Menu

Kündigungsfrist

mbibi

Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge: 120
Hilfreich: 0

1. Kündigung muss schriftlich sein, elektronische Post reicht nicht.
2. Gekündigt werden kann zum 15. oder zum Ende des Monats.
3. Bei 8 Jahren Zugehörigkeit sind es 3 Monate.
4. Keinen Aufhebungsvertrag unterschreiben, sonst kein Arbeitslosengeld.

LG
mbibi
[img:89314d73ea]http://www.cosgan.de/images/smilie/haushalt/g015.gif[/img:89314d73ea]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Shems

Mitglied seit
11.02.2005
Beiträge: 153
Hilfreich: 0

Gesetzlich sind es zur Zeit 3 Monate zum Monatsende.

Frage ist allerdings, ob in seinem Arbeits-/Anstellungsvertrag auf die gesetzlichen Kündigungsfristen verwiesen wird oder ob in seinem Vertrag gesonderte Fristen vereinbart wurden.

Shems

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ist doch ne Schweinerei .... !!!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

nikablue

Mitglied seit
21.07.2005
Beiträge: 178
Hilfreich: 0

äh, Betriebszugehörigkeit wird erst ab 25 gezählt? Echt?

Wenn Dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus! [URL=http://www.World-of-Smilies.com][img:28d36a246b]http://www.world-of-smilies.com/html/images/smilies/essen/essen28.gif[/img:28d36a246b][/URL]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

tinkerbell

Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Hallo,

die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Die mündliche Kündigung reicht meine Wissens nicht aus.

Wichtig ist auch, dass Dein Bekannter prüft was für eine Kündigungsfrist in seinem Vertrag vereinbart wurde. Steht hier gesetzlich, so gelten die gesetzlichen Fristen in seinem Fall drei Monate. Steht im Vertrag nach Tarif, so muss der jeweilige Tarifvertrag geprüft werden. Ansonsten gilt die im Vertrag vereinbarte Frist, auch wenn das nur 4 Wochen sind.

Wenn es dem Unternehmen tatsächlich so schlecht geht hat ein Bekannter sicher davon etwas gemerkt. Ich würde auf jedenfall mit Chefin sprechen, ob man nicht einen anderen Weg gehen kann als die Kündigung, z. B. Gehaltsverzicht.

Wird alles blockiert, auf die schriftliche Kündigung, die Einhaltung der Kündigungsfristen und Abfindung bestehen.

Grüße Tinkerbell

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kündigt der Arbeitgeber einem Arbeitnehmer, der schon längere Zeit im Betrieb tätig ist, so muss er längere Kündigungsfristen berücksichtigen:

Betriebszugehörigkeit/ Kündigungsfrist:

2 Jahre: 1 Monat zum Monatsende
5 Jahre: 2 Monate zum Monatsende
8 Jahre: 3 Monate zum Monatsende
10 Jahre: 4 Monate zum Monatsende
12 Jahre: 5 Monate zum Monatsende
15 Jahre: 6 Monate zum Monatsende
20 Jahre: 7 Monate zum Monatsende

Zu beachten ist hierbei, dass für die Berechnung der Beschäftigungsdauer nur die Zeiten ab Vollendung des 25. Lebensjahres zählen. Ist z. B. ein 27jähriger Arbeitnehmer bereits seit 5 Jahren im Betrieb tätig, beträgt die Kündigungsfrist bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber 1 Monat zum Monatsende, da nur die 2 Jahre ab dem 25. Lebensjahr angerechnet werden. Kündigt der Arbeitnehmer dagegen selbst, gilt unabhängig von der Dauer der Betriebszugehörigkeit die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder Monatsende.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Stine

Mitglied seit
11.07.2001
Beiträge: 21
Hilfreich: 0

Guten Morgen,

einem Freund von mir wurde in der letzten Woche mündlich gekündigt. Er arbeitet schon seit 8 Jahren in der Firma und seine Chefin hoffte, dass sie das Arbeitsverhältnis im gegenseitigen Einvernehmen sofort lösen könnten, da es der Firma derzeit schlecht geht. Zum Glück ist unser Freund darauf nicht eingegangen und nun wäre es gut zu wissen, wie lang die Kündigungsfrist für den AG bei einer so langen Betriebszugehörigkeit ist.
Kann uns jemand helfen? Vielen Dank.
Gruss Stine

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gesetze können bestenfalls über-, aber nicht unterschritten werden!

Mündliche Kündigung ist unwirksam!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kommt aber darauf auch an wie alt er ist!!!! Die Betriebszugehörigkeit wird erst ab dem 25. Lebensjahr gezählt

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.