Menu

Problem mit einer Kollegin

Anniiii

Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier richtig bin, aber ich muss es einfach mal loswerden. Auch wenn es viiiiiiiel Text ist.

Ich habe eine Kollegin mit der ich bis vor ein paar Wochen auch gut ausgekommen bin. Wir haben regelmäßig unsere Pausen miteinander verbracht und haben uns wirklich gut verstanden. Sie ist auch meine Vertretung und ich ihre, war bis jetzt auch kein Problem. Wir arbeiten in einem großen Unternehmen mit zwei Standorten und ich arbeite an beiden Standorten.

Vor ein paar Wochen bin ich den einen Morgen später ins Büro gekommen und hatte sie gebeten, für unseren Chef einen Kaffee zu kochen, da er schon um 08:00 Uhr einen Termin hatte und ich dies nicht geschafft hätte. War für sie auch kein Probelm. Als ich dann in mein Büro kam, hat sie mich gleich ohne Vorwarnung rund gemacht, sie hätte keine Lust mehr meine Arbeit zu machen und sie sieht es gar nicht mehr ein meine Fehler auszubügeln. Ich war ersteinmal etwas verwirrt und habe sie gefragt, was sie denn von mir möchte. Sie hat mir dann erklärt, das mein Chef einen zweiten Termin zur gleichen Zeit vereinbart hat und diesen nicht in seinen Kalender eingetragen hatte und mich aber auch nicht informiert hatte. Es war auch "nur" ein interner Termin. Er hat dann auch den Termin mit dem Kunden wahrgenommen, nur mein Kollege hatte sich natürlich aufgeregt.
Ich habe ihr dann versucht zu erklären, dass ich gar nichts von diesem zweiten Termin wusste. Nein, das hat sie nicht interessiert, sie hat auf jeden Fall keine Lust mehr meine Fehler auszubügeln und ich müsste erst einmal meine Aufgaben auf die Reihe kriegen und mit meiner Tipsentätigkeit hätte sie ab sofort nichts mehr zu tun. Dann ist sie rausgestürmt.
Als ich zu meinem Kollegen wollte, stand sie schon da und hat gepetzt...
Eine halbe Stunde später kam sie dann wieder und das gleiche Theater ging von vorne los. Ich hatte echt keine lust mehr mich von ihr angiften zu lassen und meinte nur, wir können uns wirklich alles sagen, aber es sollte den Tatsachen entsprechen und wir sollten doch einen freundlichen Umgangston halten und das wir uns gerne noch darüber unterhalten können wenn sie sich wieder beruhig hätte. Daraufhin ist sie wieder rausgestürmt und nun redet sie gar nicht mehr mit mir. Kein "Guten Morgen", kein "Hallo", wirklich gar nichts mehr. Ich schreibe ihr nur noch Mails wenn etwas ist und das war´s.
Ich möchte nur kurz erwähnen, das ich nicht den ganzen Tag hier sitze und alles falsch mache. Es ist dumm gelaufen mit dem Termin, das gebe ich ja zu, aber wenn ich wirklich mal einen Fehler mache, dann stehe ich auch dazu und sie muss es nicht ausbügeln! Das kann und mache ich dann schon alleine!
Damit habe ich auch eigentlich gar nicht soooo das Problem, mein Problem ist aber das sie mich jetzt überall schlecht macht. Nicht nur an einem Standort, sondern auch bei meinen Kollegen am anderen. Die kennt sie nur vom Telefon. Sie ruft jetzt bei allen an und macht mich schlecht. Jedem erzählt sie, ich würde meine Arbeit nicht schaffen und nur alles falsch machen und überhaupt bin ich gaaaaaanz schlecht und böse! Zu mir sind jetzt alle ganz komisch und kaum einer unterhält sich hier noch mit mir! Und das ärgert mich! Ich bin auch rund 30 Jahre jünger als sie und meine Kollegen sind so ziemlich alle in ihrem Alter und glauben ihr natürlich mehr als mir. Sie ist ja auch schon viel länger im Unternehmen und kennt sie halt etwas besser. Ich habe zwar noch ein paar Kollegen, die dies nicht glauben und mit denen ich mich immer noch gut verstehe, aber das kann es doch nicht sein!
Ich komme mir echt blöd vor und weiß irgendwie nicht, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Kann mir bitte jemand helfen??? Was soll ich denn jetzt machen?

Danke für´s lesen, fühle mich schon etwas besser...
liebe Grüße, Anne

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

lolarennt

Mitglied seit
26.02.2008
Beiträge: 770
Hilfreich: 0

Hallo Anniiii

Also als erstes hast du sicher einmal mein Beileid, dass aus "Freund Feind" geworden ist. Ist ja wirklich eine happige angelegenheit.

Ich denke im generellen, dass sie es von vorn hinein auf dich abgesehen hast, vielleicht weil du eben jünger bist.

Nun würde ich aber ihrem Spielchen mit dem anschwärzen ein grobes Ende setzen, in solchen Fällen muss die Geschäftsleitung her, so ein Fall muss ernst genommen werden. Ich denke ein Gespräch mit ihr und einem eurer Vorgesetzten, der auch etwas zu sagen hat könnte da sicherlich helfen.

Wenn ich dich wäre, würde ich jetzt wirklich GANZ COOL bleiben. Geh dem täglichen Geschäft (vorallem jetzt) supergenau nach und lass sie sehen dass sie dich nicht runterkriegt.

Es ist sicherlich eine riesen Enttäuschung für dich, vorallem da du dachtest ihr seid FREUNDE!!

So würde ich die Situation jedenfalls handeln.

Toi, toi toi und halt uns auf dem Laufenden.

Lg die Lola

lola rennt und rennt...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

ich finde Lola hat eine optimistische Haltung zu dem Ganzen. Ich wuerde sagen - um mal den Gegenpol darzustellen - das ist der Beginn von Mobbing und du solltest ab jetzt alles aufschreiben und dich auch informieren in einschlaegigen Mobbing Foren.

Es ist absolut unakzeptabel, dass deine Kollegin nicht mehr mit dir spricht und andere gegen dich aufstachelt. Wenn das so weiter geht dann sprich mit der Personalabteilung und deinem Chef und lass dich nicht vertroesten!

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pinkie

Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge: 3359
Hilfreich: 0

Hallo Anniii,

komisches Verhalten, und auch merkwürdig, dass Deine Kollegin sich jetzt so gegen Dich wendet, wenn ihr Euch doch eigentlich ganz gut verstanden habt. Ist da vielleicht Eifersucht im Spiel? Kommst Du mit dem Chef besser zurecht als sie?

Letztlich egal, Du musst da jetzt gegensteuern. Ich bin auch der Meinung, dass das der Anfang von Mobbing sein könnte....habt Ihr einen Betriebsrat? Den würde ich als erstes einschalten und mich beraten lassen, dann das Gespräch mit dem Chef suchen.

Wünsche Dir viel Kraft in dieser unschönen Situation und halte uns mal auf dem Laufenden.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

silvi38

Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge: 630
Hilfreich: 0

hallo annii,

kann hier allen nur beipflichten.

ich wurde von meinem vorgesetzten gemobbt und bin erst zum betriebsrat - leider ohne erfolg. dann ab zur persnalabteilung und siehe da - am nächsten tag war ruhe. von mobbing keine spur mehr.

heute bin ich noch hier und er ist weg

also - lass es dir auf gar keinen fall gefallen und gehe dagegen vor.

viel erfolg - drücke dir ganz dolle die daumen - silvi38

"Wer Tiere quält ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt,
mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertraun."

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

lolarennt

Mitglied seit
26.02.2008
Beiträge: 770
Hilfreich: 0

Hallo Anniii

Was hast du denn jetzt gemacht, würde mich sehr interessieren, der Ausgang dieser Geschichte....

Danke das du uns auf dem Laufenden hälst,

lg die Lola

lola rennt und rennt...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anniiii

Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Hallo,

mein Problem ist zwar noch nicht gelöst, berichten möchte ich trotzdem kurz.

Nachdem ich mich mit meinem Problem an Euch gewendet hatte, habe ich einem wirklich lieben Kollegen davon erzählt und wollte auch mal von ihm wissen, was ich machen soll. Dieser erzählte mir dann ganz aufgeregt, er müsse mir ja auch noch etwas erzählen.
Meine besagte Kollegin ist zu ihm gegangen und meinte: "Anne arbeitet ja auch nicht mehr, die kommt und geht wann sie will. Eine richtig faule Sau ist das geworden!"
So, was soll ich dazu sagen?!? Ich habe dann erst einmal am Mittwoch geheult ohne Ende und bin Donnerstag gleich um 7.00 Uhr zum Chef rein.

Ich habe alles erzählt. Alles von Anfang an und was ist passiert? Ich musste wieder heulen!!! Er hat dann versucht mich zu beruhigen und ich saß nur da und habe berichtet und berichtet! Er meinte gleich, dass dies Mobbing wäre und das so nicht geht und dass er eigentlich nur auf mich gewartet hat und jetzt ein Gespräch mit ihr führen wird. Erst mit ihr alleine und dann mit ihr und mit mir.
Als ich denn fragte, warum er auf mich gewartet hatte, erzählte er mir dann, dass sie ihn letzte Woche von der Toilette geholt hat, nur um zu berichten, wie schlecht ich bin und das ich seit dem er mir meine Minusstunden erlassen hat, nur noch arbeite wie ich will und mich an keine Absprachen mehr halte und und und….

Da wusste ich erst einmal gar nicht, was ich sagen sollte! Wenn mir das jemand so etwas erzählen würde, ich würde es nicht glauben! Das ist doch echt der Hammer! Sie geht zu ihm auf die Toilette und berichtet von unserem „Streit“!!! Was soll denn so etwas?

Er meinte dann weiter, dass er mit meiner Arbeit sehr zufrieden ist und dass sie wahrscheinlich nur eifersüchtig ist. Mein Chef und ich verstehen uns sehr gut und er hat mir halt meine Minusstunden gestrichen. Er meint, dass dies wohl der Hauptgrund bei ihr ist und sie nun versucht, mich bei ihm und allen anderen schlecht zu machen.

Nun bin ich sehr gespannt auf unser Gespräch, wir werden es wahrscheinlich nächsten Mittwoch führen.

Jetzt habe ich nur noch eine Frage:
ich bin ja eine Heulsuse. Ich heule immer wenn ich mich aufrege. Kann mir jemand sagen, was ich dagegen tun kann? Ich finde es immer ziemlich peinlich, gleich loszuheulen, aber es geht halt nicht anders… Kennt ihr das auch?

Liebe Grüße und vielen vielen Dank für die lieben Antworten,
Anne

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

zwergfine

Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge: 1340
Hilfreich: 0

Hallo Anniii,

ich bin neu hier im Forum. Erst einmal wünsche ich euch allen einen schönen Tag.

Ich kenne das auch zur genüge mit dem Heulen. Bei jedem Piep, vor allem in solchen Situationen fange ich sofort an, wie auf Knopfdruck. Ich habe mir mit der Zeit versucht anzugewöhnen, nicht alles zu persönlich und emotional zu sehen, also lasse nicht mehr alles an mich heran und das hat mir ein wenig geholfen. Das ist mit Sicherheit nicht immer leicht. Mal funktioniert und mal leider auch nicht.

Wenn natürlich besonders schwere Situationen sind, wie auch in deinem Fall mit der Enttäuschung über deine Kollegin, gibt es keine Patentrezept. Vielleicht ist ja schon durch das Gespräch mit deinem Chefe die innere Anspannung etwas gewichen.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und drücke Dir die Daumen.

Viele Grüße
zwergfine

Viele Grüße zwergfine

Die meisten Künste erfordern langes Studium. Aber die nützlichste von allen Künsten, die Kunst, Menschen eine Freude zu machen, setzt nichts voraus als den Wunsch. Philip Chesterfield

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

lolarennt

Mitglied seit
26.02.2008
Beiträge: 770
Hilfreich: 0

Hallo Anniii

Ja dein Cheffe hat ja hervorragend reagiert und ZUM GLÜCK bist du endlich zu ihm gegangen und ER hat die Situation richtig erkannt, sie will dich fix und foxi fertigmachen. Da ist sie hoffentlich bei deinem Chef am falschen Ort und wenn ich das mit den Minusstunden noch lese, dann ist ja wohl der Fall ziemlich klar.

Was für eine frustrierte Person deine ehemalige Kollegin doch sein muss, armes Schwein kommt mir da nur in den Sinn

Ich bin ganz gespannt auf das Gespräch und wie sie hoffentlich ROT wird wenn dein Chef sie zur Klarheit zwingt.

Halte uns doch auf dem Laufenden, das ist sehr interesannt was in der nächsten Wochen passieren wird....

Was dein Heulen angeht, schliesse ich mich dem vorherigen Posting an, versuch doch einfach alles einwenig gelassener zu sehen und nicht immer alles super persönlich zu nehmen, du wirst sehen, es lebt sich einfacher so..

Liebe Grüsse

die Lola

lola rennt und rennt...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anniiii

Mitglied seit
04.04.2008
Beiträge: 6
Hilfreich: 0

Hallo,

eigentliche hätte ich ja heute ein Gespräch mit meiner Kollegin und meinem Chef gehabt. Leider ist dies ausgefallen weil er mal wieder alle Termine übern Haufen geworfen hat.

Es gibt aber trotzdem etwas Positives zu vermelden.
Er hat heute Morgen mit meiner Kollegin ein Gespräch geführt. Er hat sie auf unsere Situation angesprochen und sie hat auch wohl so ziemlich alles zugegeben. Sie wäre der Meinung, vielleicht könnten mich andere ja wieder auf den "rechten Weg" führen!?! Er hat sie darauf hingewiesen, dass dies jetzt eine mündliche Ermahnung sei und sollte sich irgendetwas in dieser Art wiederholen, würde sie eine Abmahnung erhalten. Er hat ihr klar gesagt, dass dies nicht ginge und sie sich mir gegenüber anders verhalten müsste. Und wenn sie der Meinung ist, es nicht sachlich mit mir klären zu können, soll sie sich das nächste Mal einen Termin bei ihm holen. Er möchte aber auf keinen Fall, das dies in allen Büros und mit jedem diskutiert wird.

Das war das, was er mir heute kurz zwischen Tür und Angel erzählt hat.
Sie ist heute gaaaaanz komisch und ruhig. Mal sehen, ob es jetzt besser wird.

Liebe Grüße
Anniiii

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.