Menu

Nur noch 80 % Gehalt???

delilah

Mitglied seit
03.06.2006
Beiträge: 34
Hilfreich: 0

Es gab eine Besprechung mit GL und allen Abteilungsleitern. In dieser Besprechung wurde das den AL mitgeteilt und diese haben es den MA's gesagt. Es wird noch persönliche Gespräche dazu geben zwischen jedem einzelnen MA und der Perso.
Zuerst wird das in der Produktion gemacht und dann kommen die kfm. Abteilungen dran.

So ist der Stand der Dinge bis jetzt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

delilah

Mitglied seit
03.06.2006
Beiträge: 34
Hilfreich: 0

Guten Morgen zusammen,

meine Frage bezieht sich auf leistungsbezogenes Gehalt/Lohn. Meine Firma führt das jetzt bei uns ein und für uns schaut es dann so aus dass wir nur noch ein Grundgehalt von 80% vom jetzigen Gehalt bekommen, und den Rest sollen wir uns "erarbeiten". Ich verstehe nicht wie das gehen soll. In der Produktion ist es ja noch verständlich, da haben wir auch so schon Stückzahlen, und da ist es leicht nachzuvollziehen wer was wann und wieviel gemacht hat.
Aber im kfm. Bereich??? Wie soll das gehen? Oder bei mir am Empfang? Wird dann gezählt wie oft das Telefon klingelt, wieviele Briefe ich verschicke, oder so? Kann ich mir nicht vorstellen. Und das Schlimme ist, die sagen uns nicht wie wir das "erarbeiten" können, sondern die Vorgesetzten sollen die MA's beurteilen und an die Perso weitergeben!!! Ich fühl mich ja hier eh nicht mehr wohl, und das klingt jetzt ganz stark nach "Big Brother is watching you".

Ich hoffe bloß dass ich wenigstens bis Ende des Jahres weg bin aus diesem Irrenhaus. Es wird immer schlimmer!
Lg delilah

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

liebeskeks

Mitglied seit
04.02.2004
Beiträge: 280
Hilfreich: 0

hat dir das dein chef gesagt oder woher weißt du das? was sagt er denn dazu?.

also im kaufm. bereich kann ich es mir nur vorstellen, wenn du z.b. im kundenkontakt bist und rechnungen schreibst. a la so viel umsatz pro monat musst du haben.

habt ihr einen rücklauf über kundenzufriednheit. dann evtl. das noch. also kundenzufriedenheit bis so und so viel prozent sind der und der bonus. weniger dann weniger oder kein bonus.

Liebe Grüße der Keks

[i:d74c0b7e88]"Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden."[/i:d74c0b7e88]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Guten Morgen delilah,

das sind ja schöne Nachrichten! Die können dein Gehalt nicht einfach so "umstrukturieren". Dazu muss dein Arbeitsvertrag geändert werden und dem musst du zustimmen. :twisted:

Es muss auch klar vereinbart werden, welche Kriterien und Bewertungsmuster angewendet werden. Das kann ja nicht nach Nase gehen!!

Wenn es wirklich so weit kommt, solltest du dir auf jeden Fall professionellen Rat holen (Betriebsrat, Gewerkschft, Anwalt).

Bei meine Mann, der im kfm. Bereich arbeitet, ist es so, dass ZUSÄTZLICH zum Gehalt ein Jahresbonus gezahlt wird, wenn die Firma bestimmte Kennzahlen erreicht. Er ist an einer Stelle, an der er das auch beeinflussen / daran mitarbeiten kann.
Also Sekretärinnen sind bei denen nicht davon betroffen, da die auch keine Idee hatten, wie deren Arbeit bewertet werden soll. Jede hat einen anderen Bereich und verschieden Aufgaben. Was eine Sekki machen darf/kann, hängt ja auch vom Vorgesetzten ab.

Lass' dich da zu nichts zwingen! Dein jetziger Arbeitsvertrag hat Gültigkeit und da steht dein monatliches Gehalt drin.

LG Kleine Katze

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Meggs

Mitglied seit
23.08.2005
Beiträge: 107
Hilfreich: 0

Oh wie schön, die Arbeitgeber lassen sich anscheinend immer wieder etwas neues einfallen, um Kosten zu sparen! :?

Hast Du darüber schon etwas schriftliches bekommen? Ich würde vermuten, dass man in dem Fall einer Art Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag zustimmen müsste :?:

Viel Erfolg jedenfalls bei der Jobsuche!
Nach der Toilettengeschichte und jetzt dem hier denke ich auch, dass man in dieser Firma nicht allzu lange arbeiten sollte...

Ein weiser Mensch sucht nicht, was ihm fehlt, sondern genießt, was er hat.
Meine Meinung steht fest - verwirren Sie mich bitte nicht mit Tatsachen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Guten Morgen delilah,

also bei uns war das auch so. Der Verkaufsbereich hatte immer schon einen Provisionsteil - aber nun trifft es auch uns Sekkis. Zuerst waren wir Damen hier etwas durch den Wind - denn wie soll ich mich steigern, wenn ich die auf Auftrag vom Chef hin arbeite?

Bei mir sind es 10% die "variabel" sind. Ich habe mit meinem Chef eine Zielvereinbarung geschlossen, in der aufgeschlüsselt nach Prozent was meine "Ziele" sind.

Neben "alle übertragenen Aufgaben zur Zufriedenheit von Herrn XY erledigen" ist das bei mir u.a. Vereinheitlichung des CD, Optimierung Projektplan etc.

Wichtig! Lass Dir eine Klausel in den Vertrag schreiben, dass auch der variable Anteil der Valorisierung unterliegt. Weil bei uns ist ein Höchstgehalt festgelegt und die 10% sind daher als Summe im Vertrag angeführt.

Wenn Du willst, dann kann ich Dir gerne meine Zielvorgaben schicken, damit Du Dir ein Bild machen kannst - einfach EMail Addy per PN

LG Gute_Seele

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Andrea68

Mitglied seit
29.01.2004
Beiträge: 594
Hilfreich: 0

Delilah, das geht nicht. Ihr habt doch Arbeitsverträge, in denen das Gehalt steht. Das kann kein AG so einfach ändern.

Liebe Grüße
Andrea

Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Wir haben einen Zusatz zu unserem Dienstvertrag bekommen - der eigentliche Dienstvertrag bleibt davon unberührt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.