Menu

Cheffes Schreibtisch strukturieren - aber wie

dipsi_at_home

Mitglied seit
26.10.2004
Beiträge: 74
Hilfreich: 0

Meine Frage zielt, wenn ich es mir recht überlege, mehr in die Richtung: Viele Dinge wuseln so einzeln vor sich hin, Antworten werden aber nicht den Anfragen zugeordnet, so dass sich das Chaos noch verschärft. Da ich aber viele Dinge noch nicht durchschaue, überlege ich, diese Vorgänge bei mir oder beim Chef zu sammeln.

Mein Gedanke ist nun folgender: Man sollte wohl erst einmal einige Hauptthemen und Projekte identifizieren, die dann in einer Ablage gesammelt werden. Dann kann man im zweiten Schritt auseinanderkriegen, was der Chef verfolgt und was die Sekki.

Naja, vielleicht sollte ich das Thema noch ein wenig in meinem Hirnkasten bewegen.

Gruß, Dipsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Kein Thema:

Wie wärs mit ner Clean-Desk-Policy??
Und jedesmal, wenn er dagegen verstößt, muss er einen ausgeben ?
Bei uns werden immer Zettel verteilt, wenn es mal wieder nicht löppt.
Aber seitdem es son Ding gibt, hat sich die Anzahl der Wasserkisten neben Schreibtischen der Admins halbiert *prustschnellweghier*
--
Wolle nur, was Du sollst, so kannst Du, was Du willst.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

msbusy

Mitglied seit
15.09.2004
Beiträge: 2
Hilfreich: 0

Also, meinem Chef (fast 50) habe ich für regelmäßige Vorgänge (Rücksprachen, Ablage, Pending, To-Do etc.)und Projekte beschriftete Ablagekästen hingestellt. Klappt sehr gut, Unterlagen sind auch nicht mehr plötzlich verschwunden, sondern "schlummern" im jeweiligen Kasten.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Blondie01

Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge: 102
Hilfreich: 0

Ich mache das ganz einfach. Jeden Tag setzen mein Chef und ich uns zweimal (nach dem die Post kam) zusammen und gehen die Post und anstehende Sachen durch. Außerdem erfasse ich alles auf einer Liste, was ich ihm reingebe. Damit habe ich einen Überblick was ich zurück bekomme und was nicht. Er hat zusätzlich auf seinem Tisch einen Eingangs- und Ausgangskorb stehen. Und als letztes "muss" er Freitags immer seinen kompletten Eingangskorb durchgucken, was noch nicht gemacht wurde.

Klappt extrem gut. Hat mich aber viel Überzeugungskraft gekostet.

Ich muss aber zugestehen, dass mein Chef noch sehr jung ist und ich seine erste Sekretärin bin. Ich denke, da kann man noch viel erziehen.
--
Gruß
Blondie

http://www.nicokurz.de

Gruß
Blondie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

teamtesse

Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge: 311
Hilfreich: 0

ja, das würde mich auch interessieren. Ich vermute, das irgendwo unter dem Papier auch ein Tisch im Chefzimmer steht...
--

[img:69890581b7]http://www.cosgan.de/images/midi/haushalt/e030.gif[/img:69890581b7]
das war´s

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

dipsi_at_home

Mitglied seit
26.10.2004
Beiträge: 74
Hilfreich: 0

Hallo,

bin gerade dabei, bei meiner neuen Stelle etwas Struktur hineinzubringen. Hat das von euch schon mal jemand gemacht, einen relativ unstrukturierten Chef sanft in Richtung effektive Organisation von Unterlagen und Projekten zu bringen? Wie seid ihr vorgegangen?

Meine Themen momentan sind: Unterlagen effektiv organisieren und Zuordnung ermöglichen, den Chef dahin bringen, dass er mir Dinge zum Nachfassen und Nachverfolgen gibt und sich nicht mehr selbst darum kümmern muss. Im zweiten Schritt kann dann an die vorausschauende Planung von Projekten gedacht werden.

Bin gespannt auf eure Erfahrungen und Meinungen.

Gruß, Dipsi

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.