit
03.03.2006
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Dann wäre wir schon 3....

Ich versuche auch immer über den Tellerrand zu schauen, aber so richtig kann ich mich noch nicht "positionieren". Was wollen wir als Sekki´s denn auch machen? Ich meine, wohin soll das denn mit uns noch gehen?

Ich habe mich mal schlau gemacht und Quereinsteiger (wollte in die EDV Branche) haben es nicht leicht heut zu Tage.

Aber was bleibt uns übrig....??????

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fuchs78

Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge: 45
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

auch mir geht es so. Ich habe vor 2 Jahren meinen Betriebswirt gemacht, habe eigentlich einen sehr guten Job, vielseitig, nette Kollegen/ netten Chef usw. Aber so richtig 100 % glücklich und zufrieden bin ich auch nicht. Habe schon überlegt, mich selbständig zu machen. Aber mir fehlt noch eine zündende Idee. Werde die Beiträge zu diesem Thema eifrig lesen.

Wollte euch nur sagen, dass mir auch so geht...

"Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

BettyFord

Mitglied seit
08.11.2005
Beiträge: 98
Hilfreich: 0

Hmm, appearing day!!!

Pauschaltipps kann man Dir schlecht geben, da jeder ja andere Interessen und Fähigkeiten hat.

Mein Tip an Dich:
Stellenbörsen durchforsten, die Anforderungsprofile ansehen.
Vielleicht springt Dir dabei etwas ins Auge, was Dich jobmässig ansprechen würde.

Vielleicht hast Du Hobbies oder Interessen, die man beruflich ausbauen könnte???

LG Betty

Böses dem, der Schlechtes dabei denkt..........

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sonnenblicke

Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge: 27
Hilfreich: 0

Ich arbeite nun seit 2 Jahren als Assistentin. Es macht mir sehr viel Spaß, da ich einen wundervollen französischen Chef habe, und auch die anderen Kollegen absolut spitze sind, allerdings möchte ich mich trotzdem beruflich verändern: Ich fange im September ein Lehramtsstudium in London an: Deutsch und Französisch. Es ist nicht jedermanns Sache, aber ich werde es durchziehen, weil mir das Unterrichten einfach Spaß macht (habe etliche Jahre lang Nachhilfe gegeben).

Aber, was für dich am Besten ist, musst du selbst wissen. Ich wollte dir nur sagen, dass du nicht alleine bist. Ich bin auch nicht 100% zufrieden in meinem Job (obwohl ich es gut getroffen habe, fühle ich mich dennoch geistig unterfordert) und deshalb orientiere ich mich um. Aber das war alleine meine Entscheidung und ich hoffe, es wird die richtige sein.

Schau dich um, halte Augen und Ohren offen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sonnenblicke

Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge: 27
Hilfreich: 0

Ich muss dazu sagen, dass das Lehramtsstudium nur 1 Jahr dauert, da ich schon einen Degree habe. Es ist also eine absehbare Zeit.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.