Menu

droht jetzt Arbeitslosigkeit?

cotta

Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

Hallo zusammen,

heute wurde ich vom Chef ganz freundlich gefragt, ob ich mich denn versetzen lassen würde, ob ich das machen würde.
Es handelt sich dabei nicht um eine Beförderung, sondern gleiche Aufgabe in andere Abteilung in anderer Stadt beim möglichem Wechsel wiederum in eine andere Abteilung. Die Springerin der Schreibabteilung, oder wie jetzt...

Sicherlich muss ich mit Kündigung rechnen, wenn ich drauf bestehe, da zu bleiben, wo ich momentan bin....
Ich fürchte, ich muss auch mit Kündigung rechnen, wenn ich mit dem Wechsel einverstanden erkläre, so von seitwärts nach auswärts nach draußen befördert, also ab sofort von Arbeitslosigkeit bedroht, oder sieht das jemand anders?

Liebe Grüße

cotta (schniefend)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Secretärin28

Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge: 66
Hilfreich: 0

Hallo cotta,

tja, was bliebe dir andres übrig als zuzustimmen?
Kannst du denn offen mit deinem Chef reden?

Wenn ja, versuche ein offenes Gespräch mit ihm zu führen, das ist meistens der beste Weg und räumt Missverständnisse schnell aus dem Weg.

Was meinst du?
Wechselt dein Chef auch?

LG
Evelyn

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

cotta

Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

Danke allen für eure aufmunternden Worte und Tipps,
danke, liebe Ute-S, für deinen Rat (umziehen brauche ich nicht, da der Versetzungsort auch so gut erreichbar ist).

Ich habe heute schweren Herzens zugesagt. Fürs Verhandeln fehlen mir wohl die Fähigkeiten, was könnte ich jetzt aushandeln? Ich weiß z. B., dass die Arbeitszeit die gleiche sein wird, das ist o.k. für mich.

Herzlichst
cotta :?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

cotta

Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

[quote:d4be4dc616="Sachsi"]Also, Dein Chef ist dann alleine?
Wenn er Dich wegkomplimentiert, sehe ich das als Kündigungs"androhung".
Du kannst ja die Frage stellen, was passiert, wenn Du nicht wechselst?[/quote:d4be4dc616]

Ich werde ihn fragen, ob ich mit einer betriebsbedingten Kündigung zu rechnen habe, davon kann ich wohl ausgehen, da er sagte, dass zukünftig weniger Arbeit anfalle, dort wo ich bin. Tja, klingt so nach: "wir können Sie hier nicht mehr gebrauchen und wir wollen Sie auch nicht mehr".....

fühle mich ziemlich schlecht, mal sehen, ob ich mich morgen krank melde, ich hab jetzt keinen richtigen Bock mehr im Moment....

ciao

cotta (flexibel wie ein Eiszapfen)

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

cotta

Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

[quote:07513cdd53="Secretärin28"]...ta, was bliebe dir andres übrig als zuzustimmen?...
...Wechselt dein Chef auch?...[/quote:07513cdd53]

Liebe Evelyn,
ja, das sehe ich auch so. ..
Nein, der Chef wechselt nicht, wäre aber sehr schmeichelnd...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Also, Dein Chef ist dann alleine?
Wenn er Dich wegkomplimentiert, sehe ich das als Kündigungs"androhung".
Du kannst ja die Frage stellen, was passiert, wenn Du nicht wechselst?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ute-S

Mitglied seit
09.01.2006
Beiträge: 873
Hilfreich: 0

Könntest Du Dir denn vorstellen, in einer anderen Stadt zu arbeiten? Hast Du familiäre Bindungen und Verpflichtungen, die Dir einen Umzug erschweren würden? Wie weit wäre die andere Stadt entfernt?

Stell Dir selbst diese Fragen und höre auf Deinen Bauch. Lass Dir selbst Zeit, zu überlegen, wie Du Dich dabei fühlst und bitte Deinen Chef, wenn er Dich noch einmal darauf anspricht, um ein paar Tage Bedenkzeit - ohne weitere Erklärungen.

Und dann entscheide, was Du willst. Wenn Du unbedingt an Deinem jetzigen Wohnort bleiben willst, kämpfe um (D)eine Stelle. Wenn ein Ortswechsel für Dich in Frage käme, verhandle um die besten Bedingungen.

Viele Grüße
Ute

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

cotta

Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge: 5
Hilfreich: 0

[quote:be042b9a75="Machmal"]... oder nach "wir können Sie hier nicht mehr einsetzen, bieten Ihnen aber eine Chance in unserer Filiale in ... oder so"
Krankmelden, warum? :shock: [/quote:be042b9a75]

Hallo machmal,
danke für deine tröstenden Worte. Es ist so, dass jemand anderes mit anderer Qualifikation an meiner jetzigen Stelle eingesetzt werden soll.

cotta

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Machmal

Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge: 108
Hilfreich: 0

[quote:f8260e47d1="cotta"]
Tja, klingt so nach: "wir können Sie hier nicht mehr gebrauchen und wir wollen Sie auch nicht mehr".....

fühle mich ziemlich schlecht, mal sehen, ob ich mich morgen krank melde, ich hab jetzt keinen richtigen Bock mehr im Moment....[/quote:f8260e47d1]

... oder nach "wir können Sie hier nicht mehr einsetzen, bieten Ihnen aber eine Chance in unserer Filiale in ... oder so"

Krankmelden, warum? :shock:

Sprich doch erst mal mit deinem Chef.

Herzliche Grüße und gutes Gelingen.
Machmal

Arbeitszeit ist Lebenszeit, drum Lebe diese Zeit

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Machmal

Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge: 108
Hilfreich: 0

Ohje.
Das ist immer eine blöde Ausgangssituation. Du solltest trotzdem nicht den Kopf in den Sand stecken.
Vielleicht ist die "Versetzung" trotz und alledem eine gute Chance für dich.

Sprich mit ihm und erörtere näheres zu dem Thema.

Ich wünsche dir ein geschicktes Verhandlungshändchen.

Arbeitszeit ist Lebenszeit, drum Lebe diese Zeit

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.