Menu

Outlook Ordner schützen?

Lisabeth

Mitglied seit
11.04.2002
Beiträge: 117
Hilfreich: 0

Ich würde nie jemand mein Passwort geben. Dafür gibt es die ja, damit man sich nicht solche "Sorgen" machen muss.
Wenn deine Vertretung an deinem Rechner arbeitet sollte sie dort ein eigenes Passwort haben und wenn du die entsprechenden Ordner (Dateien oder Outlook) freigegeben hast kann sie auch auf alles zugreifen, was sie braucht.
Gruß
Floppy

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

loga

Mitglied seit
23.07.2002
Beiträge: 318
Hilfreich: 0

Wenn du mit der rechten Maustaste auf den Ordner gehst, dann auf Eigenschaften, kannst du unter Ordnerverwaltung die Zugriffsberechtigung angeben.

Das geht bei mir allerdings NICHT, mag sein, dass es bei Netzwerken nicht geht?!

Ist es ein geschäftlicher oder ein privater Ordner? Ich würde ihn evtl. so verschieben, dass sie nicht hinkommt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

kesteal

Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge: 196
Hilfreich: 0

Mein passwort hat sie natürlich nicht. Sie meldet sich mit ihren Daten auf meinem PC an um die mails lesen zu können. Wie funktioniert das dann mit der Freigabe des Ordners?
--
Liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

kesteal

Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge: 196
Hilfreich: 0

ich hab den ordner jetzt einfach versteckt. mit den berechtigungen das klappt nicht.
--
Liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lisabeth

Mitglied seit
11.04.2002
Beiträge: 117
Hilfreich: 0

Wenn du das so über die Freigabe einzelner Ordner machst, dann kann sie die anderen Sachen nicht sehen / lesen.
Irgendwie kapiere ich aber auch nicht so ganz, wieso sie das an deinem Rechner macht - wenn sie da an dein Postfach drankommt müsste sie es auch von ihrem eigenen Rechner können.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

kesteal

Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge: 196
Hilfreich: 0

bei uns ist es üblich dass wenn eine kollegin krank oder im urlaub ist, die anderen eben an ihrem rechner die mails lesen und beantworten. und ich möchte eben nicht dass sie mails in meinem Privatordner lesen können.
--
Liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Rheinmaus

Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge: 215
Hilfreich: 0

Ich würde mein Passwort auch nicht weiter geben, da auf meinem PC schon vertrauliche Informationen gespeichert sind.
Doch wenn meine Kollegen sich gegenseitig vertreten, dann kennen die auch das Passwort des Anderen.
Es gab mal einen Riesenaufstand weil ein Kollege sein PW nicht an seine Vorgesetzte gegeben hat. Ging bis zur Abmahnung.
--
LG
Rheinmaus

[blue][/i][f1]Ein Jahr lang spielen Männer den Rosenkavalier. Dann beginnt ihre Zeit als Rasenmäher[blue][/i][f1]

LG
Rheinmaus

[i:7ae4beab27]Älter werde ich später[/i:7ae4beab27]

[i:7ae4beab27]Langweilige Frauen haben mustergültige Häuser (nur für Emma)[/i:7ae4beab27]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lisabeth

Mitglied seit
11.04.2002
Beiträge: 117
Hilfreich: 0

An sich kann sie die Mails auch von Ihren Rechner aus lesen, wenn der Ordner von dir für sie freigegeben ist:
Ordner (z. B. Posteingang) im Outlook mit re Maustaste anklicken: Eigenschaften - Berechtigungen...
Zusätzlich dazu muss auch bei "Mailbox" die entsprechende Berechtigung vergeben werden, weil sonst die darunterliegenden Ordner (Posteingang, Kontakte etc.) nicht freigegeben sind.

Das war jetzt hoffentlich verständlich, solche Erklärungen klingen bei mir immer so unlogisch.

Gruß
Floppy

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lisabeth

Mitglied seit
11.04.2002
Beiträge: 117
Hilfreich: 0

Bei meinem Vorgesetzten würde ich natürlich nicht nein sagen (aber der Fall ist auch so unwahrscheinlich wie sonstwas).
Wenn jemand an meinem Rechner sitzt und sich mit seinem PW einloggt, dann kann er auf die gleichen Programme zugreifen wie ich, deshalb ist es nicht notwendig, mein eigenes PW jemand zu geben.

Ich sehe den Rechner natürlich auch nicht als "persönlich" an, aber ich halte es für selbstverständlich, dass jeder Mitarbeiter seine eigene Arbeitsumgebung - eben auch am Rechner - hat, die selbst von der Vertretung nicht komplett übernommen wird.

Aus der guten Zusammenarbeit mit meinem Chef hat es sich auch ergeben, dass es Dinge gibt, die nur wir beide kennen, aber das ist natürlich Personenbezogen und kann bei einem anderen Chef ganz anders sein.

Gruß
Floppy

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Rheinmaus

Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge: 215
Hilfreich: 0

Floppy, bei uns ist das teilweise schon üblich auch das Passwort weiter zu geben. Es gibt Programme die nicht auf jedem PC installiert sind. Es ist auch nicht mein privater PC sondern der gehört eindeutig der Firma. Wenn dich also den Vorgesetzter bittet ihm dein Passwort zu geben, sagst du dann nein? Würde mich echt interessieren, da wir den Fall hier auch schon hatten.

--
LG
Rheinmaus

[blue][/i][f1]Ein Jahr lang spielen Männer den Rosenkavalier. Dann beginnt ihre Zeit als Rasenmäher[blue][/i][f1]

LG
Rheinmaus

[i:7ae4beab27]Älter werde ich später[/i:7ae4beab27]

[i:7ae4beab27]Langweilige Frauen haben mustergültige Häuser (nur für Emma)[/i:7ae4beab27]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.