Menu

Lohnerhöhung -Argumente

Vreni2403

Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge: 12
Hilfreich: 0

Hallo Zusammen,
habe hier ein kleines Problem. Im letzten Jahr hätte ich eine Lohnerhöhung von 150 EUR bekommen sollen. Durch den 2. Chef jedoch wurden nur knappe 70 "genehmigt". Unsere Lohnbuchhaltung hat nun angeufen, und gefragt, wie es dieses Jahr aussieht. Diese Frage gab ich an den Chef weiter (inzwischen gibt´s nur noch den einen). Er meinte dann nur er wüsse von keiner Lohnerhöhung.
Ich finde das jetzt voll mieß. Vor allem unter dem Hintergrund, dass ich mehr VErantwortung und vor allem viel mehr Arbeit im letzten Jahr bekommen/geleistet.

Was würdet Ihr nun tun? - Dies eben genau so dem Chef sagen? - Mit Welchen Argunenten geht Ihr da vor? - Was verdient Ihr denn so?

Ich bin als Assi GL eingestellt worden, mit einem "Anfangsgehalt" von 1800.- EUR.

Auf Eure Antworten und Anregungen freue ich mich schon jetzt!
DANKE!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sting

Mitglied seit
02.08.2001
Beiträge: 197
Hilfreich: 0

1800 Brutto?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vreni2403

Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge: 12
Hilfreich: 0

Ja klar, Brutto.
- Netto wär das echt super *g*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

*kopfschüttel*
Mensch, Vreni, ist natürlich echt eine verzwickte Situation. Ich versteh allerdings nicht, warum über sowas nicht eine schriftliche Vertragsänderung oder Ergänzung erfasst wurde.
Wie dem auch sei: Kein Chef dankt dir für deine Leistungen in der Vergangenheit, das kannst du dir definitiv abschminken. Su solltest einen Termin mit deinem Chef vereinbaren. Vorher würde ich vergleichen, was für deinen Wohnort als "branchenübliches Gehalt" gilt. Auf dieser Basis solltest du mit ihm sprechen. Bitte keine direkten Vergleiche mit Kollegen machen, auf sowas reagieren Chefs allergisch. Was auch nicht gilt, sind "Kummergründe", wie: "aber die Miete ist so hoch", "ich habe noch Schulden zu begleichen", "ich bin Alleinverdiener, weil mein Partner arbeitslos ist", etc. Wenn er nicht anbeisst, schlage ihm vor, welche Aufgaben du zusätzlich übernehmen müsstest/welche Zusatzqualifikationen er für angebracht hält, damit dein Gehalt entsprechend angepasst wird.
Ich wünsch dir viel Erfolg!
LG
Goldlocke

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vreni2403

Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge: 12
Hilfreich: 0

Hallo Goldlocke,
Hallo Zusammen,

leider stimmt das, das dir keiner was dankt, was "Selbstverständlich ist.
Mich regt halt nur so imends auf, das ER sich eine Erhöhung von runden 10% "genehmigt" hat - und uns mit dem Kommentar "kein Geld" auf gut Deutsch abgespeisst hat.
Ab ich glaub das ist halt so bei Chefs. Auch wenn wir hier (4 Personen inkl. Chef) echt eingutes verhältnis haben. Aber andere Positionen haben wohl andere rechte.

Du spricht ein "branchenübliches Gehalt" an. Wo bekomme ich diese Info her?
- Hab so was schonmal gehört, bin aber bisher nur auf kostenpflichtigen Seiten gelandet.

Darf ich fragen, als was du arbeitets, und in welcher "gegend" du liegst?
(nur so gaanz grob, falls du was ähnliches machst wie ich)

LG
und DANKE!
Vreni

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Entschuldige Vreni - du regst dich darueber auf, dass dein Chef 10% mehr bekommt? Je nach eurer Gesellschaftsform hat er die Entscheidung nicht alleine getroffen. Wahrscheinlich hatte er Zielvorgaben, die er erreicht hat. Wahrscheinlich versaeumt er es nicht, seine Erfolge bekannt zu machen.

Du auf der anderen Seite erwartest "Dank" fuer deine Leistung. Der Dank ist dein monatliches Gehalt. Willst du mehr musst es begruenden und ich wuerde an deiner Stelle schon das letzte Jahr heranziehen. Du koenntest z.B. beschreiben, wie sich dein Aufgabengebiet geaendert hat und welche Ideen du noch hast, um deinen Arbeitsbereich weiter zu verbessern, wo du dich sehen kannst etc. Du moechtest eine Gehaltserhoehung, die angemessen ist fuer deine verantwortugsvollere Position und das waeren dann XX Euro.

Du musst dich schon informieren und ganz genau sagen, wieviel du mehr haben moechtest. Wenn er es dir nicht gibt, dann frage was du tun musst, damit du das bekommst. Gleichzeitig wuerde ich mich bewerben - einfach um meinen Marktwert zu testen und evtl. gibt es etwas besseres.

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hallo Vreni!

Ich arbeite als Assistentin der Geschäftsleitung in Düsseldorf. Für das branchenübliche Gehalt würde ich mich an die Infostelle des Arbeitsamtes oder an die IHK wenden, die verfügen über solche Zahlen. Es natürlich schon so, dass die "Großstädter" schon einige Euros mehr verdienen als die aufm Lande....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vreni2403

Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge: 12
Hilfreich: 0

@Zicke
ich erwarte keinen "Dank" in dem Sinne. Ich habe mehr für die Firma getan, z.B. unbezahlte Überstunden. Auch ist mein Aufgabengebiet großer geworden.
Leider muss ich dich enttäuschen, die Lohnerhöhung vom Chef war "selber" genehmigt. Das kam nicht "von oben" - das fehlt nämlich leider im Vertrag.

Daher finde ich es mehr als unfair, das wenn das Jahresziel mehr als erreicht wurde nur mal wieder einer "mehr" davon hat.

Aber Gut, wie schon geschrieben - er ist Chef!

Nur muss ich immer mehr feststellen, das bei uns Mitarbeitern die "Lust" und die "Bereitschaft" mehr zu tun extrem nachlässt. - Ob das förderlich ist für das Jahresziel und die Zusammenarbeit ist das andere Blatt.
Einer nach dem Anderen mein nun sich "was anderes" bzw. "eine Alternative suchen zu müssen"

TROTZDEM DANKE! an euch alle!

Weiss zwar noch nicht was ich tue, aber kommt Zeit komt Rat....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

ulmerin

Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge: 1
Hilfreich: 0

Für mich war mein tatsächliches Gehalt auch enttäuschend.

Beim Vorstellungsgespräch wurde ein Bruttogehalt von 200 Euro vereinbart.

Als ich dann mir schon eine Wohnung gesucht hatte, hat die Personalabteilung angerufen, da ich so jung wäre, habe mit 20 Jahren angefangen, würde ich nur 1675 € bekommen, mittlerweile gabs ne Lohnerhöhung von 2,9% und ab Juni gibt es 1900 € brutto. Netto sind das gerade 1100 Euro derzeit.

Mich würde interssieren wie meine Berufskollegen in meinem Alter (24) verdienen?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Schau mal unter

http://www.gehalts-check.de/berufe-A.html

Dort erhälst Du zumindest mal einen Teil der gesuchten Gehaltsinformationen, auch nach Alter und ggf. Region/Bundesland sortiert.

Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen, um gehaltsmäßig weiter nach vorne zu kommen, zu wechseln. In dieser Firma wirst Du nie, nie und nimmer deutlich mehr verdienen. Selbst wenn Du dieses Jahr nach harten Kämpfen endlich eine Gehaltserhöhung erhälst, was glaubst Du, was Dein Chef Dir in den nächsten 1 - 3 Jahren sagen wird ? "Sie hatten doch erst eine deutliche Erhöhung von xx % erhalten, da ist vorerst nichts mehr drin... Ich kenne die Spielchen.

Gruß,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.