Menu

Kommafrage

Christiana

Mitglied seit
25.05.2005
Beiträge: 119
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

danke, dass doch noch jemand geantwortet hat. Das "möchte habe ich ersetzt.

Normalerweise würde ich vor "und" auch kein Komma setzen, aber wir haben hier so eine "oberschlaue" Kollegin (Leiterin Vorstandsbüro), die vor dem "und" oft Kommas setzt, ist zwar keine Sekretärin, aber kann mit Erklärungen um sich schmeißen, dass man dann gar nichts mehr sagt.

Wahrscheinlich nehme ich es raus.

LG
Christiana

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hummel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1295
Hilfreich: 0

vor "und möchte die Sitzung" das Komma weg.

______________________________________
© "Hummel"-Texte sind geistiges Eigentum und bedürfen zur weiteren Verwendung durch Dritte in jeder Form und in jedem Einzelfall der Zustimmung des Urhebers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nemiistda

Mitglied seit
05.01.2006
Beiträge: 110
Hilfreich: 0

Ich würde ein Komma setzen, weil es sich um einen erklärenden Einschub handelt. Dass kein vollständiger Satz folgt, spielt keine Rolle.

Vergleichbares Beispiel im Duden (23. Auflage, S. 68, K 119:

Wir hoffen, dass wir ihnen weiterhelfen konnten, und verbleiben
mit freundlichen Grüßen.

Auch ich verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Nemi

P.S. Das VERBLEIBEN ist natürlich hoffnungslos altmodisch und passt nicht zu einem modernen Briefstil.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

minimu

Mitglied seit
31.10.2005
Beiträge: 256
Hilfreich: 0

Meiner Meinung kommt vor dem UND ein Komma. Allerdings ist hier ein MÖCHTE zu viel, vielleicht kann man das zweite durch WÜRDE ersetzen?

Anpassung ist die Stärke der Schwachen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

wussili

Mitglied seit
10.07.2002
Beiträge: 99
Hilfreich: 0

Ich wäre FÜR das Komma, weil "unserem Aufsichtsrat damit sukzessive unsere Tochtergesellschaften zu präsentieren" ist ein eingeschobener Infinitiv mit zu, also ein Nebensatz und der wird in Kommas eingeschlossen.

[color=blue:7a8242163e]wussili[/color:7a8242163e]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hummel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1295
Hilfreich: 0

Na, dann wird sie 's Dir, wenn sie was kann, MIT Komma ja gleich um die Öhrchen wedeln

______________________________________
© "Hummel"-Texte sind geistiges Eigentum und bedürfen zur weiteren Verwendung durch Dritte in jeder Form und in jedem Einzelfall der Zustimmung des Urhebers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Brezel

Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge: 654
Hilfreich: 0

Vor dem "Und" kommt kein Komma, weil "und möchte ... die Sitzung beginnen" kein vollständiger Satz ist. Anders wäre es, wenn da stünde ", und [i]ich[/i:0071694381] möchte die Sitzung...". Vielleicht hat sie das "ich" da hineingelesen?

Gruß
Brezel

Lunovis mane mortuumst.
Sol ruber atque ips' albumst.
Lunovis.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

cloppsae

Mitglied seit
18.05.2006
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

Komma auf jeden Fall raus, das Wort "möchte" auch auf jeden Fall raus.
Im Zweifel immer eine Lösung: Mache aus einem langen zwei kurze Sätze (ist sowieso in den meisten Fällen besser)

Gruß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hummel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1295
Hilfreich: 0

Das Komma gehört da nicht hin, aber das "möchte" nach und, das kann in der Tat weg. Dann ist es ein runder Satz.
Hummel

______________________________________
© "Hummel"-Texte sind geistiges Eigentum und bedürfen zur weiteren Verwendung durch Dritte in jeder Form und in jedem Einzelfall der Zustimmung des Urhebers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Christiana

Mitglied seit
25.05.2005
Beiträge: 119
Hilfreich: 0

Danke nochmals für die Antworten.

Mal sehen, ob was zurück kommt.

LG
Christiana

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.