Menu

Firma geht es schlecht-nun folgen die Konsequenzen für alle

amiwe

Mitglied seit
29.01.2004
Beiträge: 138
Hilfreich: 0

hi muckimu,

auch wenns sonst nicht so meine art ist, aber fühl dich erstmal in den arm genommen.

so eine situation ist äußerst bescheiden, ich kenn das allzu gut. mein lebenslauf ist auch recht bunt und als ich das erste mal als letzte angestellte "meine" firma abwickeln durfte, hätt ich heulen können, hab auch nicht viel zukunft gesehen. aber es ging weiter. und auch an meinem momentanen arbeitsplatz kenn ich zukunftssorgen, auch wenns (noch?) nicht ganz so drastische formen angenommen hat wie bei euch. allerdings sind bei uns in der firma 80% quereinsteiger, in unserer branche insgesamt auch viel, daher hoffe ich, im fall der fälle halt mit der berufserfahrung und grad der flexibilität aufgrund des nicht nur graden lebenslaufs punkten zu können, hat bisher ja auch gefunzt.

und erstmal positiv vorausblicken. immerhin versucht euer AG auf dem wege die stellen zu erhalten. sicher ist es erstmal eine einbuße, aber evt. hilft das auch über ne saure gurken zeit und die firma kann sich so erholen, ohne alle gleich rauszuwerfen.

streck die fühler aus und hol dir infos zu den fragen, die du schon hast, wie der arbeitsmarkt aussieht, wo du evt. über beziehungen mal nachhaken kannst etc. pp.

ansonsten erstmal wieder sehen, dass man ruhiger an die sache geht, jetzt steigt natürlich erstmal die panik hoch.

ich drück dir ganz doll die daumen, dass sich alles in absehbarer zeit wieder normalisiert oder du halt schnell einen dikekten anschluss findest.

liebe grüße

amiwe

Wenn Frauen wüssten, was Sekretärinnen von ihren Chefs denken, hätten sie eine Sorge weniger.

Danny Kaye - US-Schauspieler und Oscarpreisträger

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Muckimu

Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge: 52
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß das es nicht ganz fair ist, aber ich muss mich leider hier mal bei Euch ausheulen. Es ist nämlich zum Verweifeln und ich bin total fertig. Wir Mitarbeiter haben heute erfahren, dass sich bei uns personelle Veränderungen ergeben werden. Es wird für alle darauf herauslaufen, dass es eine Teilzeitarbeit geben wird. Ich kenne das auch nicht, für mich ist das auch neu. Man wird dann sozusagen teilarbeitslos und "den Rest" den die Firma nicht mehr tragen kann, denn fängt dann das Arbeitsamt auf. Ich kann Euch gar nicht sagen wie down und fertig ich bin. Bin seit knapp 5 Jahren hier als Empfangsmitarbeiterin/Teamassistentin und für das Schreiben der Rechnung tätig. War damals sehr froh als ich als gelernte Hotelfachfrau endlich aus der Hotelerie rauskam und einen Bürojob anfangen konnte. Habe mir in der Zeit viele Sekretariatsaufgaben aneignen können. Leider hab ich aber keine Ausbildung in diesem Bereich, nur die Zeit in meinen jetzigen Job. Momentan mache ich ein 6 monatiges Fernstudium zur Management Assistentin bei der IIR. Ich weiß nicht ob es mir auf dem Arbeitsmarkt was bringt, aber ich bin froh das ich damit angefangen habe(auch wenn es nicht günstig ist) Mich nun wieder auf dem Arbeitsmarkt wieder neu behaupten zu müssen, dass macht mir ziemliche Angst. Wie bewerbe ich mich? Kommen meine Bewerbungen gut an? Habe ich überhaupt eine Chance als Quereinsteigerin? Wie sieht der Arbeitsmarkt in Hamburg überhaupt aus? Fragen über Fragen die ich mir seit heute morgen stelle. Vielleicht seht Ihr das alles viel zu übertrieben von mir und seit da ganz anderer Meinung. Aber ich bin ziemlich am Boden und habe Angst was die Zukunft nun bringt.
Ich grüße Euch alle.

PS: Entschuldigt bitte meine Grammatik bzw. Schreibweise, bin ziemlich zerstreut.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Man hat sehr wohl Chancen als "Quereinsteigerin" - deswegen mach Dir mal keinen Kopf. Zumal Du Dir ja derzeit auch noch zusätzliche Qualifikation aneignest.

Solche plötzlichen Veränderungen stellen natürlich immer eine Herausforderung dar - aber somit auch eine Gelegenheit und diese solltest Du auch ergreifen.

Die Entwürfe Deiner Bewerbungsschreiben kannst Du ja hier reinstellen und wir werden Dir gerne Tipps geben.

Es gab hier erst neulich einen Thread wegen div. Jobbörsen - da kannst Du Dich ja schon mal in Ruhe umsehen.

Ich drück Dir schon mal jetzt die Daumen!

http://kommanet.vnr.de/forum/viewtopic.php?t=206500&highlight=jobsuche

http://www.jobomat.de
http://www.sekretaerin.de
http://www.runningoffice.de
http://jobworld.evita.de/artikel/metasearch/
http://jobverbund.de/index.php?go=login_an&&menue_rechts_inhalt=nav_stellenangebote
http://www.job.de
http://www.jobsintown.de
http://www.karriere.de
http://www.jobrobot.de
http://www.meine-stadt.de
http://www.monster.de

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Muckimu

Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge: 52
Hilfreich: 0

Hallo Gute_Seele,

ich danke Dir für Deine Antwort und Aufmunterungen. Ich habe hier schon einige Beiträge von Dir gelesen und freue mich, dass Du auch mir antwortest. Vielen Dank für Deine Links. Ich habe den Beitrag von neulich auch gelesen und habe mir die Links gleich ausgedruckt.
Sicher ist es eine neue Herausforderung, aber das sehe ich gerade noch nicht so. Das Gefühl der Zukunftsangst überwiegt leider.
Ich komme auf das Angbot mit dem Bewerbungsschreiben gerne zurück, muss mir aber erstmal Gedanken machen wie diese aussehen sollen.
Viele Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.