Menu

@Personaler (MuSchu & Urlaubsanspruch)

Evcken

Mitglied seit
09.07.2003
Beiträge: 32
Hilfreich: 0

Hallo zusammen!

Ich habe gerade einen PersoFall auf dem Tisch und bekomme von unseren Damen keine qualifizierte Aussage:

Eine schwangere Kollegin hat normalerweise 30 Tage TU und ihr errechneter ET wird der 07.07.07 sein. (MuSchu vom 26.05. bis 01.09.07)

Hat sie nun 20 Tage (01.01.07-31.08.07) Urlaubsanspruch oder zählt der 1.September (Samstag) auch noch mit und somit erhöht sich ihr Urlaubsanspruch um weitere 2,5 Tage?

Ich muß ihre Nachfolge planen und werde irre!

Danke
Evcken

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

bramble

Mitglied seit
27.02.2006
Beiträge: 2075
Hilfreich: 0

Sie hat vollen Jahresurlaubsanspruch, d.h. 30 Tage, ungeachtet der Tatsache, dass sie bald in Mutterschutz geht. Mutterschutz wird nicht auf den Urlaub angerechnet.

Liebe Gruesse
Bramble [img:c4b134337d]http://www.move2nz.com/member/forum/images/emotions/hehe.gif[/img:c4b134337d]

[color=green]Just relax and have fun... it's amazing what you can achieve![/color]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Evcken

Mitglied seit
09.07.2003
Beiträge: 32
Hilfreich: 0

Vielleicht war meine Frage nicht klar genug.

Nach dem MuSchu wird sie in Erziehungsurlaub gehen. D. h. dass die ihren TU noch vor Antritt des MuSchu nehmen muß!

LG
Evcken

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Albrecht

Mitglied seit
24.11.2006
Beiträge: 21
Hilfreich: 0

Hallo,
wenn die Kollegin gleich im Anschluss an die Mutterschutzfrist, die bis 01.09.07 dauert, Elternzeit in Anspruch nimmt, kann der Jahresurlaub um jeden vollen Monat, der mit Elternzeit belegt ist, um 1/12 gekürzt werden.
Der September ist kein voller Monat. Es kann daher um 3/12 (Oktober - Dezember) gekürzt werden. Urlaubsanspruch = 9/12 v. 30 = 23 Urlaubstage, da halbe Urlaubstage auf volle Urlaubstage aufgerundet werden müssen.
Viele Grüße
Albrecht

Mach's Beste draus!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Evcken

Mitglied seit
09.07.2003
Beiträge: 32
Hilfreich: 0

@Albrecht: So etwas haben sie mir auch gesagt, aber der 01.09.07 ist doch ein Samstag, an dem die Kollegin eh nicht arbeitet.... Und dafür bekommt sie trotzdem noch für den ganzen Monat September Urlaubsanspruch?!?!? Und warum müssen halbe Urlaubstage auf volle gerundet werden? Es ist bei uns im Unternehmen gang und gebe, dass die Kollegen x,5 Tage nehmen müssen, wenn sie das Unternehmen verlassen. Ich hatte schonmal in der Perso nachgefragt, ob die nicht gerundet werden und hab als Aussage ein klares NEIN bekommen...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Walpurga

Mitglied seit
12.02.2002
Beiträge: 893
Hilfreich: 0

Das Bundesurlaubsgesetz regelt das:

§ 5 Teilurlaub
(1) Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitnehmer
a)
für Zeiten eines Kalenderjahrs, für die er wegen Nichterfüllung der Wartezeit in diesem Kalenderjahr keinen vollen Urlaubsanspruch erwirbt;
b)
wenn er vor erfüllter Wartezeit aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet;
c)
wenn er nach erfüllter Wartezeit in der ersten Hälfte eines Kalenderjahrs aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet.
[b](2) Bruchteile von Urlaubstagen, die mindestens einen halben Tag ergeben, sind auf volle Urlaubstage aufzurunden.[/b:672b4f3eaf](3) Hat der Arbeitnehmer im Falle des Absatzes 1 Buchstabe c bereits Urlaub über den ihm zustehenden Umfang hinaus erhalten, so kann das dafür gezahlte Urlaubsentgelt nicht zurückgefordert werden.

Viele Grüße
Walpurga

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.