Menu

Erstattung von Handykosten

Kia1964

Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge: 90
Hilfreich: 0

Hallo,

mein Kollege hat ein privates Handy, dass er auch beruflich nutzt. Er bekommt viele Anrufe von Kunden aus Österreich. Die Handyrechnung will er nun der Firma in Rechnung stellen.

z. B.
SMS (privat) 30,00 ?
Telefoniert beruflich 50,00 ?, privat 5,00 ?
Grundgebühr 10,00 ?

Worauf muß ich bei der Auszahlung achten? Bekommt er die MwSt. auch?

Danke für eure Hilfe!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kia1964

Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge: 90
Hilfreich: 0

Zu heiß heute?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

annaa

Mitglied seit
26.04.2004
Beiträge: 772
Hilfreich: 0

Meine Kollegin hat das mal gemacht.

Hat ihre Einzelverbindungsnachweise genommen. Dienstliche Telefonate, SMS markiert und mit Anschreiben um Überweisung/Erstattung gebeten.

MWSt würde ich mal nicht sagen. Er ist ja in dem Fall Privatmann und nicht "MWSt-fähig" :?:

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Warum die MwSt nicht bezahlen??? Er muss sie doch auch bezahlen. Die Firma kann sie sich dann vielleicht wiederholen. Aber wenn er die Kosten bezahlt bekommt, dann auch ganz. Wegen Grundgebühr: Das würde ich generell mal abklären, ob jeweils eine Kostenübernahme nach Telefonaten erfolgt, ein Pauschbetrag bezahlt wird oder die Firma den Vertrag übernimmt. Da gibt es keine feste Regel für.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich würd sagen, mwst ja!

Kostet ja auch den privatmann 19 ct zzgl. mwst.

Ich glaube mal gelesen zu haben, dass man sich vom AG einen pauschbetrag oder sogar einen prozentualen anteil zahlen lassen kann. ich ahb jetzt aber garnix mehr gefunden.

versuchs mal hier

http://www.wer-weiss-was.de

da gabs mal ein ähnliches thema

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

relax

Mitglied seit
07.04.2005
Beiträge: 83
Hilfreich: 0

in meiner alten firma wurde das wie folgt berechnet:
die gesamtsumme der verbindungsentgelte werden als 100% gesehen.
danach wurde der %-Anteil der beruflichen und privaten telefonate berechnet.
im letzten schritt wurde der berufliche % anteil der gesamtanteil der telefonrechnung (also inkl. mwst und grundgebühr) bezahlt.
in deinem fall würde der private anteil 41% (35? von 85? SMS + Verbindungen), der berufliche 59% betragen (50? von 85? ).
=> erstattet würde dann 59% vo 95? (telefonate, sms, grundgebühr und mwst) =>56,05?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.