Menu

Motivation - Möchte am liebsten alles hinwerfen

papergirl

Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

nach 4 jahren, in denen meine kollegin mich immer in meiner abwesenheit hat auflaufen lassen und termine bis zum geht nicht mehr angenommen hat, so dass ich am 1. tag so 14 stunden arbeiten durfte und unterlagen fehlten, war ich irgendwann mal krank und sie durfte ihre eigene suppe auslöffeln (ich hatte nen auto-unfall)

hach, war das schön!!! :!:

amicus certus cernitur in incerta res

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

minimu

Mitglied seit
31.10.2005
Beiträge: 256
Hilfreich: 0

Heul mal richtig, das befreit. Ändert zwar auch nichts an der Situation, aber offensichtlich haben sich alle daran gewöhnt, dass Du die Blöde bist, die alles richtet. Jeder Mensch braucht ab und zu mal ein wenig Anerkennung, die Du ja offensichtlich überhaupt nicht bekommst. Wie ist es, wenn Dein Chef da ist?

Wenn so etwas ansteht, würde ich an Deiner Stelle unbedingt Abgabetermine setzen - mit Datum und Uhrzeit. Wenn es bis dahin nicht bei Dir auf dem Tisch liegt, kann es auch nicht bearbeitet werden, denn Du musst am Freitag spätestens 17.00 Uhr zu einem wichtigen privaten Termin.

Und ein Tippfehler kann immer mal reinrutschen, da würde ich mich überhaupt nicht anmachen lassen, sondern den kommentarlos korrigieren.

Da ich Deine "netten" Kollegen nicht kenne, ist es auch schwer, einen Rat zu geben. Lass Dich von denen nicht kleinmachen, die sind alle von Dir abhängig.

Anpassung ist die Stärke der Schwachen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Windy

Mitglied seit
10.09.2002
Beiträge: 380
Hilfreich: 0

hallöchen Lea,

kannst du den entsprechenden Herrschaften nicht mal Druck machen, indem du sagst: Chef hat angerufen und möchte die Präsentation per Mail heute noch haben, um sich diese in Ruhe anzusehen und evtl. Änderungen einzuarbeiten. Also flux, die Daten liefern! Vielleicht nutzt eine kleine Notlüge etwas *daumendrück*

Windy

~ grüßt immer internett ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Geht es Euch auch HÄUFIGER so??? Am liebsten würde ich alles hinwerfen und sagen, macht Euren xxx doch alleine.

Informationen fließen nicht, kommen nicht rechtzeitig, etc. und wer darf es ausbügeln? Es ist zum kxxx!

Mein Chef wird in Kürze eine Präsentation anlässlich eines Events vorstellen. Die entsprechenden Informationen aus der Abtlg. kommen einfach nicht an Land. Aufforderungen werden ignoriert und ausgesessen, so dass es dann letztlich mal wieder auf den letzten Drücker zu mir kommt. Wer sitzt dann bis Abends spät im Büro, damit alles doch noch reibungslos über die Bühne geht: ICH - während die entspr. Abteilung gemütlich zu Hause ist (machen durchweg kaum Überstunden und wenn, dann feiern sie diese freitags ab, indem sie einen Tag frei machen). Mir schwillt der Kamm. Ich habe bereits Anfang Mai alle Infos schriftlich angefordert, immer wieder nachgehakt,... Termine gesetzt und es läuft dennoch schleppend. Mein Chef kann nicht eingreifen, da er sich bis zur Veranstaltung in Urlaub befindet. Und ich werde ihn dort selbstverständlich auch nicht anrufen, um mich bei ihm auszuheulen, dass die Sachen nicht an Land kommen (bekanntes Thema). Ich weiß, dass aufgrund personeller Umstrukturierungen Verbesserungen in Sicht sind, habe jedoch keine Ahnung, wie ich mich bis dahin motivieren soll und vor allem wie ich mich die nächsten Tage überhaupt motivieren soll. Am liebsten würde ich einfach alles hinwerfe und sagen, dass sie ihren Kram alleine machen sollen.

Ich fühle mich so unmotiviert! Auf der einen Seite will ich meinen Job bestmöglich machen, auf der anderen Seite habe ich jedoch kein Interesse als Notnagel alles auf den letzten Drücker fertigstellen zu müssen. Ratet mal was los ist, wenn dann irgendwo ein Tippfehler drin ist, den ich auf die schnelle nicht gefunden habe: "Frau Lea, haben Sie die Unterlagen nicht richtig aufgearbeitet. So etwas darf nicht passieren!"

Der Abtlg.leiter der besagten Abteilung ist mein größtes Problem. Er sitzt Dinge einfach aus. Ich habe einige Infos, die er für diese Veranstaltung ebenfalls benötigt, die ich nur zu gerne für mich behalten würde, um ihn gegen die Wand laufen zu lassen. Natürlich werde ich das jedoch nicht machen, da ich meine Arbeit ja gerne gut und sorgfältig erledige.

Ich glaub, ich möchte einfach nur mal heulen!!!

Danke für's Zulesen. Vielleicht hat ja jemand noch einen Tip, wie ich mich motiviert bekomme.

Liebe Grüße,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antigone

Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge: 940
Hilfreich: 0

Ich schließe mich da taktisch Zicke an. Die Antwort an den Kollegen wäre kurz und knackig:

"Bitte teilen Sie mir mit, bis wann ich definitiv mit Ihrer Zuarbeit rechnen kann!"

Dann ist er im Zugzwang.

Es ist irgendwie ja doch überall das gleiche Thema. Termine scheinen dazu prädestiniert zu sein, dass man sie ignoriert.

*Take my advice - I don't need it!*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Y1

Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Nachtrag

Auf diese Antwort würde ich folgendes schreiben:

Lieber Kollege,

ich muss Sie leider darauf hinweise, dass Sie von diesem Projekt bereits seit xx.xx wußten. Der Termin für die Präsentation steht fest und kann nicht verschoben werden. Ich werde Ihre Antwort an Chef weiterleiten, damit er den Grund für die Informationsdefizite in der Präsentation kennt.
_________________

Meiner Ansicht nach rechtfertigt sich der Kollege nicht nur, sondern er schiebt Dir auch noch den schwarzen Peter zu.
LG
Y1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Liebe Lea, Deinen Kampf gegen Windmühlen kenne ich nur zu gut!

Ich trage meinen hier auch täglich aus. Die Motivation leidet enorm darunter - aber ich rette mich zumeist irgendwie rüber.

Beispiel: 2005 war eine Messe - die Datenbank der blanke Horror. Ich habe schon 2004 zig-fach darauf hingewiesen, dass die mal in aller Ruhe überarbeitet werden muss. Was ich konnte, habe ich gemacht - aber danach wurde das Projekt weitergegeben. Die Herrschaften dort haben nichts gemacht.

Nun kam heute mein Chef zu MIR wegen der Adressen für die Messe 2007 - der Versand soll morgen stattfinden. Ich habe mit dem Projekt rein gar nichts mehr zu schaffen - aber weil ich brav und genau arbeite, darf ich mich da durchkämpfen.

Meine Kollegen zucken da dann gerade mal mit den Schultern. Die wissen ja ohnehin, dass ich in Notfällen immer einspringe und das Kind schon schaukle.

Wenn mir mal was einfällt, wie man das abdrehen kann, gebe ich Dir Bescheid! Bis dahin kann ich nur sagen: Kopf hoch!

LG Gute_Seele

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Y1

Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Hallo Lea,

genau so! Bravo!
LG
Y1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

maritzebill2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 83
Hilfreich: 0

@Y1

Sehr gute Antwort. Da kommt der Kollege in Zugzwang, müsste damit doch eigentlich klappen. Ich würd´s versuchen.

lg
Maritzebill

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Windy

Mitglied seit
10.09.2002
Beiträge: 380
Hilfreich: 0

Lea, kannst du nicht mal mit deinem Chef reden, ob ab und zu ein Teamgespräch stattfinden kann. Ich meine, dass du oder dein Chef mit den entsprechenden Leuten in gewissen Abständen über Projekte spricht, damit Termine eingehalten werden können.

In einem Protokoll kann dann festgehalten werden, wer was wann erledigt haben muss.

Vielleicht werden bei solchen Gesprächen auch Engpässe entdeckt, die durch andere Mitarbeiter aufgefangen werden können.

Die Fristsetzung ist, wenn ich dich recht verstanden habe, schon großzügig geplant, dann soll sie auch entsprechend umgesetzt werden. Schließlich sollen sie deinem Chef zuarbeiten und nicht gegen ihn arbeiten.

Windy

~ grüßt immer internett ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.