Menu

@Personaler - Arbeitszeugnis

shangri-la

Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge: 1173
Hilfreich: 0

Da sie aus der ersten gleich in die zweite EZ gerutscht ist , hält sich das so ziemlich die Waage.

Ich werde die Minimalform nehmen, das reicht voll und ganz.

Vielen Dank!

---
Shangri-La
--
Shangri-La

[f1][url=http://www.rosenstolz.de]Geh´ lieber durch die Wand
Als immer durch die Tür
Durchbreche den Verstand
Dann findest du zu Dir![/url][/f1]

shangri-la
Etiketten sind für Dosen, nicht für Menschen[img:e2fca173a6]http://www.world-of-smilies.com/html/wos_mini/wosminis10.gif[/img:e2fca173a6]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

shangri-la

Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge: 1173
Hilfreich: 0

Eine noch in der Elternzeit befindliche Kollegin wollte im nächsten Monat wiederkommen, allerdings als Halbzeitkraft. Chef hätte sie aber nur Vollzeit wieder "einstellen" wollen.

Da ihr ja daraus kein Nachteil entsteht, hat sie jetzt gekündigt.

Wie verpacke ich das denn nun im Arbeitszeugnis?? Bitte Hilfe, danke!!

---
Shangri-La

shangri-la
Etiketten sind für Dosen, nicht für Menschen[img:e2fca173a6]http://www.world-of-smilies.com/html/wos_mini/wosminis10.gif[/img:e2fca173a6]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Desperado

Mitglied seit
10.01.2004
Beiträge: 317
Hilfreich: 0

"Das Arbeitsverhältnis endet am heutigen Tag auf Wunsch von Frau Kollegin. Wir bedauern diesen Schritt, danken ihr ... und wünschen ihr ..." Das ist die Minimalform.

Ob Du die Elternzeit selbst aufführst, hängt von dem Verhältnis Dauer der Elternzeit zu Dauer des restlichen Arbeitsverhältnisses ab.

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.