Menu

Lebenslauf

Pommerle

Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge: 355
Hilfreich: 0

Hallo Clara,
seht man ganz selten. vielleicht will man damit auch erreichen, dass sich wirklich nur die ganz interessierten melden und die anderen, die zu faul dazu sind, von vornherein davon bleiben

bei familienunternehmen schrillen bei mir jedoch generell die alarmglocken. würde mich genauer über das unternehmen erkundigen.

gruss pomm

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Wokini

Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge: 30
Hilfreich: 0

Musste ich auch mal machen. Hatte wohl eine zu schlechte Handschrift...Bewerbung kam sehr schnell zurück

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Clarissa. Dachtest Du etwas anderes?

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

*g* Pommerle

Das mag ein Grund sein.

Es ist ein großes Modehaus, in dem allerdings einige Familienmitglieder vertreten sind.

Ich hatte mal eine Dozentin, die mal sagte:"NIE und NIMMER in einem Familienunternehmen arbeiten. Egal wie groß. Und eben gerade dieses hatte sie auch erwähnt.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mischa80

Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge: 44
Hilfreich: 0

das würde mich jetzt aber auch interessieren, welche Bedeutung ein handschriflicher Lebenslauf hat.

Gibt es Personalchefs die anhand der Handschrift den Charakter ermitteln lassen oder wegen was sollte man sich die Mühe machen müssen???

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pommerle

Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge: 355
Hilfreich: 0

Ein grosses Modehaus. Hm, warum nicht, wenn es gut etabliert ist und die Zukunftsaussichten gut sind. Kann mir allerdings kaum vorstellen, dass die gut zahlen, aber einen Versuch ist es ja wert, wenn die Stellle interessant ist.

Mir hat mal eine Personalberatung den Tipp gegeben, immer erst sie zu fragen, bevor ich mich bewerbe, weil sie viele Unternehmen gut kennt und mich schon vor einer Fehlentscheidung (die ich leider mal gemacht habe was ein unternehmen angeht) hätte bewahren können.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Gerade bei der Firma macht es mich doch etwas stutzig, weil ich "vom Höhrensagen" nicht unbedingt gutes gehört habe. Ist ein - wenn auch sehr großes - Familienunternehmen.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Alleinzuhaus1

Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge: 310
Hilfreich: 0

Hallo Clara,

warum willst Du Dich dort eigentlich bewerben?

Für mich hört es sich so an, als ob Du schon einige Negativpunkte im Vorfeld sehen würdest. Positivpunkte hattest Du bisher noch nicht gefunden? Bist Du nicht in einem festen Anstellungsverhältnis und hast somit Zeit, die für Dich richtige Firma zu suchen?

Ein handgeschriebener Lebenslauf zeugt wohl entweder von einer antiquierten Art der Firma (bei Familienunternehmen teilweise auch möglich ) oder er soll zu einem (heimlichen) Schriftgutachten herangezogen werden. Übrigens, darf dieses Gutachten nicht nur mit Zustimmung der betroffenen Person überhaupt erstellt werden?

Ich bin auch kein Freund von Schriftgutachten oder psycholischen Tests im Vorfeld. Daher würde ich mich ohne Not nie bei solch einer Firma bewerben. Wenn Du schon negative Äußerungen von einer vertrauensvollen Person gehört hast, wäre das für mich das endgültige K. O.-Kriterium.

Nichts für ungut.

LG
Alleinzuhaus

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Allerdings Pommerle, eben Familienunternehmen, sprich: EINER hat das sagen und alle müssen parieren.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.