Menu

Clevere Fragen fürs VG

Violetta2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 383
Hilfreich: 0

Liebe Naila, normalerweise ergeben sich aus solchen Gesprächen immer Fragen. Aber bevor Sie krampfig nach einer Formulierung suchen, empfehle ich Ihnen zu antworten: "Sie haben mich ja schon mit ausführlichen Informationen versorgt, im Moment habe ich daher keine offenen Fragen. Falls sich diese im Nachgang bei mir aber ergeben, darf ich mich dann noch einmal telefonisch bei Ihnen melden?" Dies zeigt Interesse und dass Sie ernsthaft über das Gespräch nachdenken werden. Viel Glück, Ihre V.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Naila

Mitglied seit
21.05.2005
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

Bin Berufseinsteigerin und mein größtes Problem bei Vorstellungsgesprächen ist der Zeitpunkt, wenn die Frage kommt:

Haben Sie denn noch Fragen?

Welche Fragen sollte man auf jeden Fall stellen? Mir fallen meistens nur noch max 2 Fragen ein. Das meiste wurde ja eh geklärt. Aber gerade eine wohl überlegte Frage und besonderes Interesse könnte den Ausschlag geben, dass ich angenommen werde.

Fragen über Gehalt, Arbeitsaufgaben, Informationen über die Firma sind ja schon in das Gespräch eingeflossen. Meiner Meinung nach waren die Personaler ziemlich irritiert, dass ich nicht mehr Frage hatte. Allerdings war für mich alles geklärt, der Rest ergiebt sich ja. Fragen die ich vorbereitet hatte, wurden oft schon durch die Präsentation des Unternehmens durch den Personaler beantwortet. Wie soll ich da anknüpfen.

Ich möchte keinen uninterressierten Eindruck hinterlassen. Ich informiere mich vorher immer soweit ich kann, doch weiß ich auch, das relevante Dinge erst zum Vorschein kommen, wenn man länger in einem Unternehmen beschäftigt ist. Ich kann ja schlecht Fragen zum Betriebsklima stellen.

Morgen habe ich ein VG bei einer Filmproduktionsfirma. Freu mich sehr über eure Erfahrungswerte!

Liebe Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hazett

Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge: 1164
Hilfreich: 0

Naila,

frag doch hauptsächlich nach den Dingen, die Dich wirklich interessieren. Wie groß ist denn diese Filmproduktionsfirma - wie ist die Auftragslage in diesen Zeiten? Kommen die Aufträge eher gleichmäßig oder mehr in Wellen? Wer sind die Auftraggeber? Durchschnittsalter der Belegschaft? Für wieviele Leute musst Du arbeiten? Wie lange ist der direkte Vorgesetzte schon im Unternehmen? Wie lange hat er die Stelle? (Ähnliches kann man durchaus über künftige Kollegen fragen).

Ich habe mich noch nie bei einer Filmproduktionsfirma beworben - ich hätte 1 Mio Fragen allein zu dieser Branche.

Du machst das schon

Hazett

Herzlichst, Hazett

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.