Menu

Qualifiziertes Arbeitszeugnis

feinundklein

Mitglied seit
16.11.2007
Beiträge: 3
Hilfreich: 0

Hallo Mädls,
hab diese homepage gerade entdeckt und muss sage, dass ich sie wirlich super finde und im Zuge dessen darf ich mich auch gleich mit einem klassischen Problem an euch wenden:

Ich war 5 1/2 Jahre in einem Wirtschaftsverband tätig für die Geschäftsführung des Bereiches Tarifrecht und Sozialrecht zuständig. Nunmehr habe ich gekündigt, da es schwerwiegende Probleme mit meinem Chef gab (er wurde Anfang des Jahres für zwei Monate in eine Klinik eingewiesen wegen seiner schweren Depressionen). In dieser Zeit habe ich die Abt. so gut wie alleine geschmissen und musste auch nur in wenigen Fällen den HGF hinzuziehen. Auch nach seiner Entlassung aus der Klinik hat er gar nichts mehr auf die Beine gebracht, so dass alles an mir hängen geblieben ist (hab ihm auch immer haargenau hinweisen müssen worauf er bei Besprechungen achten muss).

Nun ist mein HGF auf mich zugekommen und hat mich gebeten, mein Arbeitszeugnis selbst zu schreiben mit Formulierungen der Note 1.

Wie formuliere ich (nachdem es eine anstrengende Zeit für mich war und ich das irgendwie in meinem Zeugnis verpackt wissen will) nun am Besten, dass ich über diese Zeit so gut wie alleine klar gekomme bin.

Freu mich auf eure Anregungen und schicke euch verschneite Grüße aus München

feinundklein

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Becki

Mitglied seit
02.01.2006
Beiträge: 59
Hilfreich: 0

Hallo feinundklein,
herzlich willkommen. Erst mal ist es gar nicht so einfach, sich selber ein Zeugnis zu schreiben, hatte diesen Fall auch, hier war Chef aber zu bequem dazu.
Nun ja, mal auf die Schnelle fällt mir da ein:

Besonders zu erwähnen ist, dass Frau xy
aufgrund ihres außergewöhlichen Engagements und ihrer hohen Auffassungsgabe
in der Lage war, den Abteilungschef auch bei dessen längerer Abwesenheit zu vertreten und die Geschäfte der Abteilung in hohem Maße selbständig zu erledigen...Frau xy bewies einmal mehr in diesen turbulenten Zeiten ihr Geschick und die Arbeitsergebnisse waren stets von sehr guter Qualität (oder so, wie gesagt, mal auf die Schnelle!) Vielleicht findest Du so schon mal einen Ansatz.
Viele Grüße

Becky

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hoppel76

Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge: 4
Hilfreich: 0

Hallo,
ich schreibe regelmäßig Ausbildungsabschlusszeugnisse.
meine Formulierung für sehr gute Führung ist:
Ihr Verhalten war jederzeit einwandfrei.
Für sehr gute Leistung schreibe ich:
Sie erledigte die ihr gestellten Aufgaben selbständig, mit großem Fleiß und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Ansonsten würde ich auch erwähnen: Frau XX hat wärhend der mehrmonatigen Abwesenheit Ihres Vorgesetzten die täglichen Arbeitsabläufe erfolgreich selbständig organisiert und durchgeführt. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen war jederzeit einwandfrei.

Viel Glück bei der Erstellung Ihres Zeugnisses. *lach* Ich find es immer wieder schön, wenn Vorgesetzte sagen: "Schreiben Sie Ihr Zeugnis doch mal selbst!" Unglaublich. Naja, kann aber auch nur von Vorteil sein, so kann man es wunderbar für sich ausschmücken.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

feinundklein

Mitglied seit
16.11.2007
Beiträge: 3
Hilfreich: 0

Vielen Dank an euch. Habe damit wunderbare Ansätze.

Habt mir echt damit geholfen.

Bis bald
feinundklein

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.