Menu

Kündigung - Resturlaub und Übergabe

emerald

Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge: 16
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,

Ich habe 2 Fragen, eine davon ziemlich dringend.

Vor 4 Wochen hat mich mein Noch-AG gefragt, ob ich bereit wäre, auf einen Teil meines Resturlaubs (ich habe noch 26 Tage!) zu verzichten. Ich habe damals gesagt, 2 Wochen länger wären ok. Aber wenn ich meiner Firma entgegenkomme, müsste sie mir auch entgegenkommen. Nur Urlaub auszahlen ist nicht, weil ich von dem Geld nicht viel sehe. Daraufhin versprach mein AG, mir ein Angebot zu machen.
4 Wochen lang ist nichts passiert. Und heute kommt mein Chef zu mir und was bietet er mir an? Dass ich die 10 Tage Urlaub ausbezahlt bekomme. Ich habe ihm also gesagt, dass das so nicht aktzeptabel ist, und dass ich dies bereits vor 4 Wochen klar und deutlich gesagt habe. Statt mir ein Angebot zu machen, möchte er jetzt von mir HEUTE einen Vorschlag, wie wir das Finanzielle regeln können. Und legal soll es natürlich auch sein. Was für Möglichkeiten habe ich da?

Ich wechsle zum ersten Mal die Stelle. Worauf muss ich bei der Übergabe achten? Eine Nachfolgerin für mich ist nicht in Sicht, ich muss also meine Aufgaben auf die vorhandenen Kolleginnen verteilen, von denen aber keine zusätzliche Aufgaben aktzeptieren will.

Im Voraus vielen herzlichen Dank für eure Antworten

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zappel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 241
Hilfreich: 0

Du scheinst Deinen AG mit Recht zu wechseln - er verhält sich Dir gegenüber nicht fair.

1. Das Wichtigste: verlange ganz schnell ein qualifiziertes Zeugnis, bevor Du Dich noch weiter mit Deinem AG anlegst.

2. Habe ich Dich richtig verstanden: Du hast noch 26 Tage Urlaubsanspruch, Du nimmst davon 16 Tage und 10 Tage lässt Du Dir auszahlen? Es gibt eine Möglichkeit, die legal ist, welche aber bei Deinem AG Verwaltungsaufwand auslöst: Dein AG soll Dir einen Stundenlohn nennen, den Du in Ansatz bringen kannst. Das rechnest Du dann hoch auf die 10 Tage. Es wird eine "geringfügig Beschäftigte" angemeldet (die werden pauschal versteuert), die auf die € 400,00-Basis angestellt ist. Hierzu brauchst Du eine Person Deines Vertrauens, die für diese Zeit Dir die Quittungen unterschreibt. So kannst Du das + auch Dein AG ganz offiziell abrechnen.

3. Ich schäte Deinen AG aber so ein, dass er darauf nicht eingehen würde. Also: am besten nimmst Du Deine restlichen 10 Tage als Urlaub. Ich sehe sonst für Dich nur eine nachteilige Lösung.

Warum kümmert es Dich so sehr, wer Deine Arbeit nach Deinem Weggang erledigt? Wenn die Kollegen nicht zusätzliche Arbeit wollen, ist das die Sache Deines Chefs, das zu regeln - NICH DEINE!! Du solltest Deinen Chef informieren, dass Deine Kolleginnen es ablehnen, Deine Aufgaben zu übernehmen, und dann bist Du aus der Sache 'raus. Wenn für Dich keine Nachfolgerin in Sicht ist, ist das nicht Dein Problem, sondern hier hätte sich die Personalabteilung bzw. Dein Chef darum kümmern müssen.

LG
Zappel

Sieh in jedem NEGATIV von heute das POSITIV von morgen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

ich habe bei einem frueheren AG auch keine Uebergabe machen koennen, weil niemand die Arbeit machen wollte. Also habe ich das meinem Chef mitgeteilt und alle Akten auf meinem Tisch gelegt - dazu eine Aufstellung, was in jeder Akte enthalten ist und was gemacht werden muss.

Wenn du von deinen 26 Tagen 10 Tage nicht unbedingt nehmen musst, dann wuerde ich mir vom Chef eine Reise bezahlen lassen, die dem Wert der 10 Tage entspricht. Ansonsten nimmst du halt die 26 Tage Urlaub PUNKT.

Das Arbeitszeugnis solltest du dir schnellsten ausstellen lassen.

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hexe30

Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge: 19
Hilfreich: 0

Ich würde ihm klipp und klar sagen, dass Du die 26 Tage Urlaub in Anspruch nimmst. Er hat Dir schließlich kein annehmbares Angebot unterbreitet. Sein Problem.
Und was das andere Thema angeht, sag ihm, dass keiner der Kollegen gewillt ist die Mehrarbeit zu übernehmen, was nach Dir passiert - das hat Dich nicht zu interessieren und kann Dir egal sein. Er hat sich doch auch keinen Kopf gemacht bzgl. einem Angebot?! Also, was überlegst Du da noch? Pack Deine Sachen und schau, dass ein ordentliches Zeugnis erhalten tust und Deine Papiere.

Habe so etwas ähnliches hinter mir und bis heute (liegt jetzt 8 Wochen zurück) habe ich weder Zeugnis noch meine Papiere. Die Steuerkarte musste ich mir hintenrum durch den Steuerberater besorgen!

Dein AG scheint von der gleichen Sorte zu sein...Schau, dass da weg kommst aber ASAP!

Grüße und viel, viel Glück
Hexe30

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bridget2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 55
Hilfreich: 0

Hallo Emerald,

na Dein Chef ist ja eine Schlafmütze...
Wenn er von Dir einen Vorschlag will, dann kannst Du entweder die Sache mit der 400-Euro-Kraft vorschlagen oder nenne eine entsprechende Summe (so dass netto auch was übrig bleibt). Da es ja eigentlich Überstunden sind, kannst Du die auch mit 125% ansetzen...

Bezüglich der Übergabe finde ich die Einstellung "nach mir die Sinnflut" nicht so toll. Wer will schon selber so eine Stelle antreten. Ich habe mal ein Office-Handbuch" angelegt, wo ich alle wiederkehrenden Tätigkeiten und wichtigen Informationen (Telefonlisten, Ansprechpartner, Sonderwünsche vom Chef etc.) zusammengestellt habe. Dies habe ich hier auch gemacht, könnte ja mal sein, dass ich länger krank bin und mich jemand "Fremdes" vertreten muss.
Für die laufenden Vorgänge würde ich eine Liste erstellen, jeden Vorgang eintragen, aufschreiben was schon erledigt ist und was noch wann erledigt werden muss. Wer dass dann nach Deinem Weggang macht, das kann Dir dann egal sein, wenn sich Deine Kollegen jetzt stur stellen, damit kann sich dann ja Dein Chef rumschlagen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg im neuen Job und vorher ein paar schöne Urlaubstage!

Bridget

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.