Menu

Garstige Kollegin oder schon Mobbing?! - Vorsicht LANG

gluehbirndl

Mitglied seit
23.01.2008
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,

habe in den letzten Tagen oder Wochen eifrig in eurem Forum mitgelesen und dachte mir ich gebe auch mal meinen Senf dazu bzw. frage wie ihr die Situation seht ...

... ich bin 21 Jahre jung und Arbeite seit drei Jahren (NACH meiner Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation) als Sekretärin bzw. Teamassistenz und mache nebenbei eine Weiterbildung als Fachkauffrau für Büromanagement (IHK).

Seit dem 01.10.2007 habe ich einen neuen Job als Teamassistenz bei einen großen und bekannten Unternehmen begonnen! Ich sitze mit einer Kollegin im Vorzimmer die mir das Leben nicht gerade leicht macht. Die "gute" Dame ist 55 Jahre alt und schon seit fast 30 Jahren im Unternehmen und hat vier Kinder die fast alle älter sind wie ich - dementsprechend nimmt sie mich auch nicht ernst!!!

Kurz nachdem ich die Stelle angetreten habe wurde ich auch schon von Kollegen, die nicht wollten dass ich ins Fettnäpfchen trete, vorgewarnt dass meine Kollegin das Arbeiten nicht gerade erfunden und an niemanden ein gutes Wörtchen lässt!!! Soweit so gut ...

... nach knapp vier Monaten im Unternehmen muss ich sagen dass ich mich auch ganz gut eingelebt habe und auch schon mit mehreren Leuten Kontakt geknüpft habe und grundsätzlich mir das Unternehmen mehr wie nur gut gefällt NUR meine Kollegin macht mich irre!!! Ich glaube es spricht für sich (oder für mich ops: ) wenn eine Person nach knapp 30 Jahren Betriebszugehörigkeit niemanden hat der auch nur mit ihr zum Mittagessen gehen will?!

Einige Beispiele ihrer Unart:

- Sie nimmt mich nicht als vollwertige Kollegin wahr da ich noch jung bin aber mindestens genauso so gute Arbeit leiste wie sie! Denn a) hat sie das Arbeiten nicht erfunden und b) ist sie mit allem überfordert was über das übliche Tagesgeschäft hinaus geht

- sie würde mich gerne herumkommandieren aber das zieht nicht mehr

- sie übergeht mich bei unseren NEUEN Chef und stellt sich in den Vordergrund

- kontrolliert was ich Arbeite und schaut mir bei ihr unbekannten Dingen über die Schulter und verbessert mich obwohl sie keine Ahnung hat

- und und und ...

Dazu kommt dass sie nach nicht mal drei Tagen schon das lästern angefangen hat über andere Kollegen und da konnte ich mir scho ein genaues Bild von ihr machen!!!

Heute ist dann der Knoten geplatzt ... habe über eine weitere Person - auf welche ich mich verlassen kann - erfahren dass sie mit ihrer EINZIGEN Freundin mit der sie zum Essen geht über mich gelästert hat sodass es das halbe Stockwerk mitbekommmen hat!!!

Sie soll gesagt haben ich bin unfreundinlich und pampig und dass nachdem ich ihr den ganzen Tag mit ihrem Office 2007 geholfen habe weil sie mal wieder keinen Durchblick hat!!!

Ich bin weder unfreundlich noch pampig ABER ich springe nicht mehr wie sie es will ... ich wusste dass sie auch über micht redet aber sodass es das halbe Stockwerk hört schlägt doch dem Fass den Boden aus?!

Habe mir gedacht ich werde sie morgen mal sachlich auf ihre Lästerei ansprechen aber dabei meine Kollegin die mir den Wink gegeben hat nicht in den Dreck ziehen!!! Sie soll mir doch sagen wenn ihr was nicht passt und es nicht hinter meinen Rücken machen!

Ich habe diese dumme und hinterfotzige Art sowas von satt!!!

So vielen Dank fürs Auskotzen und vielleicht hat einer von euch einen Rat oder eine eigene Meinung zu dem Thema!

gluehbirndl :idea:

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

ich kann dich nur davor warnen, deine Kollegin auf etwas anzusprechen, das du von anderen gehoert hast. Sprich sie ruhig darauf an, wie du ihr Verhalten dir gegenueber findest, aber sag um Himmels willen nichts wie "....alle haben beim Mittagessen gehoert, wie Sie ueber mich gelaestert haben...."

Nicht nur, dass sie das abstreiten wird (und du es ihr ja nicht beweisen kannst), du begibst dich auf ihr Niveau.

Wenn du sprichst, dann bitte mit vielen Ich-Nachrichten. "Wenn Sie abc sagen, dann fuehle ich mich soundso". "Ich moechte respektiert werden..." "Wie koennen wir besser zusammenarbeiten?"

Immer schoen sachlich bleiben, keine persoenlichen Angriffe und vor allen Dingen keinen Tratsch/Geruechte/etwas was du von einer Kollegin gehoert hast ansprechen - da kannst du nur verlieren.

Viel Glueck!

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hallo Gluebirndl!

Deine Situation kommt mit total bekannt vor. So eine ähnliche Kollegin hatte ich auch. Sie konnte alles besser, wusste alles besser, alle Anderen waren bloss hirnlose Idioten. Im Endeffekt konnte und wusste sie gar nichts. Und dann diese ewige Schleimerei mit unserem gemeinsamen Chef, sowas von eklig. Teilweise fing sie dann an, meine Arbeit als ihre zu "verkaufen". Wir hatten ein gemeinsames Laufwerk, damit jede Zugriff auf die Dateien der Anderen hatte. Irgendwann war ich es leid und habe die wichtigen Dateien mit einem Passwort geschützt. Da guckte sie natürlich nicht schlecht!
Um eine lange Geschichte abzukürzen: Du wirst sie nicht ändern können, sondern nur dich selbst.
Hast du euren Chef mal darauf angesprochen?
Glaub mir: es wird nur gelästert über Personen, die interessant sind. Also trage es mit Fassung, schliesslich scheinst du ja so interessant zu sein, dass sie ihre Zeit damit verbringt, Geschichten über dich in die Welt zu setzen!

Ich für mich habe dann irgendwann beschlossen, dass ich keine Lust mehr auf solche Spielchen hatte und habe den Arbeitgeber gewechselt, wo ich jetzt superglücklich bin!

Viel Erfolg!

LG
Goldlocke

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lara-Elisa

Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge: 82
Hilfreich: 0

Hallo Glühbirnchen

Wenn ich das so lese, denke ich, du redest über mich vor 10 Jahren, da war ich genauso alt wie du und in der gleichen Situation (sogar das mit der großen Firma stimmt *grins*).

Ich war als Zweitsekki eingestellt und durfte genau das machen, was die andere nicht wollte oder konnte. Z. B. Powerpoints und englische Korrespondenz Gut, das machte und macht mir heute noch Spaß, aber genau das war das Problem, ich habe nämlich nur arbeiten dürfen. Die Arbeiten, die der Chef uns gegeben hat, hat sie immer abgeliefert. "Der Einfachheit halber, so dass Chef nur 1 Ansprechpartnerin haben muss...." Ach ja!

Ich war auch kurz aus der Ausbildung draußen und noch sooo naiv. Mittlerweile weiß ich, dass die andere nur Angst vor mir hatte.

Klar hatte sie viel an Erfahrung durch ihr Alter und somit war sie in anderen Dingen viel besser als ich, logischerweise. Zum Beispiel Terminplanung und das gesamte Auftreten. Ich war ja noch ein kleines Hühnchen aber dachte, ich kann alles besser, ich weiß alles besser, weil ich ja noch so jung bin. Mittlerweile trage ich der Kollegin nichts mehr nach. Weil ich viel von ihr gelernt habe, das mir nicht so bewusst war, damals.

Aber eine richtig gute Sekki, die sich im Unternehmen problemlos auskennt, wird man erst mit der Zeit.

Natürlich kommt das "üble Nachgerede" bei dir dazu, das ist schlimm. Aber das ist so wie Goldlocke geschrieben hat, solange du interessant bist, reden die Leute über dich. Lass sie reden, aber gib ihnen mit "Gegenschlägen" nicht noch mehr Futter. Ich weiß, dass fuchst verdammt die Klappe zu halten Aber lass dir von einer "älteren" Kollegin sagen, Gelassenheit lernt man auch mit der Zeit.

Und wenn sie unfair, dir gegenüber im Verhalten ist, dann versuche so höflich wie möglich, ja gar ultrafreundlich zu sein und zu lächeln. Das bringt solche Leute a) aus der Fassung und b) zur Weißglut und sie hören auf fies zu sein Denk dir immer nur, "die ist doch nur neidisch, weil ich das und das besser kann".

In diesem Sinne, Kopf hoch mein Mantra ist immer "Gib mir die Gelassenheit Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann."

Ich weiß, wie du dich fühlst!

Grüßis
Lara

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

areika

Mitglied seit
20.07.2007
Beiträge: 7
Hilfreich: 0

Hallöchen!

Also ich schließ mich der Meinung der beiden Vorrednerinnen an!
Nicht noch mehr Holz ins Feuer schmeissen!

Ich wünsch Dir jeeeeeeeede Menge Geduld und einen klaren Kopf!

Ganz liebe Grüße!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.