Menu

Die Ergebnisse unseres Stellen-Inserates...grummel...

Apfelsine

Mitglied seit
06.05.2002
Beiträge: 119
Hilfreich: 0

Hallo Sylvie,

ich warte noch auf Antwort!!

LG

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Silvie38

Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge: 54
Hilfreich: 0

Hallo Igelfrauchen,

habe Dir eine PN gesendet.

Soeben kam eine Bewerbung online, eine Dame von 50 Jahren , seit 2 Jahren arbeitslos, war davor 10 Jahre als Projektassistenz tätig in einer Position und hat aufgrund von Betriebsschließung nun keinen Job mehr...seit Ende ihrer Ausbildung gerade mal 3 Firmen in 25 Jahren! .Zeugnisse alle prima..auf zahlreiche Bewerbungen wurde ihr manchmal gesagt, ihr Alter wäre nun mal nicht der Hit...sie klang schon ganz eingeschüchtert...
Wir laden sie nun ein und würden uns total freuen, wenn das klappen könnte. Sie hat am Telefon schon einen tollen Eindruck gemacht...das Bild ist sehr ansprechend....hoffentlich bewährt sich das auch persönlich!
Ihre Unterlagen waren tipp-topp, es war richtig schön und angenehm zu lesen neben den Unterlagen, die es einfach nun mal "auf dem Markt" gibt....

Aber wie Ihr schon sagt, es kann noch dauern, also weiter abwarten, was noch rein kommt!!

Liebe Grüße

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.
Mary Bly

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

candj

Mitglied seit
30.10.2003
Beiträge: 422
Hilfreich: 0

[quote:d196eb5264="Silvie38"]
Soeben kam eine Bewerbung online, eine Dame von 50 Jahren... [/quote:d196eb5264]

Toll, dass ihr nicht zu den Unternehmen gehört, die nur 20 jährige mit 10 Jahren Berufserfahrung haben wollt. Hoffentlich klappt es mit der Dame. Würde es mir auch für sie wünschen.

"Genieße dein Leben in vollen Zügen?"

Nee, ich fahr lieber im leeren Auto!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Silvie38

Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge: 54
Hilfreich: 0

Hallo,

okay, dann warte ich sehr gerne noch ab....
Wir hatten vor 2 Wochen schon mal Gespräche mit Damen, die ebenfalls viel gewechselt haben, in einem jungen Alter von 25-30 Jahren sehen wir hier das nicht positiv, sorry...es kann genauso gut als "schnelles Aufgeben" gewertet werden, da hat nun mal jeder Vorgesetzte eine andere Meinung....bei Insolvenzen oder befristeten Verträgen ist es sicherlich keine negative Bewertung, aber wir alle wissen auch, dass es nicht gut wirkt, den Lebenslauf durch diverses "Rumschnuppern" so instabil zu halten...ganz schlimm ist es, wenn keinerlei Gradlinigkeit zu sehen ist, da geht es vom abgebrochenen BWL-Studium als Stewardess zur Fluglinie, danach zum Eventmarketing und dann mal wieder Assistenz...nee, sorry, davon halten wir persönlich hier leider nichts.
Dass man sich weiter entwickeln möchte und daher mal wechselt, ist auch nachvollziehbar, aber wenn es im persönlichen Gespräch auf die Sprache der Wechselmotivation aktuell kommt, warum also die Bewerbung bei uns, ohne Not da in ungekündigter Position, da kommt oftmal einfach nix nachvollziehbares....kein Umzug, es ist auch kein Karriereschritt, eher im Gegenteil....so etwas ist uns teilweise etwas suspekt....vor allem, wenn davor auch häufige Wechsel waren. Uns interessieren erst mal die Ursachen undw enn diese nachvollziehbar dargestellt werden, ist es ja auch okay.

Wir wünschen uns da einfach mehr Struktur und Stabilität...ohne dass man nun 40 Jahre in einem Unternehmen ist, aber mind. 5 wären schon schön, wenn es gut funktioniert...wenn man uns die Wechselmotivation nicht mal deutlich machen kann, sondern nur ein"Ich wollte flexibel sein"...dann habe ich nicht das Gefühl, sie wird nun bei uns lange bleiben...aber genau das möchten wir zumindest anstreben.

Und die Rechtschreibfehler sind ja leider wirklich negativ zu werten....

Wir suchen eine Assistenz im Sekretariat, keine besonderen Anforderungen, aber eben der Schwerpunkt auf Rechtschreibung und die nötige Berufserfahrung im Sekretariat...Branche ist uns egal und das Alter auch, wir suchen keinen High-Flyer also keine GF-Sekretärin....englisch ist auch nicht notwendig.

Naja, mal schauen, wie die Woche verläuft und ggf. neu annoncieren.

Viele Grüße

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.
Mary Bly

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

candj

Mitglied seit
30.10.2003
Beiträge: 422
Hilfreich: 0

Stell die Anzeige doch mal hier rein, vielleicht gibt es ja hier auch Interessenten! Kostet doch nix!

"Genieße dein Leben in vollen Zügen?"

Nee, ich fahr lieber im leeren Auto!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

philomenia

Mitglied seit
11.02.2004
Beiträge: 737
Hilfreich: 0

[quote:f8ff9cfffd="Silvie38"]
Uns interessieren erst mal die Ursachen undw enn diese nachvollziehbar dargestellt werden, ist es ja auch okay.

[/quote:f8ff9cfffd]

Wenn die Bewerber gar nicht erst die Gelegenheit bekommen, es nachvollziehbar darzustellen, wie wollt ihr es dann beurteilen können. Im bloßen Bewerbungsanschreiben erläutert man den Lebenslauf nicht näher, geht höchstens auf die aktuelle Stelle ein und in groben Zügen vielleicht, in welchen Bereichen man tätig war.

Ich bin auch "so eine", die schon bereit war, 3 Schritte zurückzugehen, um aus einer Sackgasse herauszukommen und einen neuen Weg einzuschlagen. Was ist daran falsch. Hier wird immer nur die eine Seite gesehen, nämlich um was für eine Spezies "Arbeitnehmer" es sich hier handelt. Schonmal daran gedacht, was für Spezies "Arbeitgeber" es auf Erden gibt, die im Vorstellungsgespräch eine tolle Stelle versprechen und nachher ist es nicht so und man sitzt in dem Karren fest, muss sich mit Mobbing und vielleicht chaotischen Chefs herumplagen mit der Erkenntnis, dass in der betreffenden Firma Hopfen und Malz verloren ist, weil man nichts bewegen kann und sich nichts ändert. Da ziehe ich meinen Hut eher vor jemandem, der nochmal bereit ist, weiterzusuchen als vor jemanden, der in dem Unglücks-Job ausharrt, nur um einen akzeptablen Lebenslauf bieten zu können.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Liebe Silvie,

ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Stutzig werde ich z. B. erst, wenn es viele Lücken oder Branchenwechsel gibt, oder immer nach 6 Monaten ein anderer Arbeitgeber auf dem Papier steht.

Zwei Jahre sind in der heutigen Zeit schon ein Zeichen, dass man die Person nicht schnell wieder loswerden wollte und m. E. lange genug, um es auf ein Gespräch ankommen zu lassen. Wäre es nicht super, wenn ihr wenigstens für die nächsten zwei Jahre Ruhe mit der Suche hättet? Wenn die Kollegin dann geht, habt ihr zumindest zwei Jahre lang jemanden gehabt. Da sollte nicht zu vorschnell geurteilt werden.

Eure Anforderungen im Sekretariat sind sicherlich in Ordnung. Mit den Rechtschreibkenntnissen bin ich auch rigoros und wenn jemand eine gut formulierte und gestaltete Mappe abgeben soll, dann sollte man ihm wenigstens eine Woche Zeit lassen. Gedulde dich, es kommt bestimmt noch was.

Viele Grüße
Allsdruff

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

[quote:220a07c97a="philomenia"][quote:220a07c97a="Silvie38"]

Und die Rechtschreibfehler sind ja leider wirklich negativ zu werten....

[/quote:220a07c97a]

Vollkommen korrekt, und im Bewerbungsanschreiben peinlich, aber bitte nicht zu hart mit den Bewerbern umgehen, denn sie passieren auch dir (die Rechtschreibfehler, meine ich, siehe deinen 1. Beitrag )

[/quote:220a07c97a]

Naja Philo, hier muss man doch stark differenzieren, ob es sich um einen Forumsbeitrag oder eine Bewerbung handelt. Wer sich als Sekretärin, somit Kommunikator, Textverarbeiter, Tippse, nenn's wie du willst, bewirbt, muss einwandfreie Unterlagen abgeben. Daran muss man erkennen können, dass die Person sich ausdrücken kann, die Rechtschreibung beherrscht und Dokumente erstellen kann, so dass sie ansprechend wirken. Ich finde, das kann man schon verlangen.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Silvie38

Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge: 54
Hilfreich: 0

Dass ich hier nicht auf Rechtschreibfehler achte, sollte sogar Dir klar sein, Philo....
Bitte mir nicht unterstellen, wir würden den Leuten keine Chance geben, sich hinsichtlich ihrer Wechselhäufigkeit zu erklären....wir werden diese Bewerber leider aus ganz anderen Gründen nicht zum Gespräch einladen.
Es fällt beim ersten Durchlesen jedoch auf und wird von uns im Gespräch sicherlich angesprochen und dann sieht man mal, warum und weshalb die vielen Wechsel waren...
Wenn jemand z.B. offen anspricht, mit dem Vorgesetzten nicht ausgekommen zu sein, ist das für uns ebenfalls nachvollziehbar.

Unsere jetzige Kollegin ist gerade mal 2 Jahre da, wir haben keine Lust, nun wieder jemanden neu einzuarbeiten, aber muß wohl sein. Sie wandert aus mit ihrer Familie.

Wie so oft beim Lesen hier im Forum ist auch hier auffällig (für mich persönlich), das man sich ständig für die eigene Ansicht und Meinung rechtfertigen könnte, es wird versucht, einen davon zu überzeugen, das doch die Fehler oder die Wechsel nicht so schlimm wären etc., Toleranz wird erbeten.....da muß ich echt grinsen...wenn das die weitverbreitete Ansicht in deutschen Chefetagen wäre, dann gut Nacht, Deutschland....manche haben ja auch das Licht schon ausgemacht....

auch wenn wir "nur" eine Bürokraft" suchen würden, was nicht stimmt, kann man gerade für diese Tätigkeit absolute Sicherheit in der deutschen Sprache erwarten...die jetzige Kollegin ist aus Polen und hat einen ganz leichten aber netten Akzent, die Rechtschreibung ist jedoch perfekt...genau DAS macht einen Großteil der Tätigkeit aus in einem Büro...die anderen Posten dieser Assistenzfunktion habe ich hier nicht erwähnt, gibt auch keinen Grund, also mir bitte ebenfalls nicht unterstellen, wir suchen "nur" eine Bürokraft...
Und was soll bitte an einer Assistenzfunktion "abschreckend" wirken???????

Muß echt grinsen, was man hier nach wie vor so alles lesen kann....aber für die guten Beiträge herzlichen Dank!!

Viele Grüße!

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.
Mary Bly

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

clarissa

Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

[quote:be0ac8dbd6="Silvie38"]
die anderen Posten dieser Assistenzfunktion habe ich hier nicht erwähnt, gibt auch keinen Grund, also mir bitte ebenfalls nicht unterstellen, wir suchen "nur" eine Bürokraft...
...
Muß echt grinsen, was man hier nach wie vor so alles lesen kann....aber für die guten Beiträge herzlichen Dank!!

Viele Grüße![/quote:be0ac8dbd6]

Tja, Silvie, WIR können auch nur von dem ausgehen, was wir hier lesen - stimmts?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.