Menu

Exportsachbearbeiterin

Apfelsine

Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge: 119
Hilfreich: 0

[img]http://images.google.de/images?q=tbn:-
ZERqlBcRlmWM:www.board-[/img]

Guten Tag, liebe Kolleginnen

gestern erfuhr ich von meiner Arbeitsagentur, dass ich wohl ab
01. September als Exportsachbearbeiterin anfangen kann.
Der Arbeitgeber hatte einen Lohnkostenzuschuss von 50% versprochen bekommen, so dass ich mich vernünftig und ohne viele Unkosten, seitens des Arbeitgebers einarbeiten kann.

Ich bin zwar Fachkauffrau für Büromanagement und Fremdsprachenkorrespondentin, habe auch schon im Sekretariat einer Spedition gearbeitet, dennoch ist mir das Aufgabenfeld einer Exportsachbearbeiterin etwas unbekannt.

Ist jemand von Euch auf diesem Gebeit tätig? Und kann mir jemand schreiben, was da alles auf mich zukommt?

Danke, und lieben Gruß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

donna2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 51
Hilfreich: 0

hallo apfelsine,

also ich habe mal 3 monate praktikum in einer exportabteilung gemacht. meine aufgaben waren u.a.:

kundenkontakt (telefonisch, per mail und brief)
versanddokumente fertig machen (ursprungszeugnis und wie sie alle heißen)
speditionen anrufen und waren avisieren (ich glaub das heißt so )
die übliche korrespondenz
rechnungen erstellen
die bestellungen in ein system eingeben
etc. etc.

also, mir hat es sehr viel spaß gemacht und würde gerne wieder auf diesem gebiet tätig werden

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Alleinzuhaus1

Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge: 303
Hilfreich: 0

Also, ich denke es kommt auf die Firma an und wohin diese Export betreibt. In größeren Firmen wirst Du wahrscheinlich gewisse Länder oder Aufgaben zu betreuen haben. In kleineren Firmen einfach alles was anfällt.

Zu Deinen Aufgaben könnte gehören:

- Organisation des Transportes direkt oder mit Spediteur
- Erstellung der Transportdokumente
- Erstellung von Zolldokumenten
- evtl. Erstellung von Akkreditivdokumenten
- Überwachung des Transportes
- Transportversicherung

Um diese Aufgaben bewältigen zu können, brauchst Du bestimmte Kenntnisse was z. B. für Unterlagen beim Import in das entsprechende Land benötigt wird bzw. zu beachten ist. Welche Beschränkungen sind zu beachten (Holzbehandlung, Embargos, Gesundheitszeugnisse etc.). Sind die Güter genehmigungspflichtig. Dürfen die Güter aus EU-Sicht in das Land exportiert werden? Sind die Straßen im Empfängerland von den notwenigen Fahrzeugen passierbar (z. B. in Italien können manche Straßen in den Städten nicht von LKWs befahren werden, weil zu schmal, Witterungsbedingungen - z. B. Regenzeit in Asien und die Straßen dadurch unpassierbar). Können z. B. große und schwere Container transportieren werden? Halten die Straßen vom Untergrund das aus oder gibt es überhaupt LkWs oder Kräne die solche Lasten transportieren können ...

Du siehst, es kommt sehr auf die Produkt an, was exportiert wird. Dies ist nur ein kleiner Überblick, was auf Dich zukommen könnte. Aber, lass Dich nicht verrückt machen. Wenn die Firma meint, dass Du das schaffst, dann ist das sicherlich auch so.

LG
Alleinzuhaus

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Quark1976

Mitglied seit
07.07.2003
Beiträge: 99
Hilfreich: 0

Hallo,

dich liest man auch mal wieder hier? Hätte nicht gedacht das du die Prüfung noch machst (wenn ich dich nun nicht grad verwechsele!).

lg
quark

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Apfelsine

Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge: 119
Hilfreich: 0

Danke für die Infos

LG

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Brummbeere

Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge: 146
Hilfreich: 0

Hallo Apfelsine, ich bin eigentlich auch Fremdsprachenkorr. aber seit 12 Jahren mache ich in dieser Firma den Export, alles selbst beigebracht, und wir arbeiten sehr international. Solltest Du also Fragen haben, kann ich Dir bestimmt helfen.
Ansonsten: Man lernt das schon alles, man muss nur immer neugierig sein, fragen und sich Notizen machen, dann klappt das schon. Und von fertigen Exportdokumenten, egal was es ist, immer schön Kopien machen, die man später als Vorlage verwenden kann. Hilft ungemein, weil man einige Dinge vielleicht nur einmal im Jahr macht und beim nächsten Mal wieder alles vergessen hat.

Viele Grüße von Brummbeere!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.