Menu

Ergänzung der Bewerbungsunterlage z. B. @Personaler

Hina

Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge: 163
Hilfreich: 0

o.k., vielen Dank

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Naja KLAR, ich schicke auch immer alles "schön" hin, aber jedes Mal könnte ich platzen vor Wut wenn ich das tue...
Ein gut eingescanntes Dokument was gut lesbar ist, sollte eigentlich reichen... Von mir aus in allen möglichen Farben.... Aber NEEEEEEEEEEEIN, fast überall steht "nur schriftliche Bewerbungen"

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hina

Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge: 163
Hilfreich: 0

einen schönen guten Morgen,
bin schon etwas eingerostet in Sachen Bewerbung. Bin aufgrund meiner Bewerbung (nur Anschreiben und Lebenslauf) zum Gespräch eingeladen worden mit der Bitte um Ergänzung meiner Unterlagen (Arbeitszeugnisse, Ausbildungsnachweis).
Sollte ich vielleicht noch, da ich nur einen Ausbildungsnachweis und zwei Zeugnisse habe, Bescheinigungen von besuchten Fortbildungen beilegen?
Bitte um Rat
Gruß
Hina

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

liese_

Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

will mich auch mal dazu äussern.... da ich als GL und VKL Assi die Ausschreibungen für den Vertrieb, den Aussendienst und die internen Mitarbeiter bearbeite und auch eine entsprechende Vorauswahl treffe, bekomme ständig kistenweise die Bewerbungsschreiben um die Ohren geknallt.

Was einem da unterkommt ist - entschuldigt bitte - oft unter aller sau. Wichtig bei Deiner Bewerbung sind:

eine saubere gut gegliederte Bewerbung
Anschreiben, Lebenslauf, Beurteilungen, Zeugnisse und Zertifikate. Dabei das ganze bitte immer gut gliedern.

Bei unserer letzten Suche nach einem Vertriebsmitarbeiter hatte ich über 300 Bewerbungen zu lesen. Das erste, was ich mir dabei vornehme ist der Lebenslauf. Wenn der übersichtlich und nachvollziehbar ist und interessant klingt nehme ich mir das Anschreiben vor.... erst danach die Beurteilungen der früheren Firmen und wenn Du bei mir dann in die engere Auswahl kommst, dann erst schau ich mir an, wieviel Mühe du dir mit deiner Quali genommen hast. Anhand der Zertifikate kann ein Unternehmen unter anderem auch sehen, dass du dich regelmässig weiterqualifiziert hast..... und hier widerspreche ich meiner Vorgängerin ein wenig, sorry, ....für mich wäre der Kurs vor acht Jahren schon interessant.

Oft schreiben Bewerber im Lebenslauf..... von bis... Firma XY - das wars... hier ist wirklich mehr "mehr" steht hier alles etwas ausführlicher, dann erspart sich der Vorauswähler an dieser Stelle schon alles lesen zu müssen um zu entscheiden ob rein oder raus.

und glaub mir, wenn du 50 bewerbungen gelesen hast, weisst du nach 5 Minuten nicht mehr, was auf dem letzten Blatt der Beurteilung steht.

Es gibt sehr schöne Mappen, in denen Du Zeugnisse, Beurteilungen und Zertifikate extra ordnen kannst. Feine Sache. ...und mache nicht den Fehler das Anschreiben mit in die Mappe zu heften. Das kommt oben lose auf die Bewerbung!

Viel Glück

wer mich liebt, lacht auch so mit mir....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich lege immer ALLES bei was ich habe!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

liese_

Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

lach.... es gibt trotzdem schon viele unternehmen die sich Lebenslauf und Anschreiben schicken lassen, was wieder bestätigt, dass der Lebenslauf die erste Stufe ist... Auch ich schicke seit monaten bewerbungen, weil meine GL in die Oberpfalz umzieht und ich entweder umziehen oder wechseln muss. Ich kenne also beide Seiten!

Wenn ich aber die Kosten sehe, die Bewerbungen auch den Firmen kosten, dann verstehe ich direkt, warum so viele Bewerbungen nicht wiederkommen.... Manchmal sind aber die Bearbeiter derart überlastet, da das Bearbeiten der Bewerbungen "nebenher" erledigt werden muss... kommt aber gar keine Reaktion, dann bin ich auch froh manchmal froh in so einer Firma nicht arbeiten zu müssen. Vielleicht gehen die mit allem so um... Es gibt viele Schlurchen auch bei den Firmen und nicht nur bei den Bewerbern.... von 10 Bewerbungen kommen nur bei drei Zwischenbescheide und vielleicht 4 zurück. Manchmal dauert es Monate bis überhaupt was passiert... leider

aber nichts desto trotz, allen die sich bewerben drück ich mal die daumen.... lach ... auch mir.

wer mich liebt, lacht auch so mit mir....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich muss ehrlich sagen, ich finde das ganze Theater mit den "schönen" Bewerbungsmappen unter aller Sau...
Man wird praktisch gewungen, unheimlich viel Geld für Bewerbungen auszugeben, und dabei sind es doch gerade die Arbeitslosen, die kein Geld haben.
Eine solche Mappe kostet 3,95 ? :shock: , habe gestern im Kaufhaus gesehen. Plus Foto (natürlich ein schickes vom Fotografen, niemals aus dem Automaten), Plus Porto, Plus schönes Papier (sonst macht es ja einen unordentlichen Eindruck)... ist ja nicht mehr lustig... Und es gibt immer mehr Firmen die die Unterlagen nicht mal zurückschicken bzw. die Frechheit haben zu schreiben, mann soll einen frankierten Umschlag beilegen.
Im Europäischen Vergleich ist Deutschland absolutes Schlusslicht was online-Bewerbungen angeht und DAS finde ich ziemlich traurig... Man könnte noch anführen dass man eine Menge Papier sparen könnte was der Umwelt sicherlich nicht schaden würde.
In anderen Ländern kommen sie komischerweise damit klar, wenn sie erstmal online / per email ein Lebenslauf bekommen... das Foto wird meistens auch nicht benötigt. Und erst wenn dein Lebenslauf interessant ist, dann wird man zum Gespräch eingeladen und kann dann alle Unterlagen mitbringen.
Finde ich viel besser und auch gerechter. Aber leiden leben wir in einem konservativen Land.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

liese_

Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge: 39
Hilfreich: 0

uhps - jetzt gab aber hiebe.... hier landen teilweise bewerbungen auf fax-thermopapier auf denen das Frühstück klebt, das ganze zusammengefaltet in einem kleinen Umschlag gequetscht....

Es geht nichts über einen ersten guten Eindruck. Ich will damit nicht sagen, dass ich alle anderen aussortiere, keinesfalls. ich habe alle gelesen, nur würde ich diejenigen, die Bewerbungen schicken in denen sie sich empfehlen und dann kommt lediglich ein Anschreiben mit 55 Rechtschreibefehler in den Firmen an, gerne anrufen und ihnen erklären, warum sie immer noch nichts gefunden haben....

Selbst Aldi verkauft inzwischen gelegentlich Bewerbungsmappen 5 Stück für ca. 3 Euro, selbst die Kunststoffmappen sind in Ordnung, sofern zwischen Lebenslauf und dem letzten zeugnis nicht die zigarettenasche der letzten kippe klebt.

Ihr macht es denjenigen der Euch einstellen soll auf jeden Falle leichter, wenn er Eure Bewerbung übersichtlich präsentiert bekommt. Foto? hat mich nie interessiert, wir wollten ja kein model einstellen ist aber in vielen Firmen wichtig. notfalls reicht auch ein aufgedrucktes, dann empfehle ich aber das Farbbild in ein schwarz/weiss Bild umzuwandeln, die auch dann noch super aussehen, wenn ein farbdrucker verwendet wird.

Wollte hier niemanden kritisieren, nur ist es immer schade, wenn vielleicht gute leute rausfliegen, nur weil der erste Eindruck nicht stimmt.... ich hatte hier eine bewerbung von einem super Typen. leider ist er rausgeflogen, weil er seine bewerbung in einer präsentationsmappe und dem frankieretikett seines "nocharbeitgebers" geschickt hat. mein chef meinte, wenn der schon seinen jetzigen Arbeitgeber beklaut, wer weiss was er bei uns alles anstellt. --- im Lebenslauf war allerdings kein hinweis zum derzeitigen AG,

War ja nur angebotene Hilfe, nun haut mich halt nicht schon wieder... lach. ich krieg halt nur mit, wie es wirklich läuft und das ist halt überall so, zumindest dann, wenn du nicht in die produktion willst.... leider

grüsslein!

wer mich liebt, lacht auch so mit mir....

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

FroschSekretaerin

Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge: 114
Hilfreich: 0

Meine Tips sind:

1. Die Adressenliste aller Personalagenturen in deiner Nähe einholen
2. Telefonbuch-nach interessanten Branchen umschauen
2. Anrufen und nachfragen!!!**

**du darfs auch mal ganz frech sein und dem Personalverantwortliche sagen, dass du wegen einem Vorstellungsgespräch anrufst, obwohl Sie dich [b]noch [/b:c6be9a5845]nicht eingeladen haben.

Stichwort : [b]Sei KREATIV[/b:c6be9a5845]

Je nach Branche: Eine Vorbewerbung schicken

Hauptsache du kommst zu deinem Vorstellungsgespräch

FroschSekretaerin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

abraxa

Mitglied seit
29.09.2005
Beiträge: 32
Hilfreich: 0

@ Liese, das mit der Word-Fortbildung von vor acht oder x Jahren sollte nur als Beispiel dafür dienen, dass es bei einer Sekretärin mit Berufserfahrung auch ein wenig lächerlich aussehen kann, wenn solche Selbstverständlichkeiten mit viel Papier nachgewiesen werden.
Sonst hast du schon recht: wichtig ist auch, ob jemand Interesse in seine Weiterbildung steckt und das auch nachweisen kann.

Übrigens lese ich immer zuerst das Anschreiben, erst wenn das fehlerfrei (!) und anständig formuliert ist, gehts weiter.

Und vollständige Unterlagen sind immer besser als unvollständige - die Konkurrenz ist groß!

Ein wichtiger Tip zur Vollständigkeit der Unterlagen ist vielleicht noch, dass alles, was im Lebenslauf genannt ist, auch in den Zeugnissen/Nachweisen vorkommen sollte: Wenn ein Weiterbildungskurs im Lebenslauf steht, muss er auch belegt werden.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.