Menu

für Chef j-n höfflich abwimmeln

zitzera

Mitglied seit
09.10.2007
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

hallo allerseits

hab da mal eine Frage

es gib eine Person, mit der mein Chef auf keinen Fall am Telefon sprechen will. Mir wurde gesagt ich soll auf keinen Fall verbinden, darf aber dabei natürlich nicht sagen "man will Sie nicht hören" (obwohl Der Mann es schon längst verstanden hat, passiert ja nicht zum ersten Mal). Nun wird er langsam wütend und fängt an sein Dampf an mir rauszulassen. Ich habe mir schon alles möglichen Lügen einfallen lassen, von "Hr. XXXXX ist im Moment im Gespräch, bis Er ist außer Haus, wird erst morgen zu erreichen sein".

Könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben - was kann ich ihm noch sonst so erzählen oder wie sollte ich mich verhalten

Danke

It's not the fall, that kills you.
It's the sudden deceleration.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lea302

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 550
Hilfreich: 0

Ich finde diese Situation sowohl dem Anrufer als auch Dir gegenüber absolut unfair und auch unhöflich.

Kennst Du denn den Anlass des Gesprächs? Woran liegt es, dass der Chef nicht mit ihm sprechen möchte wie bspw. für das Projekt/Thema fehlt momentan einfach die Zeit. Dann kann man das dem Anrufer gegenüber doch auch nennen und ihn bitten sich erst in einem halben Jahr wieder mit seinem Anliegen zu melden. Bei gar kein Interesse sollte man ihm das ebenfalls mitteilen und gleichzeitig jedoch betonen, dass man hinsichtlich evtl. zukünftiger Projekte jedoch auf jeden Fall mit ihm in Kontakt bleiben möchte (sofern das auch so ist) und man in xx Monaten mal wieder telefonieren sollte.

Ansonsten sage ich dem Anrufer, dass ich die Information, dass er bereits am xx.xx.; xx.xx. und xx.xx. angerufen und um Rückruf gebeten habe, an den Chef weitergegeben habe. Leider sei der jedoch aufgrund Abschluss altes Geschäftsjahr/Messe/Vorstandssitzungen/oder was mir gerade einfällt, so eingebunden, dass es derzeit leider unmöglich zu sein scheint, eine freie Minute bei ihm zu erwischen. Ich bitte den Anrufer dann, sein Anliegen kurz per Mail an Cheffe zu richten, oder frage, ob ihm evtl. ein anderer Mitarbeiter bei seinem Anliegen behilflich sein könnte, damit er nicht vergebens anrufen braucht und wir ihm bei der Problemlösung/Projekt/Information behilflich sein können.

Ich würde dennoch von meinem Chef jetzt mal langsam eine klare Aussage erwarten, woran's hängt und was man ihm sagen kann.

Du Ärmste!

Gruß,
Lea

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

ich finde es nicht richtig, dass du den Anrufer mit "Er ist außer Haus, wird erst morgen zu erreichen sein" abwimmelst.

Wenn der Anruf unerwuenscht ist, dann solltest du es wie Lea machen - lange Zeitraeume waehlen - in 6 Monaten, naechstes Jahr etc. - du verschwendest sonst auch die Zeit des Anrufers.

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pinkie

Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge: 3359
Hilfreich: 0

Stimme Lea und Zicke zu ... mache ich auch so, oder, wie auch schon von Lea vorgeschlagen, ich rate dem Anrufer, sein Anliegen per Mail vorzutragen, damit der Chef dann entsprechend reagieren und/oder es an einen anderen Mitarbeiter weiterleiten kann.

Pinkie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

zitzera

Mitglied seit
09.10.2007
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

an alle

ich danke euch erstamls

ich habe leider die ganze situation nicht ganz erklärt. Wir sind ein sehr kleines Unternehmen. Mit dem Chef gerade mal 4 Personen. Ich bin mit euch absolut einverstanden, dass es so nicht geht - nur habe ich ja auch keine andere Wahl. Beispiel: ich war 1 Woche lan krankgeschrieben. Komme heute zur Arbeit. irgendwann im laufe des Tages Ruft dieser Mann an (damals wurde mir noch nicht mitgeteilt, dass Verbunden unerwünscht ist)- der Chef war im Gespräch am Telefon, der MAnn wollte nicht ausrichten lassen, wollte selbst später nochmal anrufen. Gut. Dies teile ich später meinem Chef mit. Reaktion: blodes rumgekiche "ah ja, das habe ich vergessen Ihnen zu sagen - auf keinen Fall verbinden, na ja Sie wissen scho, lassen Sie sich was einfallen". Dabei darf ich auf keine Fall sagen, dass man mit dem Anrufer nicht reden will (hatten wir ja uch scho solches Gespräch). das ist eine Alltagssituation mit meinem Chef (er hat irgendwie paranoidale Angst am Telefon direkt j-m zu sagen "Bitte, keine Anrufe mehr"- ich darf nicht einmal Lotto und Verlage abwimmeln). Obwohl er mit dieser konkreter Person keine weitere Geschäfte führen will - es sind aber nur meine Ohren, die das zu hören bekommen. Irgendwann heute war es mir zu viel - und ich verbrachte ein wenig längere Zeit im WC. DIE Person hat angerufen (da alle andere krankgeschrieben sind, war der Chef alleine im Büro, also musste er ran gehen). Ergebnis des Gesprächs wurde dann mit mitgeteilt: "ja ich habe ihm da jetzt was erzählt, er muzss in 2 wochen wieder anrufen, so haben wir das vereinbart...-nicht verbinden"

It's not the fall, that kills you.
It's the sudden deceleration.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kuemmerliese

Mitglied seit
14.03.2007
Beiträge: 3715
Hilfreich: 0

Da fragt man sich, wie werden solche Flachpfeifen und Feiglinge eigentlich Chef???
Ich glaube das gar nicht! Man kann doch auch freundlich und unverbindlich jemandem mitteilen, dass eine Zusammenarbeit/ein Geschäft/etc. pp. dieses Mal nicht zustandekommt! Vielleicht das nächste Mal wieder!

Aber: Männer sind ja soooo feige!

So ein Rumgedruckse macht wirklich keinen guten Eindruck!

Liebe Grüße von der
Kümmerliese

----------------------------------
Frauen sind Engel. Wenn man ihnen die Flügel bricht, fliegen sie weiter.... auf einem Besen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.