Menu

Das Töchterchen vom Chef

Teti

Mitglied seit
27.01.2003
Beiträge: 1728
Hilfreich: 0

Wenn die Zugehfrau ihren Job behalten will sollte sie nochmal reinigen (schließlich steht Aussage gegen Aussage). Aaaber - das mit den Fotos is gar nicht schlecht und sie sollte die Stunden dann auch doppelt in Rechnung stellen.

Tut mir leid für sie.

LG aus Berlin

Teti [img:2dcb6edb59]http://i7.photobucket.com/albums/y275/campanula/peacecat.gif[/img:2dcb6edb59]

[size=9:2dcb6edb59][color=blue:2dcb6edb59]Wenn man den Kopf in den Sand steckt, bleibt doch der Hintern zu sehen.
(japanisches Sprichwort)[/color:2dcb6edb59][/size:2dcb6edb59]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

TanteNana

Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge: 158
Hilfreich: 0

was hatte ich da nur für eine gute idee *grins*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

yoshi

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge: 119
Hilfreich: 0

*grins*

ich würde der Putzfrau den Tipp von TanteNana geben:
- das Chaos fotografieren
- dann sauber machen
- dem Chef die zusätzlichen Stunden berechnen

Sauber machen wird sie das ja wohl eh, oder? Ich glaube kaum, dass Chef oder seine Frau am Sonntag das Chaos entsorgen wollen! Ich würd die Krise kriegen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Catsitter2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 460
Hilfreich: 0

Ich würde mich da Antigone anschließen.

Es ist seine Entscheidung, ob die Arbeit doppelt gemacht UND bezahlt wird.

Wenn er nicht zahlt, braucht sie auch nichts zu tun, denn den jetzigen Zustand hat er seiner Tochter zu verdanken.

Obwohl, ein paar Fotos zur Dokumentation würde ich auch machen

Es grüßt die Catsitter

[color=green:0f17e63000]Ich bin eine Beamtenkatze - ich schleiche mich zur Arbeit, lege meine Pfoten auf den Tisch und warte auf die Mäuse! [/color:0f17e63000]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

jordi

Mitglied seit
08.07.2006
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

ich wurde sagen ein klares nein...oder?das madel konnte mahl auch mithelfen...so vieleicht.
das problem ist nur wer des chef eher glaubt...dem tochter oder der putztfrau?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Manuela Katharina

Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge: 54
Hilfreich: 0

Danke, die Idee mit den Fotos ist wirklich gut.

Klar habe ich keine Personalverantwortung gegenüber der Zugehfrau, klar muss sie selbst entscheiden wie sie handelt.

Sie tut mir aber einfach nur leid.

Im Winterurlaub 2005/2006 von Chefe gab´s ein rießen Theater.
Töchterlein hatte mal wieder Party. Der Alk floss in Strömen und u.a. flog eine leere Flasche aus dem - da noch - geschlossenen Fenster ..... irgendwann nachts. Übers ganze Wochenende war das Fenster defekt - eben offen !!!

Sie, eben Töchterlein, verschwand zu einer Freundin und ward nicht mehr in der Wohnung gesehen. Schlau wie die junge Dame aber war, hat die bei ihrer Oma angerufen und mitgeteilt wie böse die Zugehfrau zu ihr war und das sie erst wiederkommen kann, wenn die Eltern da sind.

Die Zugehfrau hat erst Montags das defekte Fenster entdeckt, das Mädchen gar nicht gesehen. Konnte daher auch nicht böse sein.
Frau vom Chef rief hier an ... .... .....

Es würde ein Roman draus werden.

Ich erzähle das auch nur, damit ihr die Reaktion der Zugehfrau besser verstehen könnt. Sie hat einfach bammel.

Herzlichst grüßt Manuela aus der Pfalz

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Antigone

Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge: 940
Hilfreich: 0

Chef anrufen, die Nachfrage der Zugehfrau weiterleiten und ihn entscheiden lassen. Er muss es ja auch bezahlen, wenn sie doppelte Arbeit hat.

Mit Fotos dokumentieren, natürlich, zusätzlich.

*Take my advice - I don't need it!*

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

relax

Mitglied seit
07.04.2005
Beiträge: 83
Hilfreich: 0

an stelle der putzfrau hätte ich sowieso erst kurz vor rückkehr des chefs geputzt.
v.a. wenn die putzfrau das theater mit der tocher schon kennt...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nordstern

Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge: 351
Hilfreich: 0

Ich schließe mich voll und ganz Teerose an.

Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können. (George Eliot)
[img:1af2af2ecb]http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/e010.gif[/img:1af2af2ecb]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Manuela Katharina

Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge: 54
Hilfreich: 0

feiert während seines Urlaubs eine Party nach der anderen.

Die junge Dame ist 17. Für mich kein Problem, aber:

Heute rief die Zugehfrau von Chefe bei mir an. In Tränen aufgelöst. Sie hatte während der Abwesenheit von Chefe den Auftrag zur ultra Grundreinigung. Hat sie auch gemacht, nebst allen Schränken auswaschen usw.
Nun hat das Töchterlein von Chefe (kam nach der Putzaktion aus dem Urlaub) die Wohnung in eine Mülldeponie verwandelt. Die Zugehfrau bräuchte Stunden um wenigstens halbwegs wieder Sauberkeit reinzubringen.

Sie wollte nun von mir wissen, ob sie am Wochenende noch mal putzen und den ganzen Müll entsorgen soll. Quasi als Mehrarbeitsstunden.

Meiner Meinung nach: Nein.

Was würdet ihr meinen?

Bin gespannt auf eure Antworten.

Herzlichst grüßt Manuela aus der Pfalz

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.