Menu

gute arbeitsplatzbedingungen einfordern?!

Rheinmaus

Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge: 215
Hilfreich: 0

Ich finde diese Aussage "Sei froh, dass du überhaupt Arbeit hast" nicht wirkich gut.
Klar ist es schön eine Arbeit zu haben, aber ich kann meinen Chef doch darauf ansprechen wenn es durch die Fenster zieht und ich kann auch fragen, ob er mir eine neue Tastatur sowie einen größeren Bildschirm kauft.
Wer nicht fragt bekommt garanitert nie etwas.
Es kommt natürlich auf die Form an. Einfordern würde ich das auch nicht, aber fragen und erklären schon.

LG
Rheinmaus

[i:7ae4beab27]Älter werde ich später[/i:7ae4beab27]

[i:7ae4beab27]Langweilige Frauen haben mustergültige Häuser (nur für Emma)[/i:7ae4beab27]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Silke_Be

Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge: 116
Hilfreich: 0

Hi Gabrielfe!

Hast Du denn Deinen Arbeitsplatz nicht vorher angesehen??

Wenn es Dir zu kalt ist, hilft nur eins: kauf Dir einen Heizlüfter!!

Diese Erfahrung habe ich hier auch gemacht, dank der lieben Mädels aus dem Forum.

Gegenüber vom Klo möchte ich auch nicht unbedingt sitzen, aber das wirst Du wahrscheinlich nicht ändern können.

Woran Du allerdings etwas ändern solltest, ist Deine Rechtschreibung, insbes. Groß- u. Kleinschreibung .

Vielleicht kannst Du dann ja auch irgendwann den Platz wechseln....

S.

Allen ist das Denken erlaubt. Vielen bleibt es erspart....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

gabrielfe

Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge: 8
Hilfreich: 0

Liebe frauen
Habe vor kurzem in einer firma neu begonnen u folgende situation: sitze quasi im vorzimmer, bei den fenstern zieht es hinein (meiner vorgängerin hat das nichts ausgemacht) u ggüber ist das klo, ? habe den chef schon mehrmals gebeten die fenster abzudichten u er sagte es dauert noch 1woche weil die schaumstoffpölster erst v.d. externen firma angefertigt werden müssen. Das ist aber auch nur eine übergangslösung, weil man die fenster nur unten ?nicht aber an den oberlichten- abdichten kann. Heut morgen war es sehr kalt, heizung war aus u meine kollegin meinte, es wäre eh warm genug. ich hab darauf bestanden, die heizung einzuschalten; es hat aber durch die art meiner kollegin das gefühl in mir hinterlassen als wenn ich mit meinen bedürfnis nach einem gut behzeizten büro u nicht im zug sitzen, irgendwie zu hohe ansprüche stelle, die nicht gerechtfertigt sind. Ich fühl mich sonst mit den kollegen sehr wohl u es ist eine interessante arbeit, aber der arbeitsplatz selbst ist das letzte. Ich finde es eine zumutung. Nur weiß ich nicht, was ich machen soll, vor allem, wie ich meinem chef u der kollegin in freundlichem ton beibringen soll, dass ich nur bleiben mag, wenn sich arbeitsplatztechnisch etwas ändert.
Wie geht es euch an euren arbeitsplätzen?
Ich hätte auch gerne eine ergonomisch gute tastatur sowie einen größeren bildschirm, wie fordert man so etwas ein? Ich hatte stand noch nie vor diesem Problem, weil die Jobs wo ich bisher tätig war, für diese chefs.. war es selbstverständlich.

Lieben Dank für eure Hinweise!!!



Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

tinkerbell

Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge: 42
Hilfreich: 0

ich hab ein extremes Problem mit deiner Formulierung 'einfordern'.

Wenn Du eine ergonomische Tastatur möchtest kaufe Sie Dir. Sie ist nicht unbedingt notwendig für dich jedoch eine Erleichterung. Vielleicht übernimmt dein neuer AG auch die Kosten wenn er sieht dass du bereit bist selbst deinen Arbeitsplatz zu verbessern und für dich angenehmer zu gestalten. Ansonsten gehört die Tastatur dir und du kannst Sie immer wieder mitnehmen. Das habe ich auch jahrelang gemacht und empfand dies nicht als unzumutbar.

Tinkerbell

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mischa80

Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge: 44
Hilfreich: 0

da sag ich nur, sei froh daß du nen Arbeitsplatz hast und nicht auf der Bank im Freien sitzt...da ist es nämlich noch kälter.

Mein Chef z.B. ist Kettenraucher und er raucht im Büro ( sitzt mir gegenüber)...wenn er nen schlechten Tag hat..bildet sich um mich rum ne Rauchwolke...ich muss es akzeptieren...ist mein Chef

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hazett

Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge: 1164
Hilfreich: 0

Dem Aufruf der korrekteren Schreibweise schliesse ich mich an - wie man weiss arbeitet das menschliche Gehirn mit automatischer Worterkennung.

Was das Einfordern angeht: Ich arbeite in einem abgeteilten Stück eines Großraumbüros. Die Heizung versucht ihr möglichstes, die Kühlung im Sommer auch um in unserem alten, schlecht isolierten Gebäude ein erträgliches Klima zu erhalten. Unser Hausmeister versucht alles, um die alte Anlage immer am Laufen zu halten.

Was soll ich hier "fordern"? Firmenumzug in einen Neubau? Würde ich aus betriebswirtschaftlichen - und vor allem betriebspolitischen Gründen derzeit auch ablehnen. Einen Heizlüfter für Notfälle allerdings, den hat mir mein Chef persönlich aus dem Lager geholt, als die Heizung mal wieder ausfiel.

Überlege Dir, welche Möglichkeiten es überhaupt gibt - Umbau und Renovierung ausgenommen.

Herzlichst, Hazett

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Schdoffl

Mitglied seit
11.07.2003
Beiträge: 129
Hilfreich: 0

Hallo, ich und ich denke die anderen auch, würde mich freuen, wenn du uns den Luxus von Gross und Kleinschreibung gönnen würdest. Es liest sich einfach leichter.

Zu Deinem andere Problem bin ich auch der Meinung, dass Du ruhig mal fragen kannst. Allerdings würde ich mich ganz genau überlegen in welchem Ton und mit welchen Worten ich meinen Chef um sowas bitte.

Übrigens hab ich auch einen Heizlüfter unterm Tisch stehen.

Grüßle
Schdoffl

Viele Menschen sind nur deshalb einsam, weil sie Dämme bauen statt Brücken.
(Maurice Chevalier (1888-1972) )

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mischa80

Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge: 44
Hilfreich: 0

klar die die nicht davon betroffen sind haben gut reden!!!!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

gabrielfe

Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge: 8
Hilfreich: 0

danke für eure tipps, ich werds in jedem fall mal mit meinem chef besprechen u hoffe, wir finden eine lösung.

zusatz 1:
groß- u kleinschreibung beherrsch ich bestens; meine rechtschreibung war mir in diesem zusammenhang egal (wie bei e-mails im privaten); es ging nur um die message u nicht um wording, layout, etc...

im gegenteil: eine meiner aufgaben in dieser firma ist KORREKTURLESEN ))

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.