Menu

neu organisieren: Chef und die Post

Chrisline

Mitglied seit
27.06.2003
Beiträge: 2103
Hilfreich: 0

eingerichtet, getestet und für gut befunden.

vielen lieben Dank Sabrina.

LG
Chrisline

LG
Chrisline

Es gibt keinen Weg zum Glücklichsein, glücklich sein ist der Weg.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Brezel

Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge: 654
Hilfreich: 0

[quote:756020cbcd="Chrisline"]Sabrina, für eine normale Besprechung der Post würde ich bei uns auch max. 1 h ansetzen. Aber mein Chef hat immer zig-tausend Ideen und dann fällt ihm immer was neues ein und dann ist er wieder unsicher und will meine Meinung und dann fällt ihm schon wieder was anderes ein...also 3 Stunden Minimum.[/quote:756020cbcd]
Falls Du ihn nicht dazu bewegen willst, bleibt ja immer noch, ihm nur Kopien zu geben und die Originale selbst zu behalten. Wo etwas zu unterschreiben ist, trabe ich entweder selbst mit der Mappe an und warte auf die Unterschrift, oder man ist so gut abgerichtet, daß man die Mappe gleich wieder ins Vorzimmer herausbringt.

Gruß
Brezel

Lunovis mane mortuumst.
Sol ruber atque ips' albumst.
Lunovis.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sabrina2101

Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge: 220
Hilfreich: 0

Also bei uns dauert es etwa 1 Stunde, je nachdem wieviel Post wir haben.

Das mit den Mails geht bei

Extras => Regeln und Benachrichtigungen =>Neue Regel => ohne Vorlage erstellen

Dann musst du dort anklicken, welche Nachrichten du haben willst ("Nachrichten die meinen Namen im Feld "An" enthält und "CC" erhält" und "Nachrichten die meinen Namen nicht im Feld "An" haben) (So müsstest du eigentlich alle bekommen!)

Dann weiter

"Diese an eine Person/Verteilerliste weiterleiten"

Dann siehst du unten im Vorschaufeld, dass Person/Verteilerliste blau unterlegt sind, einmal draufklicken, deine Adresse eintragen und fertig!

Das funktioniert (glaube ich) nur, wenn auch der PC deines Cheffes an ist, bin mir aber nicht sicher (eventuell hat das auch etwas mit dem Exchange-Server zu tun, bin da aber wahrlich keine Expertin !)

Wenn du noch fragen hast, sag Bescheid!

Sabrina

Das, was vor uns liegt und das was hinter uns liegt, ist nichts, verglichen mit dem, was in uns liegt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sabrina2101

Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge: 220
Hilfreich: 0

Schön, dass ich helfen konnte!!!

Das, was vor uns liegt und das was hinter uns liegt, ist nichts, verglichen mit dem, was in uns liegt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antje1

Mitglied seit
23.10.2003
Beiträge: 218
Hilfreich: 0

Danke Chrisline, so hatte ich es mir schon gedacht.
Bei uns hat das der Admin vom Server aus geregelt, da geht nix verloren

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Chrisline

Mitglied seit
27.06.2003
Beiträge: 2103
Hilfreich: 0

Hallo,

ich wird gleich verrückt hier.

Wenn bei uns die Eingangspost kommt, lese ich sie kurz durch, schaue ob irgendwas zu veranlassen ist, markier?s dann, schreibe oben drauf, wer alles eine Kopie bekommen soll und leg?s dann in die Postmappe, die vor dem verteilen an Chef geht weil der ja ab und an noch was draufschreiben will.
Dann kommt die Mappe zum Chef, er schaut?s an, danach kommt die Mappe mit vollständigem Inhalt wieder raus und je nachdem, wenn er das Schreiben wieder haben will, vermerkt er?s drauf und kriegt dann eine Kopie für seine Unterlagen

So weit so gut. Funktionierte immer super bei meinen bisherigen Chefs. Aber mein jetziger hat die Angewohnheit, Schreiben, die er braucht, einfach zu behalten. Die krieg ich dann nicht mehr zurück zum verteilen oder zur weiteren Veranlassung.
So und weil er vorhin angerufen hat und meinte, ich soll in seinen Ordnern nach einer Unterlage suchen, hab ich das getan. Und was finde ich: Unterlagen, die er letzte Woche gesucht hat und einen Zusatz zu einem Personalvertrag von einem Kollegen :shock: !!! Davon ist natürlich keine Kopie in der Personalakte weil Chef das ja behalten hat.
Weil?s ja schon öfter vorgekommen ist, sag ich ihm immer, er soll doch bitte die Sachen alle wieder rausgeben. Manchmal hat er sogar schon was weggeworfen, was er für nicht wichtig hielt. Und ich konnte dann schauen, wo ich?s wieder herkriege, weil Kollegin es vielleicht gebraucht hätte.

Das gleiche spiel mit e-mails. Ich hab zwar Zugriff auf seinen Compi aber wenn er mails löscht ohne, daß mein Compi in der Zwischenzeit angelaufen ist und die Mails abgeholt hat, sind die für mich weg.
Gestern macht mich meine Kollegin ganz vorwurfsvoll im Chefzimmer an weil sie über bestimmte Vorgänge keine Info hat. (Ich verteile ja auch die e-mails an die zuständigen Stellen). Ich sag, daß ich von den Vorgängen auch noch nie gelesen hätte. Chef ?wie so oft- ganz kleinlaut: ich hab schon was gelesen, aber ich glaub, ich hab?s gelöscht !!!

Dafür hebt er uralte Statistikenauf, die schon längst überholt sind. Was mach ich nur mit dem Kerl ? Wie macht Ihr das ?

LG
Chrisline

LG
Chrisline

Es gibt keinen Weg zum Glücklichsein, glücklich sein ist der Weg.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antje1

Mitglied seit
23.10.2003
Beiträge: 218
Hilfreich: 0

[quote="Sabrina2101"]
Das mit den Mails geht bei

Extras => Regeln und Benachrichtigungen =>Neue Regel => ohne Vorlage erstellen

Dann musst du dort anklicken, welche Nachrichten du haben willst ("Nachrichten die meinen Namen im Feld "An" enthält und "CC" erhält" und "Nachrichten die meinen Namen nicht im Feld "An" haben) (So müsstest du eigentlich alle bekommen!)

Dann weiter

"Diese an eine Person/Verteilerliste weiterleiten"

Dann siehst du unten im Vorschaufeld, dass Person/Verteilerliste blau unterlegt sind, einmal draufklicken, deine Adresse eintragen und fertig!

Das funktioniert (glaube ich) nur, wenn auch der PC deines Cheffes an ist, bin mir aber nicht sicher (eventuell hat das auch etwas mit dem Exchange-Server zu tun, bin da aber wahrlich keine Expertin !)

Sabrina[/quote]

[b]Muss dazu nicht der Rechner des Chefs entsprechend freigeschaltet werden, ich meine so ähnlich wie beim Kalender, Posteingang usw.

Ich könnte doch sonst von meinem Rechner aus, nach Erstellung der Regel, von allen Leuten die Mails mitlesen, oder ... :shock:[/b:e072e15be1]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hazett

Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge: 1164
Hilfreich: 0

Hat Dein Chef Humor?

Eine Erziehungsmassnahme wäre vielleicht ihm die Mappe morgens zu geben mit einem Zettel darauf "Enthält XX Schriftstücke - ich möchte also auch XX Schriftstücke zurückbekommen" - und beim Empfang nachzuzählen. Nachzählen musst Du, denn wenn er Humor hat wird er es testen.

Wenn Du das ein paar Mal gemacht hast, wird es funktionieren.

Voraussetzung dafür ist natürlich, Du hast mit ihm wirklich darüber gesprochen, er versteht Dein Anliegen und behält nur aus Gedankenlosigkeit etwas bei sich.

Herzlichst, Hazett

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sabrina2101

Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge: 220
Hilfreich: 0

Also mein Chef und ich machen eine "richtige" Postbesprechung. Sprich wir setzen uns morgens mit der Post zusammen und besprechen was mit welchem Schriftstück passieren soll. So weiß ich genau, was er haben möchte und kann ihm Kopien geben und man kann sich auch noch über Termine oder andere Dinge die anstehen unterhalten.

Ich bin da bis jetzt immer sehr gut mit gefahren. Der Vorteil ist auch, dass du mehr mitbekommst und schneller reagieren kannst.

Welches Mailprogramm benutzt ihr denn? Bei Outlook gibt es die Möglichkeit, dass ALLE E-Mails die dein Chef bekommt auch in Kopie an dich geschickt werden. Das mache ich auch und es funzt!!!

Liebe Grüße

Sabrina

PS: Nicht verzweifeln!!!

Das, was vor uns liegt und das was hinter uns liegt, ist nichts, verglichen mit dem, was in uns liegt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Chrisline

Mitglied seit
27.06.2003
Beiträge: 2103
Hilfreich: 0

Alle Post wird morgens besprochen ? :shock: So wie ich meinen Chef kenne, sitze ich dann mittags noch über der Postbesprechung.

Das mit den mails ist eine gute Idee. Wie kann ich das einstellen ?

LG
Chrisline

LG
Chrisline

Es gibt keinen Weg zum Glücklichsein, glücklich sein ist der Weg.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.