Menu

Gehaltsvorstellungen (?)

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Der Betriebsrat kennt höchstens den Tarifvertrag. Einiges ist allerdings Ermessensache des Chefs.

An Deiner Stelle würde ich natürlich mir schon Gedanken machen, bei welchem Betrag Du einsteigen würdest. Nach oben geht es allemal.
--
Clara

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Biber578

Mitglied seit
14.04.2004
Beiträge: 60
Hilfreich: 0

Sandra, die westdeutsche Großstadt in der ich gelebt und gearbeitet habe, war Düsseldorf.

Also, wenn das so ist, würde ich erst mal meinen Gesprächspartner "kommen" lassen und mir im Hinterkopf auch so um die 3000 EUR vorstellen. Aber das ergibt sich meist auch im Gespräch und ein bisschen Fingerspitzengefühl wirst Du doch schon haben.

Viel Glück!
Ich drück Dir die Daumen und berichte mal, wie es gelaufen ist.

--
LG Biber
- - - -
Hoffnung ist wie ein Magnet, der das Große und Schöne anzieht.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sandysunshine

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge: 100
Hilfreich: 0

Danke für die Antworten, ich werde dann nächste Woche mal "verhandeln" bzw. fragen, was man mir anbietet - schauen wir mal

LG

Frechheit siegt

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sandysunshine

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge: 100
Hilfreich: 0

Nene, das ist eine eher unbekannte, aber dennoch grosse Versicherung/Finanzdienstleister.

Gute Idee, dann frage ich, was man mir anbieten würde

Frechheit siegt

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Clara

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 917
Hilfreich: 0

Die Firma mit V?

Auf die Frage nach dem Gehalt würde ich fragen, was sie bereit sind zu zahlen.

Jahresbruttogehalt beinhaltet alles, also Urlaubsgeld (13.) und evtl. ein 14. Gehalt.

Ich würde mich fragen, mit welcher Summe ich zufrieden wäre.
--
Clara

Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.

Und plötzlich weißt du, es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sandysunshine

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge: 100
Hilfreich: 0

Zicke, vielen vielen Dank.

Ich muss dazu sagen, dass ich mich dort nicht beworben habe, sondern dass ich von dort angesprochen wurde. Ist vielleicht auch ein Punkt um meine Vorstellungen ruhig etwas mutiger anzusetzen, kann mich immer noch nach unten korrigieren lassen

Dankeschön

Frechheit siegt

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Sandy,
Jahresbrutto beinhaltet 13., 14. Gehalt und alles weitere.
Überlege dir, wieviel Geld du verdienen möchtest, dann hör dir an was die dir bieten und mache auch Vorschläge, wie du ausserdem bezahlt werden könntest (Fortbildungen deiner Wahl, Direktversicherung, Fahrkarte, Firmen PKW etc.) - das hat alles steuerliche vorteile für den AG
--
Es gruesst
Z i c k e
*****
Lord Chief Whip

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sandysunshine

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge: 100
Hilfreich: 0

Biber578 - das ist in Düsseldorf

Frechheit siegt

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Biber578

Mitglied seit
14.04.2004
Beiträge: 60
Hilfreich: 0

Sandra, ich habe fast 30 Jahre Berufserfahrung und arbeite für 1000 EUR weniger als Deine Bekannte. Das liegt doch ein bisschen an der Branche und der Region, in der man arbeitet. Vor 10 Jahren habe ich auch noch 1000 EUR mehr verdient - allerdings in einer westdeutschen Großstadt.
--
LG Biber
- - - -
Hoffnung ist wie ein Magnet, der das Große und Schöne anzieht.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

sandysunshine

Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge: 100
Hilfreich: 0

Jahresbrutto würde auch ein 14. Gehalt (welches dort gezahlt wird) beinhalten?

Habe bisher bei mittelständischen Unternehmen gearbeitet und nun seit einigen Jahren im Öffentlichen Dienst, von daher ist eine derartige "Gehaltsverhandlung" Neuland für mich.

Habt Ihr keine Idee, in wie weit ich ein Gehalt ansetzen kann? Habe auch die Ausbildereignung, wobei das wohl nebensächlich ist

Dankeschön

Frechheit siegt

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.