Menu

Leerlauf im Büro - Wie ausfüllen?

Maumi

Mitglied seit
13.01.2005
Beiträge: 151
Hilfreich: 0

Also, mich um die Belange meines Chefs zu kümmern ist meistens tagesausfüllend.....

Aber nun mal ernsthaft.

Wenn wirklich gar nichts mehr zu tun ist und ich nur anwesend sein muss, d.h. kein früher Feierabend oder so, ich habe nämlich Gleitzeit,
dann lese ich!
Wenn interessante Bücher für meinen Job vorgestellt wurden, dann lasse ich mir diese kommen und in den Leerlaufzeiten hole ich mir Tipps und Ratschläge.
Oder ich lerne. Innerbetrieblich besuche ich einen BWL-Kurs und einen Englisch-Aufbaukurs und zu lernen gibt es immer was!:
--
LG
Maumi

Ich kann alles erreichen was ich will!

LG
Maumi

Ich kann alles erreichen was ich will!
[img:2d3116c3db]http://www.mainzelahr.de/smile/tiere/reiter.gif[/img:2d3116c3db]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

GrandeKatastrophe

Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge: 23
Hilfreich: 0

Danke schon mal für eure Antworten. Im Endeffekt sind das irgendwie die Dinge, die ich auch mache. Also leider (noch) nichts Neues für mich.

Surfen, Forum lesen (posten kann ich hier vom Büro aus leider nicht), Minesweeper bis zum Erbrechen und Fachliteratur.

Aber eben doch irgendwie unbefriedigend, auch wenn Freunde von mir immer wieder sagen "Nimm`s hin ... dafür wirst du gut bezahlt"

Mal sehen, vielleicht taucht ja doch noch jemand auf, der die "Erlösung" für mich hat.


--
It`s a job that`s never started that takes the longest to finish. (J.R.R. Tolkien)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

GrandeKatastrophe

Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge: 23
Hilfreich: 0

Benötige euren Rat und eure guten Ideen. Ausgangslage des Problems: mir ist im Büro häufig langweilig. Ich weiß, das ist hier schon ab und an einmal diskutiert worden, aber mit den seinerzeit gemachten Vorschlägen komme ich auch nicht weiter.

Dazu muss ich vielleicht erklären, dass ich seit etwas über einem Jahr als Cheftippse in einem Unternehmen mit ca. 1.500 Mitarbeitern arbeite und die Dinge, die ich in meinem alten Job noch erledigt habe hier natürlich den einzelnen Bereichen zugeordnet sind. Will sagen ... für die Urlaubsplanung sind die Abteilungen zuständig, für die Messeplanungen das Marketing, für die Erstellung und Pflege der Internetpräsenz die IT usw. usw. Für mich bleibt "nur" die Betreuung meines Chefs übrig. Und damit hat es sich auch schon.

Ich habe auch schon darauf hingewiesen, dass ich nicht wirklich ausgelastet bin (sowohl zeitlich, als auch meinen Anspruch an mich). Diese Woche bevor er auf Reisen ging erst wieder. Die Folge davon ... ich habe jetzt drei Tage halbtags gearbeitet. Auch nicht wirklich schlecht ... aber auf Dauer eben doch keine Lösung.

Nun denn also ... was erledigt ihr so "nebenher" noch?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

smile2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 31
Hilfreich: 0

na willkommen im club

ich arbeite seit ein paar wochen hier und meine stelle gab es vorher noch nicht. also kommen die aufgaben nur so häppchenweise. am dienstag hatte ich auch die vollkrise, weil ich nix zu tun hatte. wenn ich meinen chef darauf anspreche meint er jedes mal, das projekt (für welches ich eingestellt bin) läuft in den nächsten tagen an. naja...

jetzt lerne ich in den leerlaufzeiten englisch. irgendwas produktives muß ich machen um nicht verrückt zu werden.

mal sehen wie es nächste woche ist

keep smiling

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich kann das gut nachfühlen, habe ja seit 4 Jahren so einen Job.
Ich surfe viel im I-Net, lese nebenher sowohl Fach- als auch Unterhaltungsliteratur.

Ich hab ein Handbuch für meinen Arbeitsplatz erstellt, damit im Notfall eine Vertretung sofort über das Wichtigste Bescheid wüsste.
Vor zwei Jahren habe ich ein Fernstudium zur Management Assistentin gemacht. Die Hefte hab ich hauptsächlich während der Arbeitszeit durchgearbeitet.

Tja, das war es dann aber auch schon. Zur Zeit ist absolute Flaute und ich treibe mich fast nur noch im Forum herum.
--

[blue]CrazyMum[/blue]


[blue][f1]"Ich spreche so schnell, weil Frauen 2.000 Jahre nicht viel zu sagen hatten und das jetzt nachholen müssen" (Petra Kelly)[/blue][/f1]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Putzl

Mitglied seit
23.02.2005
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

ich kann das gut nachvollziehen. Ich habe aus ähnlichem Grund schonmal einen Job gekündigt. Irgendwann kommt nämlich der Zeitpunkt, an dem man absolut unzufrieden mit sich und der Welt wird. Wenn man abends nachhause geht und sich fragt,wozu das heute alles gut war....
derzeit habe ich auch mal wieder so ne Flaute....Bei einer Assi-Stelle ist man halt extrem darauf angewiesen, dass man Arbeit bekommt, sie fliegt einem halt nicht zu, wie das in so vielen anderen Abteilungen ist.
Bei mir ist eher das Problem, dass mein Chef sich erst dran "gewöhnen" muss, eine Assistentin zu haben, da er vor mir alles selbst bzw. weiterdelegiert hat.
Also auf die Dauer gesehen ein total unbefriedigender Zustand, aber ich hab leider auch keinen Ratschlag.
Nur die Gewissheit: You are not alone.....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sanhabibi

Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge: 443
Hilfreich: 0

Leider kann ich Dir keinen Vorschläge machen, denn ich habe überhaupt nichts zu tun und bin viel im Web unterwegs.
Ansonsten könntest Du ja Deine Briefvorlagen ändern oder Ablage machen etc. Mehr fällt mir kurz vor Feierabend auch nicht ein. Sorry.
--
Ein bisschen weniger kann manchmal mehr sein.

Bibi

If we have no peace, it's because we have forgotten that we belong to each other.

[img:040175b467]http://www.cosgan.de/images/midi/liebe/a060.gif[/img:040175b467]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

dooly

Mitglied seit
03.02.2004
Beiträge: 146
Hilfreich: 0

Ich würde bei diesem Problem ganz vorsichtig sein.
Im Büro gibt es doch immer mal Gurkenzeiten.
Wenn der Chef spitz kriegen würde, dass die Sekretärin vielleicht mit einem halben Tag ausgelastet wäre, käme evtl. eine Änderung der Arbeitszeit und dann hat man nicht viel gekonnt.
Also, Ablage machen, alten Kram aussortieren - oder so tun, als wenn man stark beschäftigt ist. Man viel sich ja nicht selber schaden.

LG
dooly

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

MartinaS

Mitglied seit
08.11.2004
Beiträge: 10
Hilfreich: 0

Hallo GrandeKatastrophe!
Wo soll ich deine Aussage unterschreiben?
Bei mir sieht es schon seit ca. 4 Wochen so aus. Ich bin schon für vier Projekte zuständig, aber kaum jemand kann mich wirklich beschäftigen! Manche Tage habe ich wenigstens ein bisschen zu tun und an anderen sitze ich wirkich nur hier rum. Das macht einen echt unzufrieden. Zumal der Tag ja auch nicht rum geht. GsD dürfen wir hier auch ins Internet, aber es gibt schon kaum noch Seiten, die ich nicht schon 20 mal besucht hätte - so kommt es mir zumindestens vor! Hoffen wir einfach mal, dass es bald wieder besser wird! *ganzfestdaumendrückt*
--
MartinaS

Ich wünsche mir den Sommer!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vokabeln wiederholen, im Forum blättern, Ablage machen, Posteingang aufräumen, Archivieren .... mich bei anderen darüber auslassen, wie langweilig es ist *g* Arzt-Termine machen...
--

Dass die Frauen das letzte Wort haben, beruht hauptsächlich darauf, dass den Männern nichts
mehr einfällt.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.