Menu

Kündigung durch AG während der Probezeit - Sperre?

philomenia

Mitglied seit
11.02.2004
Beiträge: 737
Hilfreich: 0

Mit so einem Anruf bei der Arbeitsagentur käme ich mir - ehrlich gesagt - lächerlich vor. In Zeiten hoher Arbeitslosigkeit von selbst die Arbeitslosigkeit herbeiführen - ich denke, die Sachbearbeiterin zeigt mir einen Vogel.
Ich war nämlich schonmal 8 Monate ohne Job und kenne die Sachbearbeiter. Alles unfreundliche Typen, die einem stets das Gefühl gaben, dass man sowieso an allem Schuld ist. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass ich wegen Personalabbau (also unverschuldet) arbeitslos wurde.

Da erhoffe ich mir gar nichts.
Ich muss von selbst was ändern.
Mobbing muss man auch beweisen. Ich weiß, dass hierzu die Firmen, die man deswegen beschuldigt, um Stellungnahme ersucht werden. Was glaubt ihr, was der herrische Seniorchef mir da reinschreiben würde.

Habe derzeit einige Bewerbungen laufen, drückt mir mal die Daumen

Philomenia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Loesje

Mitglied seit
06.04.2004
Beiträge: 105
Hilfreich: 0

Hallo Philomenia,

ich habe leider diese Erfahrung gemacht. Ich wurde innerhalb der Probezeit gekündigt und habe ganz normal Arbeitslosengeld bekommen.

Hoffentlich geht das bei dir noch glimpflich aus. Viel Glück,

die Obertrulla.

Viele Grüße, Loesje.

Höhere Gaspreise für mehr Kuscheln!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

BettyFord

Mitglied seit
08.11.2005
Beiträge: 98
Hilfreich: 0

Kündigung in der Probezeit:
Sperre wenn Du kündigst, bzw. Dir eine fristlose Kündigung einhandelst!!!

LG Betty

Böses dem, der Schlechtes dabei denkt..........

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

philomenia

Mitglied seit
11.02.2004
Beiträge: 737
Hilfreich: 0

Ich habe mich erkundigt bei der Arbeitsagentur - zumindest droht einem AN keine sperre, bloß weil man die Probezeit nicht überlebt hat.
Da muss schon was Größeres passiert sein.

An meiner Situation ändert es leider nichts - es ist die Hölle hier, und es gibt einen Oberteufel. 1,50 m klein, 65 Jahre alt und Legastheniker.
Noch Worte? Der gibt seinen ganzen Lebensfrust an die Mitarbeiter ab. Wenn ich ehrlich bin, hab ich noch nie einen so gehasst wie den. Das hat mit Geschäftsführung rein gar nix mehr zu tun.

Philomenia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Brezel

Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge: 654
Hilfreich: 0

[quote:3f5bef8851="Teti"]
oder er ist mit Deinen Leistungen unzufrieden - im letzten Falle hättest Du Dir wohl etwas zu Schulden kommen lassen
.[/quote:3f5bef8851]

Das bedingt sich nicht unbedingt gegenseitig ? manchmal ist der AG einfach nur unzufrieden. Jedenfalls bewirkt die Unzufriedenheit keine Sperre; die gibts nur bei grob vertragswidrigem Verhalten.

Gruß
Brezel

Lunovis mane mortuumst.
Sol ruber atque ips' albumst.
Lunovis.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

philomenia

Mitglied seit
11.02.2004
Beiträge: 737
Hilfreich: 0

Ich mache mir Gedanken, weil ich mich sehr unwohl in meinem Job fühle.
Ich habe einen Vertrag, wonach ich in der Probezeit ohne Frist gekündigt werden kann.
Meine Firma ist sehr chaotisch und hier herrscht eine hohe Fluktuation. Mitarbeiter kommen und gehen, werden gekündigt, ein herrischer Seniorchef, der Kündigungen ausspricht wenn ihm die Nase eines Mitarbeiters nicht passt.
Mein Job entspricht nicht der Stellenbeschreibung.
Von mir werden Fähigkeiten verlangt, die ich lt. Ausbildung nicht habe. (BWL, Controlling)
Fehler habe ich mir bisher nicht erlaubt, aber der hohe Druck belastet mich. Natürlich suche ich derzeit was anderes.
In diesem Zuge kam die von mir gestellte Frage auf, mit der Sperrzeit.

Philomenia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bonielass

Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge: 600
Hilfreich: 0

Arbeitest du in meiner Firma??? :shock: :shock: :shock:

Sorry, mir fielen da gerade nur gewisse Parallelen auf...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

philomenia

Mitglied seit
11.02.2004
Beiträge: 737
Hilfreich: 0

Hallo,
weiß jemand eine Antwort hierauf:

Ich bin noch in der Probezeit und mich beschäftigt folgende Frage.
(eine Freundin behauptet das)

Demnach soll es so sein, dass ein Arbeitnehmer, der während der Probezeit vom Arbeitgeber gekündigt wird, bei der Arbeitsagentur eine Bezügesperre von 3 Monaten bekommt.
Ich kannte das bisher nur, wenn der Arbeitnehmer selbst kündigt.
Meine Freundin behauptet, dass diese Regelung jetzt neu sei und man auch die Sperre bekäme, wenn man selbst die Kündigung bekommt, aber nur in der Probezeit soll das gelten.

Kann ich nicht so recht glauben. Man hat sich ja nichts zu Schulden kommen lassen,oder?

Philomenia

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Auf der Seite von der Agentur für Arbeit stehen eigentlich alle Infos drin:

[b]Sperrzeit [/b:ee96d28253]

Eine Sperrzeit tritt ein, wenn Sie ohne wichtigen Grund Ihr Beschäftigungsverhältnis gelöst oder durch ein arbeitsvertragswidriges Verhalten Anlass für die Lösung des Beschäftigungsverhältnisses gegeben und dadurch die Arbeitslosigkeit zumindest grob fahrlässig herbeigeführt haben.

Außerdem tritt eine Sperrzeit ein, wenn Sie ohne wichtigen Grund eine von der Agentur für Arbeit angebotene Arbeit ablehnen oder nicht antreten, sich weigern an einer Maßnahme der Eignungsfeststellung, Trainingsmaßnahme, Maßnahme zur beruflichen Aus- und Weiterbildung oder einer Maßnahme zur beruflichen Eingliederung Behinderter teilzunehmen oder die Teilnahme an einer der genannten Maßnahmen abbrechen, trotz Belehrung über die Rechtsfolgen die von der Agentur für Arbeit geforderten Eigenbemühungen nicht nachweisen,
einer Aufforderung der Agentur für Arbeit, sich zu melden oder zu einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin zu erscheinen, trotz Belehrung über die Rechtsfolgen nicht nachkommen,
Ihrer Pflicht zur frühzeitigen Arbeitsuchendmeldung nicht nachgekommen sind.

Hinweis:

Schildern Sie die Ereignisse und Gründe, die zur Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder der Maßnahme bzw. zur Ablehnung eines entsprechenden Angebotes der Agentur für Arbeit geführt haben, möglichst genau und ausführlich.

Die Agentur für Arbeit kann den Sachverhalt dann besser beurteilen. Nicht vorgebrachte Tatsachen und Gründe können auch nicht berücksichtigt werden !

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antigone

Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge: 940
Hilfreich: 0

[quote:1858c07254="Teti"] oder er ist mit Deinen Leistungen unzufrieden - im letzten Falle hättest Du Dir wohl etwas zu Schulden kommen lassen
[/quote:1858c07254]

Nicht ganz. Wenn ein Mitarbeiter den wachsenden Anforderungen an einem Arbeitsplatz nicht gewachsen ist, der AG deswegen das Arbeitsverhältnis in der Probezeit beendet, so liegt hier nicht unbedingt schuldhaftes Verhalten des AN vor. Dann war vielleicht einfach die Besetzung falsch.

Kommt der AN täglich zu spät, geht früher, klaut goldene Kaffeelöffel oder oder oder, dann ist es ein schuldhaftes Verhalten, das zur Beendigung des AV führt. Und dann tritt eine Sperre ein.

*Take my advice - I don't need it!*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.