Menu

ganz dringende Frage!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Anne23

Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge: 517
Hilfreich: 0

Hi, sorry, man sollte doch kurz nach dem Aufstehen solche Beiträge nicht beantworten. Ich stelle gerade fest, dass ich die Ausbildung zur Bürokauffrau überlesen hatte und davon ausging, dass das Studium direkt nach dem Abi begonnen wurde. Da würde man sich natürlich nach den kaufmännischen Qualis fragen.

Die Sache mit dem Aussehen ist sicher gar nicht so abwegig. Es wird bestimmt genügend Chefs geben, die Aussehen den Qualifikationen vorziehen und später erst feststellen, dass dies auf Dauer nicht ausreicht. Sind halt Männer, da wundert man sich doch über nichts mehr, oder?

Also, nochmals meine Entschuldigung!
--
Liebe Grüße
Anne23

Liebe Grüße
Anne23

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anne23

Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge: 517
Hilfreich: 0

Hi, sorry, man sollte doch kurz nach dem Aufstehen solche Beiträge nicht beantworten. Ich stelle gerade fest, dass ich die Ausbildung zur Bürokauffrau überlesen hatte und davon ausging, dass das Studium direkt nach dem Abi begonnen wurde. Da würde man sich natürlich nach den kaufmännischen Qualis fragen.

Die Sache mit dem Aussehen ist sicher gar nicht so abwegig. Es wird bestimmt genügend Chefs geben, die Aussehen den Qualifikationen vorziehen und später erst feststellen, dass dies auf Dauer nicht ausreicht. Sind halt Männer, da wundert man sich doch über nichts mehr, oder?

Also, nochmals meine Entschuldigung!
--
Liebe Grüße
Anne23

Liebe Grüße
Anne23

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Frauenzimmer

Mitglied seit
18.11.2003
Beiträge: 75
Hilfreich: 0

"keine Beziehungen"... hihihi, die hatte ich schon, aber doch eher nicht mit irgendeinem Boss. ) ) )

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Frauenzimmer

Mitglied seit
18.11.2003
Beiträge: 75
Hilfreich: 0

"Mich wundert es ohnehin schon, wie Du an die Vertretungen kamst. Hast Du gute Beziehungen oder ist es Dein Aussehen?"

Anne, ich glaube, ich les nicht richtig! Man kann ja eher konservative Ansichten vertreten, geradlinige Lebensläufe erwarten und so weiter. Aber ich muß niemandem seinen Erfolg mit einem anderen Lebenslauf in Abrede stellen.

Cosima hat eine Ausbildung zur Bürokauffrau absolviert, eine sehr gute Grundlage, wie ich finde.

Ich bin ebenfalls gelernte Bürokauffrau, habe eine nicht vollendete Sekkiausbildung, bin dick und hatte keine Beziehungen. Was Du mir wohl unterstellst, wie ich an meinen Job gekommen bin?

Es gibt viele Personalentscheider, die mit ebenso vielen Meinungen und Ansichten über einer Bewerbung hocken. Geradlinigkeit kann als negativ als unflexibel und festgefahren ausgelegt werden, ein anderer bewertet dies jedoch als positiv unter interpretiert Durchhaltungsvermögen und Zielstrebigkeit. Beides kann falsch, beides kann richtig sein.

Mir ist klar, daß ich bei Dir keinen Fuß in die Tür bekommen hätte, Deine Bewertung macht mich jedoch nicht zu einer chancenlosen und untalentierten Sekretärin.

Daß man im rechten Augenblick am rechten Fleck auftaucht und die rechten Leute trifft, das ist wohl entscheident. Und natürlich, wie gut ich meinen Werdegang erklären und mich selbst verkaufen kann.

Der eine mag keine langen Haare, der andere keine Frauen über 1,60 m, der nächste mag introvertierte graue Mäuschen, der andere schillernde Persönlichkeiten, der eine will eine in verschiedenen Branchen erfahrene Kraft, der nächste will dies nicht.

Sicher, es gibt Mehrheitsmeinungen. Darauf kann ich mich einstellen udn mich anpassen oder ich kann meinen eigenen Weg gehen, der vielleicht länger dauert und mehrere Absagen kassiert, aber dennoch gewinnen kann.

Wie ich schon sagte, ich würde ebenfalls zur Beendigung des Studiums raten, doch über den Spruch mit dem guten Aussehen und den Beziehungen bin ich echt gestolpert. Fand ich nicht ok.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anne23

Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge: 517
Hilfreich: 0

Sende noch `en` hinterher für den letzten Satz.
--
Liebe Grüße
Anne23

Liebe Grüße
Anne23

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anne23

Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge: 517
Hilfreich: 0

Hallo cosima 1101,

auch ich würde Dir dringend zur Beendigung Deines Studiums raten, zumal Du schon so weit bist. Ich weiß, dass man in einem Psychologiestudium stark gefordert ist und für die Prüfungen hart gearbeitet werden muss. Meine Tochter studiert Psychologie im 8. Semester an der Ruhr-Uni Bochum.

Die Chancen, heutzutage einen Job zu bekommen, sind nicht nur im Sekretariat sehr schlecht. Sicherlich weißt Du auch, dass zahlreiche Menschen bereits Vorurteile haben, wenn sie hören, dass jemand Psychologie studiert. Da dürfte auch so mancher Mann (sicher auch Frau) als Chef und derjenige, der eng mit Dir zusammenarbeiten würde, seine Probleme haben. Vor allen Dingen dann, wenn der Chef selbst mangelndes Selbstbewusstsein hat oder irgendwelche psychisch bedingten `Leichen im Keller liegen hat`. Es ist doch bekannt, dass Menschen, die dringend psychologische Hilfe bräuchten, diese besonders ablehnen und von sich weisen. Ich weiß da genau, wovon ich rede.

Selbst traf ich auch schon Personalauswahl und habe nicht gerade Studienabgänger bevorzugt, zumal, wenn mehrere Studiengänge abgebrochen wurden. Da scheint dann offenbar mangelndes Durchhaltevermögen vorzuliegen, was aber auch im Beruf gebraucht wird.

Als Fazit sehe ich für Dich also keine großen Chancen, als Seiteneinsteigerin in unseren Job zu kommen. Da gibt es für eine dauerhafte Stelle sicherlich immer qualifiziertere Damen. Du hast doch in dieser Richtung gar keine Ausbildung. Mich wundert es ohnehin schon, wie Du an die Vertretungen kamst. Hast Du gute Beziehungen oder ist es Dein Aussehen?

Selbst bei Personalvermittlungen kommt man heutzutage nicht mehr einfach unter, ansonsten würde ich Dir diesen Typ geben, da es unter normalen Bedingungen eine gute Möglichkeit des Einstiegs in den Beruf ist und man sich nicht zeitlich fest binden muss.

Nicht böse sein, aber die Zeit sind nunmal hart, wie jeder mittlerweile weiß.

--
Liebe Grüße
Anne23

Liebe Grüße
Anne23

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Wildflower

Mitglied seit
16.08.2003
Beiträge: 100
Hilfreich: 0

Ich würde das Studium auf alle Fälle beenden, egal wie schlecht die Noten ausfallen. Da achtet hinterher sowieso kein Mensch mehr drauf. Ich bin selber Studienabbrecherin und habe es schon 1.000.000 Mal bereut. Du wirst dir irgendwann sagen: hätte ich das doch durchgezogen, dann würde mich jetzt keiner so und so behandeln.

Sei stark, halte durch, es ist für deine Zukunft das Beste, garantiert.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gloeckchen

Mitglied seit
26.06.2002
Beiträge: 51
Hilfreich: 0

Hallo cosima1101,

ich würde an deiner Stelle das Studium zu Ende machen. Du hast nur noch 1,5 - 2 Jahre. Schmeiß es nicht hin, du hast es doch fast geschafft. Später würdest du dich nur ärgern und so hättest du einen Abschluss in der Tasche. Und wenn du dir so unsicher bist, leg doch ein Urlaubssemester ein.

Der Arbeitsmarkt ist wirklich nicht berauschend und es sitzen viele gut ausgebildete Sekkies daheim.

Die Zeugnisse solltest du dir nachträglich noch ausstellen lassen und weiterhin in den Semesterferien jobben und dort für nach dem Studium Kontakte knüpfen.

LG Glöckchen

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Peppermintathome

Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge: 61
Hilfreich: 0

Tja, pauschal gibt es da keine glücklichmachenden Antworten. Natürlich kannst du Glück haben und genau ein Arbeitgeber hat auf deine Qualifikation gewartet. Aber der Arbeitsmarkt ist bekanntlich ziemlich eng. Daher wird es auf Anzeigen immer Bewerberinnen geben, die wesentlich qualifizierter im Sekretariatsbereich sind. So realtistisch musst du sein. Und bei 200 Bewerbungen auf eine Anzeige kannst du dir dann eventuelle Chancen selbst ausrechnen.

Du studierst doch Psychologie - wie würdest du als Arbeitgeber auf deinen Lebenslauf reagieren? Was kannst du tun, um es positiv darzustellen - überleg das mal.

Ich würde dir raten, es einfach mal mit Zeitarbeit zu probieren, da kannst du reinschnuppern und hast vielleicht eher die Chance irgendwo unter zu kommen.

Ich mag dich nicht total demotivieren, aber bei der Arbeitsmarktsituation sehe ich ziemlich schwarz. Kannst du vielleicht alte Kontakte aktivieren?

Was passiert, wenn du dich in deinem Studium auf den Hosenboden setzt und versuchst besser zu werden?
--
Think pink!

Peppermint Patty

Think pink!

Peppermint Patty

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

AnLa14

Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge: 10
Hilfreich: 0

als erstes solltest Du Dir die Zeugnisse der Stellen besorgen. Du hast Anspruch darauf bzw. die Arbeitgeber sind dazu verpflichtet.

Ist immer blöd, laufe auch gerade ´nem alten Zeugnis hinter her.

Trotzdem viel Glück

Grüsse von der Havel!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.