Menu

Ist mein Arbeitszeugnis OK?? schaut bitte mal drüber.

Desperado

Mitglied seit
10.01.2004
Beiträge: 317
Hilfreich: 0

Ich schließe mich Tigo in einem Punkt an: Um das Zeugnis überhaupt beurteilen zu können, fehlt mir hier die Aufgabenbeschreibung.

Wenn ich nur davon ausgehe, daß sie dem Rest des Zeugnisses nicht widerspricht, halte ich das Zeugnis für sehr gut. Einzelne Sätze sollten nicht überinterpretiert werden, es kommt auf den Gesamteindruck an.

Aber dies ist ein Beispiel, über das sich trefflich streiten läßt.

Ach so, nur einen redaktionellen Punkt: Abkürzungen sollten gebräuchlich, d. h. auch für Dritte verständlich sein. "ISA" sagt mir nichts.

Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

manuelpllz655

Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge: 8
Hilfreich: 0

Hallo,

habe zum 1.2 mein arbeitsplatz gewechselt und heute folgendes zeugnis erhalten. ich weis nicht ob das ein gutes zeugnis ist, bzw. etwas negatives verstecktes drinsteht. die arbeitsbeschreibung lasse ich mal weg und komme zum wesentlichen. über eure meinung würde ich mich sehr freuen.

vg
manu

Hr. XY arbeitete sich dank seiner schnellen auffassungsgabe stets rasch in neue aufgabengebiete ein. wir haben in als ein sehr selbständig und überlegt handelnden mitarbeiter kennengelernt, der in der lage war, auch schwierige situationen schnell und zutreffend zu erfassen und dabei jederzeit gute ergebnisse zu erzielen.
Herr XY identifizierte sich jederzeit mit seinen aufgaben als ADC und arbeitete darüber hinaus aktiv mit den Vertrieb und ISA zusammen. er stellte bei seiner arbeit stets engagement und eigeniniative unter beweis und erfüllte die ihm übertragenen aufgaben stets zu unserer vollsten zufriedenheit.

durch seine teamfähigkeit und vertrauenswürdigkeit war Her XY bei vorgesetzten, kollegen und geschäftspartnern gleichermaßen anerkannt und sehr geschätzt. Hr. XY fand leicht kontakt und war stets informations- und hilfsbereit. sein verhalten war stets vorbildlich.

Hr. XY scheidet auf eigenen wunsch zum 31.1.06 aus unserem unternehmen aus. wir bedauern diese entscheidung und bedanken uns für die gute zusammenarbeit. für seinen beruflichen und privaten lebensweg wünschen wir ihm alles gute und weiterhin viel erfolg.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

[quote]Hr. XY [b]fand leicht kontakt[/b:a0162bbc79] und [b]war stets informations-[/b:a0162bbc79] und hilfsbereit.[/quote:a0162bbc79]
Ich finde das zeugnis eigentlich sehr gut... bis auf den Satz oben...
Ich würde mir darunter jemand vorstellen, der andauernd tratscht und nichts für sich behalten kann.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

manuelpllz655

Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge: 8
Hilfreich: 0

hi,
wie würdest du diesen satz formulieren damit der in ordnung ist??

vg
manu

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich würde es am liebsten ganz rauslassen...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

manuelpllz655

Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge: 8
Hilfreich: 0

hi,
dann werde ich am montag mein exchef anrufen und bitten diesen satz weg zu lassen.

vg
manu

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sommerlaune2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 813
Hilfreich: 0

Ich stimme zu, dieser Satz muss raus, sonst meint man, die person wäre die bildzeitung des unternehmens gewesen. tsss, ansonsten sehr gut

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Katzenanimateuse

Mitglied seit
10.02.2006
Beiträge: 1944
Hilfreich: 0

Sehe ich auch so. Du kannst es auch vielleicht mit was tauschn lassen, was Deine Teamfähigkeit betont.

Anstonsten ist Dein Zeugnis eine 1-2. Falls es Dich interessiert.

Also die Beschreibungen sind alle eine 2 und der Satz: "die ihm übertragenen aufgaben stets zu unserer vollsten zufriedenheit." ist dann die 1.

es grüßt die
Katzenanimateuse

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antigone

Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge: 940
Hilfreich: 0

Entgegen der allgemeinen Meinung sage ich, dass das kein gutes Zeugnis ist. Die Aufgaben wären nicht unwichtig, um das wirklich beurteilen zu können. Wenn nicht klar ist, was erwartet wurde, ist es schwer das abschließend bewerten zu können.

[quote]wir haben in als ein sehr selbständig und überlegt handelnden mitarbeiter kennengelernt, der in der lage war, auch schwierige situationen schnell und zutreffend zu erfassen und dabei jederzeit gute ergebnisse zu erzielen.
[/quote:6154584352]

Hier fehlt mir nach dem Erfassen eine logische Konsequenz daraus, irgendwas fehlt hier.

[quote]er stellte bei seiner arbeit stets engagement und eigeniniative unter beweis und erfüllte die ihm übertragenen aufgaben stets zu unserer vollsten zufriedenheit. [/quote:6154584352]

Die ihm übertragenen Arbeiten = brauchte klare Anweisungen, war nicht in der Lage sie sich selbst abzuleiten. Für jemanden der in untergeordneter Position arbeitet okay, für z. B. einen Außendienstler tödlich.

[quote]durch seine teamfähigkeit und vertrauenswürdigkeit war Her XY bei vorgesetzten, kollegen und geschäftspartnern gleichermaßen anerkannt und sehr geschätzt. [/quote:6154584352]

Reihenfolge. Geschäftspartner nach Kollegen ist nicht gut.

[quote]Hr. XY fand leicht kontakt und war stets informations- und hilfsbereit. [/quote:6154584352]

Schon kommentiert.

[quote]Hr. XY scheidet auf eigenen wunsch zum 31.1.06 aus unserem unternehmen aus. wir bedauern diese entscheidung und bedanken uns für die gute zusammenarbeit.[/quote:6154584352]

Naja, klingt ein bisschen halbherzig. Und langjährig war das Arbeitsverhältnis auch nicht, oder?

Ich hoffe, dass das Zeugnis nur bei der Niederschrift hier an sprachlicher Qualität eingebüßt hat, ansonsten ist es inakzeptabel.

*Take my advice - I don't need it!*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

manuelpllz655

Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge: 8
Hilfreich: 0

Danke für eure Meinung,

Hallo Antigone,

ich war 5 Jahren im Außendienst bei diesem Untersnehmen tätig. Kannst du mir einen Vorschlag machen wie die 3-4 Punkte die du aufgeführt hast richtig formuliert werden müßten damit die positiv sind??

[b]Zitat:
wir haben in als ein sehr selbständig und überlegt handelnden mitarbeiter kennengelernt, der in der lage war, auch schwierige situationen schnell und zutreffend zu erfassen und dabei jederzeit gute ergebnisse zu erzielen.

Hier fehlt mir nach dem Erfassen eine logische Konsequenz daraus, irgendwas fehlt hier. [/b:af5d6d896e]

[u]Zitat:
er stellte bei seiner arbeit stets engagement und eigeniniative unter beweis und erfüllte die ihm übertragenen aufgaben stets zu unserer vollsten zufriedenheit.

Die ihm übertragenen Arbeiten = brauchte klare Anweisungen, war nicht in der Lage sie sich selbst abzuleiten. Für jemanden der in untergeordneter Position arbeitet okay, für z. B. einen Außendienstler tödlich. [/u:af5d6d896e]

[b]Zitat:
Hr. XY scheidet auf eigenen wunsch zum 31.1.06 aus unserem unternehmen aus. wir bedauern diese entscheidung und bedanken uns für die gute zusammenarbeit.

Naja, klingt ein bisschen halbherzig. Und langjährig war das Arbeitsverhältnis auch nicht, oder? [/b:af5d6d896e]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.