Menu

Quengeliger Chef

Edana

Mitglied seit
22.06.2007
Beiträge: 239
Hilfreich: 0

Hallo Leute,

ich brauch mal Euren Rat. Seit mein Chef vom Teamleiter zum Abteilungsleiter befördert wurde, ist er ein echter Drängler geworden. Alles muß immer sofort sein, und wenn ich es nicht am selben Tag schaffe, geht er zu einer Kollegin, selbst wenn ich am nächsten Tag die Zeit hätte und es sich bei der Angelegenheit nicht um eine Terminsache handelt. Das wäre ja an sich nicht so schlimm, wenn sich durch das Tempo, dass ich vorlegen muß, nicht immer häufiger Fehler einschleichen würden. In der letzten Zeit ist es richtig schlimm geworden, weil ich mittlerweile fast nur noch darüber nachdenke, alles bloß richtig zu machen, was natürluch völlig in die Hose geht. Ich bin erst ein knappes Jahr und habe total Schiß, den Job wieder zu verlieren.

Wie kann ich meinem Chef sagen, dass ich seine Tempovorgabe auf Dauer einfach nicht durchhalte? Letzte Woche hat mich eine Kollegin vertreten, die selbst ganz überrascht war, wie er sie plötzlich angetrieben hat.

Ich hoffe, der ein oder andere hat hier ein guten Tipp für mich. Ich bin mit den Nerven schon ziemlich runter.

Edana

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

jaegerin

Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge: 127
Hilfreich: 0

Das wird Dir für Deine Situation jetzt nicht direkt helfen, aber ich habe das Gefühl, dass Dein Chef sehr unsicher ist. Deswegen will er immer alles gleich oder am besten noch gestern, weil er vielleicht nicht abschätzen kann, ob etwas noch Zeit hat oder nicht. Oder er will in der Firma eine Blitzkarriere machen und noch weiter aufsteigen.

Was Du dagegen tun kannst? Keine Ahnung, solange Deine Kollegin die Arbeit sofort macht. Warum macht die das? Seid Ihr zu zweit im Sekretariat? Hat die so viel Zeit? Also ich versteh das nicht.

[img:bd7f01c9a6]http://www.cosgan.de/images/midi/boese/s010.gif[/img:bd7f01c9a6]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Er ist dein Chef - seine Prioritaeten sind deine Prioritaeten. Wenn er etwas so wichtig findet, dass er es sofort haben will, dann machst du es sofort. Und wenn du an einer Sache fuer ihn arbeitest, die er auch sofort haben wollte, dann frage ihn ob du das liegen lassen sollst um das neue Projekt zu erledigen oder ob du es als naechstes machen kannst.

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Edana

Mitglied seit
22.06.2007
Beiträge: 239
Hilfreich: 0

@Zicke: genau das ist hier manchmal das Problem... er ändert seine Prioritäten oft. Und auch wenn er das Gegenteil sagt, habe ich manchmal das Gefühl, dass es ihm lieber wäre, ich würde beides gleichzeitig machen. Dazu kommt noch, dass ich für die Sachen, die ich machen muss, oft auch auf andere Kollegen angewiesen bin und ja nicht nur für Cheffe arbeite.

@jaegerin: Meine Kollegin und ich betreuen eigentlich zwei verschiedene Bereiche in der selben Abteilung. Sie soll mich eigentlich nur dann vertreten, wenn ich nicht da bin, weil sie selber auch genug zu tun hat.

Im Moment geht es aber wieder. Er hat von selbst gemerkt, dass er im Moment ein bißchen zu sehr aufs Gas tritt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.