Menu

Paket Büromat. in Höhe von 600,00 verschwunden

katharina2005

Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge: 109
Hilfreich: 0

Das ist ja ärgerlich für dich. Ich würde auch so vergehen, die Unterschrift zu entziffern und den Empfänger rausfinden. Wäre ja ein Ding, wenn sich jemand die Sachen einfach unter den Nagel gerissen hat.

Das bleibt an dir selbst hängen, wenn du nichts unternimmst. Spreche vor allem offen mit deinem Chef. Je länger du das verschweigst, desto schlechter fühlst du dich.
--
Schönen Gruß
Katharina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lerche

Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

Bindomatic-Sendungen haben es in sich.

Genau das gleiche Problem hatte ich gestern.

Damit habe ich meinen Chef erstmal nicht belästigt. Die Zustellung wurde quittiert, also Sendung im Haus. D.h. nur der Postmann konnte sie verbummelt haben. Also musste er losziehen und in allen Abteilungen nachfragen. Hat er zwar seeehr ungern gemacht - immerhin sind wir hier am Standort 800 Mitarbeiter - aber ihm blieb ja nichts anderes übrig. Und siehe da, nach zwei Stunden lag das Päckchen auf meinem Schreibtisch.

Ich bin mir nun auch sicher: Meine Päckchen werden nicht mehr verschwinden.

Lass auch du deinen Postmann es wieder gut machen. Warum sollst du jetzt den Strass haben? Und den Chef kannst du immer noch einbeziehn, wenn es nicht funktioniert bzw. du nicht weiter kommst.

Viel Erfolg
Liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich würde gleich nach dem Päckchen fanden lassen im Haus und nicht ein/zwei Tage oder bis nächste Woche warten. Derjenige, der die Poststelle leitet, sollte doch wissen, wann er wohin ein Päckchen abgegeben hat im Haus. Dann müssen die betreffenden Stellen halt auch mal durchforstet werden ob da ein Päckchen falsch ankam. Wenn es im Haus ist, muss es ja irgendwo sein.
--
[red]Gruß, Tina[/red]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hummel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1295
Hilfreich: 0

Und warum bis nächste Woche warten? Das würde mir derartig unter den Nägeln brennen, daß ich mir da nicht eine Minute Aufschub gestatten würde.
Hummel

______________________________________
© "Hummel"-Texte sind geistiges Eigentum und bedürfen zur weiteren Verwendung durch Dritte in jeder Form und in jedem Einzelfall der Zustimmung des Urhebers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Domino

Mitglied seit
30.10.2003
Beiträge: 1131
Hilfreich: 0

Sieh zu das du dir die unterschrieben Quittung beschaffst. Damit sollte ja wohl rauszufinden sein wer das Paket angenommen hat. Und dann wie du schon ganz richtig sagst, deinen Chef mit ins Boot nehmen.
--
Gruß von der Spree !

[blue]Domino[/blue]
[f1]Ich bin gern der einzige, der redet - das spart Zeit und verhindert Streitereien.(O.Wilde)[/f1]

Gruß von der Spree !

Domino [img:595f67a473]http://www.oerly-katzen.de/bilder/betsis13.png[/img:595f67a473]

Ich bin gern der einzige, der redet - das spart Zeit und verhindert Streitereien.(O.Wilde)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

kuekenKatrin

Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge: 140
Hilfreich: 0

Genau, beim "Postmann" hat doch jemand für das Paket unterschrieben. Und dieser Jemand wird das paket wohl noch bei sich haben! Hat der Jenige vielleicht Urlaub und hat vergessen, das Paket dir zu geben?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nina-81

Mitglied seit
17.01.2003
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Schreib doch eine E-Mail an alle Sekretärinnen im Haus, ob das Paket versehentlich in deren Abteilung abgegeben wurde. Vielleicht findest du es so wieder.
--
Liebe Grüße,
Nina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Papiertigerlein

Mitglied seit
30.10.2003
Beiträge: 62
Hilfreich: 0

Aber wenn die Poststelle quittiert hat - dann liegt der Nachweis doch bei der Poststelle -oder sehe ich das falsch?
--

Papiertigerlein

Papiertigerlein

Diskutiere nie mit einem Idioten
-er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Elodia

Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge: 161
Hilfreich: 0

Muss doch nach zu vollziehen sein, wer das Paket entgegen genommen hat. Dann diese Person ansprechen, an wem sie das abgegeben hat und dann weiterforschen. Und natürlich würde ich den GF benachrichtigen. 600€ ist ja mal kein pappenstiel. und die Ware wird ja dann so oder so vermisst...

viel Glück.

greetings
Elodia
--
[f1]Pessimisten sind die wahren Lebenskünstler, denn nur sie erleben noch angenehme Überraschungen[f1]

[f1]Durch den Tunnel durch den wir rasen, wartet geduldig der Tod[f1]

Liebe Grüße - Elodia
--------------------------------------------------------
If women didn´t exist all the money in the world would have no meaning

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Seerobbe

Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge: 594
Hilfreich: 0

Hallo, Hallo

seit zwei Tagen schlafe ich unruhig. Meine Bürobestellung ist ins Haus geliefert worden, kam aber in meinem Büro nicht an. Belastung 600,00 Euro. Wie soll ich mich verhalten? Will die Kosten nicht auf unser Konto verbuchen lassen, wenn ich die Ware nicht erhalte.
Der Postmann kann sich an der Päckchen nicht mehr erinnern. Es wurde aber in der Poststelle quittiert. Ich will nächste Woche mit dem Verantwortlichen aus der Poststelle ein Gespräch beim Chef aufnehmen. Ist das richtig?

Gruß

--
Seerobbe

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.