Menu

innerbetriebliche regelungen - übung

Catsitter2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 460
Hilfreich: 0

Amiwe, wenn Ihr keinem was wegnehmt, könnt Ihr durch eine Betriebsvereinbarung doch festlegen, daß xy Arbeitstage Urlaub ab XY Jahren Betriebszugehörig gelten.

Oder wären derzeit Beschäftigte auch davon betroffen?

Es grüßt die Catsitter

[color=green:0f17e63000]Ich bin eine Beamtenkatze - ich schleiche mich zur Arbeit, lege meine Pfoten auf den Tisch und warte auf die Mäuse! [/color:0f17e63000]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Blöde Frage: Was ist der Unterschied zwischen Werk- und Arbeitstag?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

amiwe

Mitglied seit
29.01.2004
Beiträge: 138
Hilfreich: 0

tortuga, dass dachte ich auch immer aber siehe catsitter ...

und bei unseren verträgen ist die arbeitszeit nicht festgelegt, nur die stundenanzahl in gleitzeit.

das bedeutet halt auch, zur not mal samstag oder sonntag ran und dafür nen andern tag frei. also greift die argumentation eh nicht.

Wenn Frauen wüssten, was Sekretärinnen von ihren Chefs denken, hätten sie eine Sorge weniger.

Danny Kaye - US-Schauspieler und Oscarpreisträger

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

amiwe

Mitglied seit
29.01.2004
Beiträge: 138
Hilfreich: 0

werktage zählen von mo - sa, arbeitstage von mo - fr

macht bei 30 urlaubstagen nen unterschied von 5 tagen aus

Wenn Frauen wüssten, was Sekretärinnen von ihren Chefs denken, hätten sie eine Sorge weniger.

Danny Kaye - US-Schauspieler und Oscarpreisträger

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Tortuga

Mitglied seit
30.09.2002
Beiträge: 177
Hilfreich: 0

Arbeitet Ihr denn normalerweise am Samstag? Ist das ein offizieller Arbeitstag?

Wenn nicht, dann ist es meines Erachtens unerheblich wie der Tag heißt. Wenn Ihr eh nur von Montag bis Freitag arbeitet, dann kann für einen Samstag, der sowieso frei ist, kein Urlaub abgezogen werden.

Ansonsten kann man sehr wohl regeln, dass die Anzahl der Urlaubstage nach Betriebszugehörigkeit staffelt. Das muss aber im Arbeitsvertrag festgelegt werden und schon bei der Einstellung gesagt werden.

Da theoretisch jeder Mitarbeiter einen anderen Vertrag haben kann, könnt Ihr diese Regelung einfach in jeden neuen Vertrag aufnehmen. Die "alten" Mitarbeiter haben dann eben die alten, anderen Verträge.

Gruß
Tortuga

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Catsitter2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 460
Hilfreich: 0

...

Es grüßt die Catsitter

[color=green:0f17e63000]Ich bin eine Beamtenkatze - ich schleiche mich zur Arbeit, lege meine Pfoten auf den Tisch und warte auf die Mäuse! [/color:0f17e63000]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Wenn ich von Mo-Fr arbeite, dann kann ich doch auch nur an diesen Tagen Urlaub nehmen und nicht Urlaub auf Sa eintragen. Oder irre ich mich?

Also wäre die Regelung doch eh falsch, wenn "Werktage" angegeben ist im Vertrag.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Catsitter2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 460
Hilfreich: 0

Warum spielt Ihr denn nicht mit offenen Karten und staffelt den Urlaubsanspruch nach den Jahren der Betriebszugehörigkeit???

Ich würde im Prinzip das Ganze sofort als betriebliche Übung sehen, denn die gleiche Formulierung kann doch nicht bei jedem anders ausgelegt werden! Wenn demjenigen, der 10 Jahre dabei ist, dafür 30 Arbeitstage gegeben werden, dem Neuanfänger aber nur 25, dann kann der Neuanfänger auf Gleichbehandlung klagen. Wenn aber der Urlaub von vorneherein im Arbeitsvertrag gestaffelt ist, weiß jeder, woran er ist

Es grüßt die Catsitter

[color=green:0f17e63000]Ich bin eine Beamtenkatze - ich schleiche mich zur Arbeit, lege meine Pfoten auf den Tisch und warte auf die Mäuse! [/color:0f17e63000]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

amiwe

Mitglied seit
29.01.2004
Beiträge: 138
Hilfreich: 0

das eine hat mit dem anderen nix zu tun, ob werktag oder arbeitstag angegeben ist, ist einfach eine definitionsfrage

Wenn Frauen wüssten, was Sekretärinnen von ihren Chefs denken, hätten sie eine Sorge weniger.

Danny Kaye - US-Schauspieler und Oscarpreisträger

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Catsitter2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 460
Hilfreich: 0

Aber ihr könnt doch nicht den gleichen Wortlaut unterschiedlich definieren :shock:

Es grüßt die Catsitter

[color=green:0f17e63000]Ich bin eine Beamtenkatze - ich schleiche mich zur Arbeit, lege meine Pfoten auf den Tisch und warte auf die Mäuse! [/color:0f17e63000]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.