Menu

Gehaltsscheck

Jersey

Mitglied seit
06.05.2007
Beiträge: 22
Hilfreich: 0

Hallo

ich hätte gerne gewusst, ob 2000 Euro brutto bei 40 Std. so ein anspruchvolles Gehalt für eine Berufsanfängerin als Assistentin wären. Ich sehe es eigentlich nicht so. Es ist ein ganz normales Anfangsgehalt meiner Meinung nach und meiner Qualifikation. Ich habe eine Ausbildung als Fremdsprachenassistentin gemacht, spreche 3 Fremdsprachen, bin fit in MS Office. Mein Chef gibt mir immer zu verstehen, dass ich angeblich ein so anspruchsvolles, hohes Gehalt bekommen würde und deshalb stellt er auch total hohe Anforderungen, die meiner Meinung nach total übertrieben sind. Ich komme mit der Arbeit zurecht, aber mich nervt diese ewige Betonung darauf, da ich der Meinung bin, dass es nur ein Anfangsgehalt für meine Beruf ist.

Was sagt ihr dazu?

Viele Grüsse
Jersey

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gehalt ist schon immer ein Streitthema, weil jeder seine eigene Meinung dazu hat und auch viele Faktoren eine Rolle spielen.
Bestes Beispiel: ich bin seit fast 20 Jahren im Job, nicht ganz so qualifiziert wie Du (keine Sprachen) und bekomme keine 2000 Euro.
Wenn Dir Dein Chef also damit auf die Nerven geht, musst Du damit lernen, umzugehen oder Dir einen anderen Job suchen, wo Dir Dein Gehalt gern gezahlt wird.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Das kommt voll und ganz darauf an, wo Du arbeitest, wie groß das Unternehmen ist, Großstadt, etc.

Bei uns entspricht dies dem "normalen" Einstiegsgehalt der Bürokaufleute unmittelbar nach der Ausbildung (mittelständisches Unternehmen, 250 MAs, in der Pampa).

Es ist jedoch vollkommen schwer, dies zu beurteilen, wenn man das sonstige Gehaltsgefüge im Unternehmen, Deine Aufgaben sowie weitere Angaben zum Unternehmen nicht kennt.

Gruß,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hallo Jersey,

die Branche, die Region sowie das Alter spielen beim Gehalt auch immer eine große Rolle. Und ob nach Tarif gezahlt wird oder nicht. Und als was für eine Assi arbeitest Du denn? Auf GF-Ebene? Und brauchst Du alle 3 Sprachen in Deinem Job?

Also ich weiß zwar nicht viel über Dich, aber so wenig sind 2.000 € für den Anfang nicht, finde ich. In meiner früheren Firma haben wir Industriekaufleute ausgebildet. Die haben direkt nach der Ausbildung ein Tarifgehalt von etwas über 1.800 € bekommen. So gesehen kannst Du mit Deinem Geld wohl relativ zufrieden sein.
Bei Assitenz-Jobs kann man zwar gutes Geld verdienen, aber meistens wird das erst nach einigen Jahren Berufserfahrung gezahlt. Und es kommt halt darauf an, für wen Du arbeitest. Wenn Du für einen GF arbeitest, verdienst Du sicherlich mehr als auf Abteilungsleiter-Ebene. Dies sind Kriterien, die man berücksichtigen muss...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

lillliane

Mitglied seit
28.01.2004
Beiträge: 163
Hilfreich: 0

Hallo Jersey,

hier (Großstadt, Medien) wäre das am oberen Ende des Rahmens für eine Berufsanfängerin.

Ich würde aber mal die erwartete Leistung gedanklich vom Gehalt abkoppeln - und das solltet ihr beide tun.
Dein Chef braucht eine Assistentin, die bestimmte Dinge für ihn erledigt. Das sind nunmal seine Ansprüche, und die solltest du erfüllen (solang sie nicht gegen Menschenwürde und Anstand verstoßen und nicht nur erfunden werden, um dich zu quälen und sonst keinen Sinn machen). Ist doch sowieso netter, einen anspruchsvollen Job zu machen als nur Papiere von A nach B zu heften.

Du möchtest ein bestimmtes Gehalt, das hat er dir zugesagt - fertig.

Wenn du den Job dann eine Weile gemacht hast, kannst du entweder von ihm mehr Geld verlangen oder mit der ganzen Erfahrung, die du durch die anspruchsvollen Arbeiten gesammelt hast, woanders mehr kriegen - ist doch fein.

Deine Ausbildung rechtfertigt auf jeden Fall erstmal garnix - wenn du die Qualifikationen nicht brauchst, wird dich keiner dafür bezahlen. Bezahlt wird für Leistung (ähm, zumindest in der Theorie :? )

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

KarinS

Mitglied seit
17.09.2001
Beiträge: 376
Hilfreich: 0

Hallo Jersey,

ich finde 2000 Euro als Anfangsgehalt nicht schlecht. Bei uns in BW erhalten die Brüokauffrauen 1700 euro Anfangsgehalt die Industriekaufleute ca. 1800 - 1900 Euro. So schlecht finde ich dein Gehalt nicht, Zeige, dass du es wert bist. Du wirst dann irgendwann in 3 - 5 Jahren mehr bekommen, sofern ein Tarfivertrag nicht für automatische Erhöhung sorgt.

Gruß
Karin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gnomi

Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge: 16
Hilfreich: 0

[quote="Jersey"]
Hallo

ich hätte gerne gewusst, ob 2000 Euro brutto bei 40 Std. so ein anspruchvolles Gehalt für eine Berufsanfängerin als Assistentin wären. Ich sehe es eigentlich nicht so. Es ist ein ganz normales Anfangsgehalt meiner Meinung nach und meiner Qualifikation. Ich habe eine Ausbildung als Fremdsprachenassistentin gemacht, spreche 3 Fremdsprachen, bin fit in MS Office. Mein Chef gibt mir immer zu verstehen, dass ich angeblich ein so anspruchsvolles, hohes Gehalt bekommen würde und deshalb stellt er auch total hohe Anforderungen, die meiner Meinung nach total übertrieben sind. Ich komme mit der Arbeit zurecht, aber mich nervt diese ewige Betonung darauf, da ich der Meinung bin, dass es nur ein Anfangsgehalt für meine Beruf ist.

Was sagt ihr dazu?

Da kannst du ja noch glücklich sein mit deinem Gehalt! Hab auch ne Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin mit 3 Sprachen abgeschlossen, hab jetzt nen Job bekommen mit nem Anfangsgehalt von 1800€, nach der Probezeit kommen ungefähr noch 150€ dazu! bin aber dennoch zufrieden, da man es sich zurzeit nicht aussuchen kann was man bekommt, besonders als Berufsanfängerin! Da sich die Bezahlung ja auch nach Qualifikation und Berufserfahrung richtet, ist es für den Anfang schon ok, da es ja nur ne schulische Ausbldung war! Also kannst froh über dein Gehalt sein, manche kriegen auch weniger! KOmmt auch auf die Größe der Firma an was die zahlen!

Viele Grüsse
Jersey
[/quote]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Jersey

Mitglied seit
06.05.2007
Beiträge: 22
Hilfreich: 0

Hallo

ich beschwere mich doch gar nicht über mein Gehalt. Ich beschwere mich über meinen Chef, der mir erzählen will, dass 2000 € ein Spitzengehalt wäre, womit man als Berufsanfänger normalerweise nie anfangen würde. Er tut so als würden nur Mitarbeiter mit jahrelanger Berufserfahrung dieses Gehalt bekommen. Aber an deinem Beispiel sehe ich schon bei fast gleichem Beruf, dass 1800 - 2000 € als Einstiegsgehalt normal ist und kein Spitzenverdienst.

Viele Grüsse
Jersey

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

vroni62

Mitglied seit
26.04.2006
Beiträge: 1140
Hilfreich: 0

Hallo Jersey,

ganz genau, das sehe ich wie Du! 2000 EUR brutto kann nur ein Anfangsgehalt sein. Im Laufe der Jahre solltest Du mit Deiner Qualifikation und auch der Berufserfahrung jedoch wesentlich mehr verdienen. Bei uns verdient eine Sekretärin, ohne große Qualifikationen, monatlich um die 3200-3400 EUR brutto, dazu noch ein 13. Jahresgehalt und Leistungszulage. Natürlich in der Maschinenbaubranche, die sowieso gut zahlt. Jedoch sollte das Gefälle zu anderen Branchen nicht zu groß ausfallen.

Überleg auch mal, auf Dauer sind 2000 EUR brutto für eine 40-h-Woche, ziemlich wenig, gerade dann wenn man Alleinverdiener ist und alles selber zu bezahlen hat.

Ich verstehe diese Art von Chefs überhaupt nicht. Was denken die sich blos was für Mitarbeiter sie auf Dauer haben? Sicherlich keine hochmotivierten, engagierten Mitarbeiter. Denn wir alle gehen ja auch wegen des Geldes arbeiten und nicht nur aus purer Lust.

Schau Dich ruhig mal um. Du bist jung und qualifiziert, es werden sich doch auch noch andere Möglichkeiten für Dich auftun.

Viel Erfolg!
Vroni

Lass dich nicht gehen, geh selbst!
Magda Bentrup

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gnomi

Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge: 16
Hilfreich: 0

[quote="Jersey"]
Hallo

ich beschwere mich doch gar nicht über mein Gehalt. Ich beschwere mich über meinen Chef, der mir erzählen will, dass 2000 € ein Spitzengehalt wäre, womit man als Berufsanfänger normalerweise nie anfangen würde. Er tut so als würden nur Mitarbeiter mit jahrelanger Berufserfahrung dieses Gehalt bekommen. Aber an deinem Beispiel sehe ich schon bei fast gleichem Beruf, dass 1800 - 2000 € als Einstiegsgehalt normal ist und kein Spitzenverdienst.

Viele Grüsse
Jersey
[/quote]Klar, ich verstehe dich schon, und 2000 ist natürlich nicht die Spitze vom Eisberg! aber mit der Berufserfahrung kommt dann auch mehr Geld in die Tasche Eine gute bekannt von mir hat dieselbe Ausbildung gemacht und wurde als Assi des Geschäftsführers eingestellt, mit nem Anfangsgehalt von 2500!!!! Kommt auf die Position also auch an

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.