Menu

Einstellung nach Elternzeit?!

nihoe

Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge: 76
Hilfreich: 0

In der Abteilung in der sie beschäftigt war, ist eine Teilzeitkraft nicht einsetzbar und einen vergleichbaren Arbeitsplatz können wir Ihr nicht anbieten.

--
Gruß

nihoe
---------------
nihoe9@web.de

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hi Nihoe,

nur grob, ich bin etwas in Eile.

1. Ja, einstellen muss er sie wieder - zu den alten Konditionen. Falls er ihr keine Halbtagsstelle bieten kann, muss das betrieblich schon schlüssig begründet sein, ansonsten hat sie ein Recht darauf. Warum sollte er sie kündigen. Wenn sie ihre Arbeitskraft ganztags nicht wieder anbieten kann, ist es an ihr zu kündigen.

Sorry, war nur kurz.
--
Lieben Gruß

Silvia

Ich bin Jungfrau und versuche damit zu leben.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

nihoe

Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge: 76
Hilfreich: 0

Hallo zusammen!

Nachdem ich schon einige Fachbücher gewälzt habe und immer noch genauso schlau bin wie vorher hoffe ich das Ihr mir weiterhelfen könnt.

Wir haben eine Mitarbeiterin deren Elternzeit nun zu Ende geht, sie möchte gerne weiterarbeiten auf Teilzeit, doch mein Chef will das nicht. Was ich bisher rausgefunden habe ist, das er sie wieder einstellen muß. Jedoch Ihren Wunsch nach einer Teilzeitstelle nicht berücksichtigen muß, weil es in unserem Unternehmen gar nicht möglich ist. Wenn er sie kündigen will, muß er dieses sofort nach Ende der Elternzeit machen und dabei die Kündigungsfrist berücksichtigen.

Ist das so korrekt? Bin für Korrekturen, Ergänzungen und Anregungen dankbar.

--
Gruß

nihoe
---------------
nihoe9@web.de

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

nihoe

Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge: 76
Hilfreich: 0

Super, vielen Dank!
--
Gruß

nihoe
---------------
nihoe9@web.de

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

shangri-la

Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge: 1173
Hilfreich: 0

In Kürze
Kein Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit haben. Gemäß § 8, Abs. 7 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes besteht ein solcher Anspruch nur bei Arbeitgebern, die mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigen.

Ganz ausführlich
http://www.bmwa.bund.de/Navigation/Beruf-und-Karriere/Teilzeit/Rund-um-das-Gesetz/hintergrund-und-analysen,did=25962.html

Kündigungsfrist ist glaube ich so richtig. Es geht aber auch anders herum, dass sie zu sofort kündigt. Es werden ihr dadurch keine Nachteile beim AA (Sperre) entstehen, sie bekäme sofort AL.
--
[blue]Sunny GreetZ[/blue]
[blue]Shangri-La[/blue]

[url=http://www.rosenstolz.de]Dein Leben ist DEIN Leben![/url]

shangri-la
Etiketten sind für Dosen, nicht für Menschen[img:e2fca173a6]http://www.world-of-smilies.com/html/wos_mini/wosminis10.gif[/img:e2fca173a6]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.