Menu

Formulierung für kurzen Ostergruß

kristella

Mitglied seit
24.08.2005
Beiträge: 103
Hilfreich: 0

Hi zusammen,

stehe etwas auf dem Schlauch.

Soll einen kurzen Text formulieren (der per Mail versendet witd) als kurzen "Ostergruß" für die Mitarbeiter (begeleitend zu einem kleinen Präsent). Soll aber ausdrücklich kein Dankeschön sein (häh?). Jetzt fallen mir nur kleine Osterlämmer ein, Eier, weiße Wökchen, das Ende der grauen Tage..einfach grauenhaft. Wie wird das unschwülstig und trotzdem hübsch? Hat jemand ne Idee für mich? Mir ist noch so gar nicht nach Ostern...

VG Kristella

Kann mir denn wirklich niemand helfen? Seufz...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

imke2509

Mitglied seit
20.02.2008
Beiträge: 103
Hilfreich: 0

Hallo Kristella,
dazu kann ich dir nurmal den Text schicken, den wir letztes Jahr an die Kolleginnen verteilt haben. (Bei dem Gedanken fällt mir auf, dass ich für dieses Ostern auch noch was vorbereiten muss...)
Ich habe nämlich mal gelesen, dass man Weihnachts- oder halt Osterwünsche gern mit einem Zitat beginnen kann. Also hab ich was kleines rausgesucht letztes Jahr:

Das Osterei

Hei, juchhei! Kommt herbei!

Suchen wir das Osterei!

Immerfort, hier und dort

Und an jedem Ort!

Ist es noch so gut versteckt,

Endlich wird es doch entdeckt.

Hier ein Ei! dort ein Ei!

Bald sind's zwei und drei.

Wer nicht blind, der gewinnt

Einen schönen Fund geschwind.

Eier blau, rot und grau

Kommen bald zur Schau.

Und ich sag's, es bleibt dabei,

Gern such' ich ein Osterei:

Zu gering ist kein Ding,

Selbst kein Pfifferling.

(Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Wir wünschen allen Kolleginnen ein frohes Osterfest

und ein paar sonnige Tage!
-
vielleicht findest du noch ein anderes passendes Gedicht im www und kannst es so mit dem klienen Präsent verbinden? Viel Erfolg!

Liebe Grüße, Imke

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.