Menu

Chefe ist der Ober-Demotivator

Mousels

Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge: 529
Hilfreich: 0

Moin, liebe Gemeinde!

Nee, es wird immer schlimmer. Chefe demotiviert NUR noch, und zwar alle Mitarbeiter.

Motivation - das Wort kennt er nicht, ist womöglich auch etwas, das ihn Geld kosten könnte.

Zuckerbrot und Peitsche wär ja o.k., aber nur Peitsche?

Was kann unsereins da ändern??? Chefe ist in der Beziehung absolut beratungsresistent. Je mehr er demotiviert, desto schlimmer wird die Situation und er setzt immer noch eins drauf.

Weiß jemand fix Rat??

Danke & Gruß
Mouse

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Wienerin

Mitglied seit
26.02.2003
Beiträge: 170
Hilfreich: 0

... welche Männer können überhaupt gut denken?...

Anne, kennst Du wirklich alle? :shock:

LG
Christine

[size=9:5319cdba5f]Wer Angst hat Fehler zu machen ist seiner eigenen Entwicklung hinderlich.[/size:5319cdba5f]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anne23

Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge: 517
Hilfreich: 0

@Mousels,

welche Chefs können gut motivieren? Die meisten demotivieren doch ihre Mitarbeiter und sehen nicht einmal, dass gute, einsatzfreudige Mitarbeiter das Kapital eines jeden Unternehmens sind.

Was 'Zuckerbrot und Peitsche' anbelangt, glaube mir, das ist weitaus schlimmer, macht einen gesundheitlich völlig fertig, weil man nie weiß, ob heute gerade Zuckerbrot oder eher die Peitsche dran ist und man sich kaum noch traut, den Mund aufzumachen, eine Meinung von sich zu geben bzw. halbwegs humorvoll zu sein.

Auf einen Chef, der sich nur autoritär oder demotivierend gibt, kann man sich doch einstellen. Wie schon geschrieben wurde, "wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück." Macht Eure Arbeit, aber bringt keinen übermäßigen Einsatz. Für ständige - möglichst unbezahlte - Überstunden braucht man Motivation des Chefs. Tja, und wenn die nicht kommt, so halt Dienst nach Vorschrift.

Liebe Grüße
Anne23

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anne23

Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge: 517
Hilfreich: 0

Achso, die Sache mit dem Zusammentun und als Team den Chef ansprechen und kritisieren scheitert in der Regel an der Feigheit der Kollegen, die zwar hintenherum wunderbar über Cheffe herziehen, ihn am liebsten auf den Mond wünschen, aber meistens vor ihm schleimen, dass einem übel werden kann.

Mach' nicht den Fehler und Dich zum Sprachrohr der Kollegen. Der Schuss geht nach hinten los, wenn Cheffe nicht hinterdenkt (welche Männer können überhaupt gut denken?) und merkt, dass letztendlich die Kollegen die treibende Kraft sind.

Liebe Grüße
Anne23

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mousels

Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge: 529
Hilfreich: 0

@All: Der "Laden" läuft derzeit nicht so gut. Da Chefe hier über alles und jeden allein entscheidet, und zwar heute Hü und morgen Hott und übermorgen Hü-Hü, ist das Malheur hausgemacht. Das fällt auch Kunden auf, meine Kollegen im Vertrieb müssen sich entsprechende Bemerkungen allenthalben anhören.

Wir suchen wieder einen Vertriebsleiter, der diese Bezeichnung mit 100%iger Sicherheit jedoch nur auf seiner Visitenkarten stehen hat. Der letzte, welcher mein Chef war, hat sich die Zähne ausgebissen.

Unser Oberboss

- kann alles besser
- weiß alles besser
- kennt sich in allen Themen allerbestens aus
- muß immer alles selber machen (meint er jedenfalls)
etc. pp.

Nun ja, und wie hier gesagt, stellten sich alle Mitarbeiter bereits auf den Chef ein. Demotivation wirkt ja wahre Wunder; nun sitzen alle mit gezogener Scheppe am Schreibtisch und haben den Kaffee auf. Aber das bringt es mal gar nicht.

Ich sehe schon, ein schwieriges Thema.

Gruß
Mouse

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Anne23

Mitglied seit
04.08.2003
Beiträge: 517
Hilfreich: 0

@Fanny-Sweet,

in welchem Satz habe ich geschrieben, mousels und ihre Kollegen sollen ihrem Chef unfreundlich gegenübertreten :shock: .

Ich habe auch noch nie 'Dienst nach Vorschrift' gemacht. Wie soll aber ein Chef merken, dass sein Führungsstil alles andere als motivierend ist, wenn die Belegschaft sich begeistert in die Arbeit stürzt? Wobei sich die Begeisterung offenbar ja von selbst erledigt bei einem solchen Chef. Kann sich jeder selbst so stark motivieren? In mousels Firma anscheinend nicht.

Liebe Grüße
Anne23

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fanny-Sweet

Mitglied seit
07.04.2005
Beiträge: 394
Hilfreich: 0

Ich muss da Wienerin recht geben oder Recht geben? Jedenfalls, wir hatten auch mal so einen Fall und ich habe den Kollegen geraten, extrem freundlich zu ihrem Chef zu sein und nach ein paar Tagen hat er sie dann zu einem Gespräch gebeten und sich für sein Verhalten entschuldigt. Er hatte private Probleme die ihn auch in der Firma beschäftigt haben. Seid dem läuft alles prima.

@ anne 23
Meinst Du nicht, dass Deine Einstellung "Dienst nach Vorschrift" und dem Chef unfreundlich gegenübertreten Deine Nerven nur noch mehr strapaziert?!

Liebe Grüsse

Fanny-sweet

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hazett

Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge: 1164
Hilfreich: 0

[quote:ec4347fe03="Mousels"]Da Chefe hier über alles und jeden allein entscheidet, und zwar heute Hü und morgen Hott und übermorgen Hü-Hü, ist das Malheur hausgemacht. [....]

Unser Oberboss

- kann alles besser
- weiß alles besser
- kennt sich in allen Themen allerbestens aus
- muß immer alles selber machen (meint er jedenfalls)
etc. pp.
[...] [/quote:ec4347fe03]

Sind wir Kolleginnen? Hier läuft es ganz ganz genau so!

Herzlichst, Hazett

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Wienerin

Mitglied seit
26.02.2003
Beiträge: 170
Hilfreich: 0

Willst Du eine spontane Antwort?
Beginnt doch einfach selber Euer Verhalten zu ändern.

Man sagt doch, so wie man in den Wald hineinruft, kommt es zurück. Klar ist es leicht sich zurückzulehnen und darauf zu warten das der andere sich ändert. Aber das passiert in den seltensten Fällen. Vielleicht könnt Ihr Euch absprechen und einfach mal versuchen dem Chef positiv und motivierend entgegenzukommen. Ich müsste mich schwer täuschen, wenn er darauf überhaupt nicht reagiert.

LG
Christine

[size=9:5319cdba5f]Wer Angst hat Fehler zu machen ist seiner eigenen Entwicklung hinderlich.[/size:5319cdba5f]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fanny-Sweet

Mitglied seit
07.04.2005
Beiträge: 394
Hilfreich: 0

.....welche Männer können überhaupt gut denken?....

@wienerin: Ich habe mich auch gefragt, woher Anne die Männer kennt, die ich kenne

Liebe Grüsse

Fanny-sweet

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.