Menu

Messeorganisation bei Euch?!

Schnubbel26

Mitglied seit
29.08.2004
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Hallo Mousels und Co.!

Danke für Eure Mitleid! Ihr tut mir auch leid mit dem ganzen Streß! Ich werd mir irgendwas einfallen lassen müßen, wie ich vor meinem Chef argumentiere, denn so kostet mich das noch ein paar Jahre meines Lebens mit dieser Dauerbelastung. Es ist ja so einfach irgendwas zu entscheiden als Chef! Wünschte, er müßte das mal alles alleine umsetzen, damit er mal ein Gefühl dafür bekommt! Danke Mädels!

Gruß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mousels

Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge: 529
Hilfreich: 0

Guten Morschn!

Oha, Messegedöns. Ja, da kann ich mitreden. Bin auch sozugsagen die Ein-Frau-Messe-Projektleitung, d.h. Unterstützung der Kollegen = Null und Chefe hat keinen Schimmer, wieviel Arbeit das alles ist.

Und ja: ich mach es quasi auch nebenbei.

Wir haben max. 2 Messen pro Jahr (1x im Norddeutschen, 1x im Süddeutschen oder 1x Hannover für alle), dieses Jahr nur die EMO.

Für die Orga brauchst Du keine extra Ausbildung, nur reichlich Organisations- und Improvisationstalent.

Bei drei Messen solltest Du Deinen Chefe doch mal vor`s Schienbein treten, das ist "nebenbei" einfach zu viel Arbeit für eine Person.

Gruß
Mouse

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antje1

Mitglied seit
23.10.2003
Beiträge: 218
Hilfreich: 0

Schnubbel, ich kann dir sehr gut nachfühlen, wie es dir geht. Ich organisiere zwar keine 3 Messen im Jahr, aber jede Menge Veranstaltungen in der Firma und fühle mich mit der gesamten Organisation auch immer sehr allein gelassen. Ich hasse es genauso, weil nach der einen Veranstaltung ist schon vor der nächsten Veranstaltung und genau das macht mich fertig und stresst mich. Ich kann oftmals nicht abschalten, weiß aber auch nicht wie ich es anders machen soll. Spreche ich es bei Cheffe oder einem anderen Verantwortlichen an, kriege ich ein Lächeln, das wars.

Ich bin dir also jetzt auch keine Hilfe, doch vielleicht ein Trost.

LG

--
Antje

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Quaestor

Mitglied seit
06.02.2005
Beiträge: 15
Hilfreich: 0

Schnubbel, so wie dir erging es mir auch. Gsd habe ich jetzt eine Stelle, wo ich dafür nicht mehr zuständig bin. Am Anfang war ich noch ganz wild auf sowas, fand die Organisation u. auch den Messeauftritt sehr spannend. Aber das hat sich so ausgelutscht, dass ich es heute weit von mir weise. Ich würde es nur noch machen wollen, wenn das Klima in dem Messe-Team stimmt, also von der menschlichen Seite her, sonst nicht.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schnubbel26

Mitglied seit
29.08.2004
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Hallo Frauenzimmer!

Hintergrund: Bei uns gab es bis vor zwei Jahren ein Projektmanagement (1 Person), die ausschließlich für Projekte, darunter auch Messen, zuständig war. Als diese Person gekündigt hat, wurde kein Ersatz eingestellt und die Messeprojekte wurden mir dann übergeben, neben meiner täglichen Arbeit im Sekretariat, wo ich eigentlich gar keine Ruhe und Zeit für derartige Projekte habe. Klar habe ich es anfangs gerne angenommen, da es mal etwas anderes war und ich zeigen wollte, was in mir steckt. Ich habe es auch mit Beifall hingekriegt. Nun ist es aber so, daß mein Chef denkt, daß ich ja locker 3 Messen (manchmal im Abstand von 2 Monaten) organisieren kann. Das ist aber definitiv zu viel Arbeit für eine Person und neben meinen anderen Tätigkeiten im Sekretariat. Ich "saufe" sozusagen ab und dieser Zeit- und Termindruck belastet mich. Nach einer Messe ist immer sofort vor der nächsten Messe und so vergehen die Monate und meine Nerven. Ich wickele alle nötigen Dinge ab für die Messe. Mein Chef entscheidet einfach nur "da stellen wir aus" und der Rest geht ihn nichts an, er weiß gar nicht, wieviel Arbeit und Details dahinterstecken. Von mir kriegt er ja immer schon eine vorgekaute, bis ins Detail durchdachte Entscheidungsbasis vorgelegt und muß nur noch sagen ja oder nein oder das oder das andere. Fazit: ich finde er bürdet einer einzelnen Person zu viel auf und ich weiß nicht, wie ich es ihm klar machen soll. Es wird mir einfach zuviel und ich würde ihm am liebsten sagen, daß ich das nicht mehr machen kann und will.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Frauenzimmer

Mitglied seit
18.11.2003
Beiträge: 75
Hilfreich: 0

Es hört sich nicht so an, als seien mit den Messen der Aufbau eines Stehtisches und das Aufhängen eines Plakates gemeint und das einmal ums Eck im Dorfgemeinschaftshaus

Was beinhaltet die Organisation bei Dir? Benutzt Du Checklisten, die Du abarbeitest?

Was genau bereitet Dir Probleme?

In unserem Unternehmen war bis vor kurzem eine Person dafür verantwortlich, die in die Werbeabteilung eingebunden war und in messefreien Zeiten die Abteilung unterstützte. Jetzt kümmert sich eine Vertriebsassistentin darum. Ihre Probleme tauchen - so wie ich das mitbekomme - aufgrund unklarer Vorstellungen der Geschäfts- oder Vertriebsleitung auf (Teilnahme ja/nein, zu späte Anmeldung, daher kaum noch Hotelzimmer verfügbar, Standbetreuung wegen der Kurzfristigkeit nicht gesichert, plötzlich sollen neue Prospekte erscheinen, Exponate müssen kurzfristig verschifft werden usw.)

Ich glaube nicht, daß ich für alles eine entsprechende Fortbildung/Ausbildung benötige, aber klare Vorgaben und Antworten, wenn ich frage.

Aber schildere doch mal den Umfang der Arbeiten genauer, vielleicht können die Profis hier eher weiterhelfen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schnubbel26

Mitglied seit
29.08.2004
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Hallo zusammen!

Ich hab da mal ne kurze Frage an Euch. Wie werden bei Euch Messeaufritte organisert? Habt Ihr dafür eine eigene Abteilung, sind mehrere Personen parallel dafür zuständig oder macht Ihr es wohlmöglich als Einzelperson nebenbei ganz alleine ohne Unterstützung?

Das würde mich echt mal interessieren, da bei mir das letztere zutrifft und ich mit meinem Chef sprechen will, da mir das ganze nun langsam zu viel wird (3 Messeauftritte pro Jahr von A-Z ohne Fremdhilfe komplett organiseren mit allem drum und dran und das ohne das ich eine entsprechende Ausbildung hierfür habe!) und ich es echt nicht mehr kann, weil es mich total überfordert!

Gruß und danke für Eure Feedbacks!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.