Menu

Chef lästert über meinen Nachnnahmen

zitzera

Mitglied seit
09.10.2007
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Hallo allerseits!

ich heisse mit dem Nachnamen Zitzer. Zugegeben - es wäre sehr lustig, wenn es nicht so traurig wäre. Ist für mich eigentlich auch kein Problem. Das einzige Problem ist mein Chef, der nervt mich damit, und ich weiss nicht wie ich ihm dass heimzahlen kann. Die Bemerkungen wie "Oh, ich kann es nicht aussprechen", "Ist das nicht schön, dass in den GUS, Leute mit Vor- und Vatersnamen angesprochen werden" (wir haben direkte Kontakte nach Russland& Co.)und sowas in der Art sind an der Tagesordnung. Gerade hat er das im Beisein einer Azubi gemacht. MIt dem Mädchen verstehe ich mich gut, wir sind über ihn einer Meinung. Aber ich finde das überschreitet alle Grenzen.

Das hat mit meiner Leistung nichts zu tun. Er bestätigt, das er stets mit meiner Arbeit zufrieden ist, nur das...Ich weiss, er ist ein Idiot, ein normaler Mensch würde sowas nicht machen, und schon gar nicht ein Vorgesetzte...

Wäre sehr für Ratschläge dankbar

It's not the fall, that kills you.
It's the sudden deceleration.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Augury

Mitglied seit
10.07.2003
Beiträge: 120
Hilfreich: 0

Hallo,

kann verstehen, dass dich das nervt. Ist doch echt keine Art und Weise mit Mitarbeitern umzuspringen, ich mein, wie alt ist er - wohl noch nicht dem Kindergartenalter entwachsen. V.a. ich kann deinem Namen echt nix ach so überwitziges abgewinnen und jeder normal denkende Mensch doch im Grunde auch nicht.

Ich würde da schon mal ein Gespräch unter vier Augen suchen und ihm sagen, dass es so ja wohl nicht gehen kann und du dir solche unqualifizierten Äußerungen und Vergleiche mit Russland usw. verbittest. Ich denke wenn du deine Arbeit gut machst solltest du ruhig so ein Gespräch riskieren, wenn du mit der Situation unzufrieden bist!

Schöne Grüße

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

zitzera

Mitglied seit
09.10.2007
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Der Man ist 65. Das beweist, dass man im Alter nicht unbedingt intellegenter und weiser wird.

It's not the fall, that kills you.
It's the sudden deceleration.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

zitzera

Mitglied seit
09.10.2007
Beiträge: 17
Hilfreich: 0

Der Mann ist 65. Das beweist, dass man im Alter nicht unbedingt intellegenter und weiser wird.

It's not the fall, that kills you.
It's the sudden deceleration.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Augury

Mitglied seit
10.07.2003
Beiträge: 120
Hilfreich: 0

Hm na ist dann wiederum die Frage, ob es überhaupt noch Sinn macht, mit ihm zu sprechen. Glaube das ist ein Alter, wo man nicht mehr viel "umerziehen" kann.. aber würde dennoch mal nen Versuch starten und ihn fragen, was genau jetzt so witzig an deinem Namen sein soll.. ich meine, denken kann es sich ja jeder, aber mal konkret drauf angesprochen denkt er vielleicht mal nach

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Highheel

Mitglied seit
18.01.2007
Beiträge: 1042
Hilfreich: 0

Hallo zitzera,

es ist schlichtweg eine Unverschämtheit was sich Dein Chef leistet, jeder MA hat ein Recht auf einen respektvollen Umgang.

Ich würde auf jeden Fall schnellstens das Gespräch suchen und genauso argumentieren wie Augury es geschrieben hat, daß Du Dir seine "unqualifizierten Äußerungen und jedwede Vergleiche" verbittest.

Er sollte ein Mindestmaß an Anstand haben seiner engsten MAin gegenüber, egal in welchem Alter er ist und immerhin bist Du als Angestellte eine "Schutzbefohlene" und kein verbales Freiwild.

Es ist immer wieder erschreckend, welche Entgleisungen sich Vorgesetzte leisten.

Kannst ja über den Verlauf bzw. Ergebnis des Gesprächs berichten.Ich denke, der Oppa fällt aus allen Wolken (was Du Dir anmaßt ihn zukritisieren) und verkauft
Dir den Fauxpas noch als "Nettigkeit", klingt schwer nach Patriarch. Wird Zeit das die alte Riege in Rente geht.

Man regt mich das auf ...

Gruß HH

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pinkie

Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge: 3359
Hilfreich: 0

Hallo Zitzera,

...wahrscheinlich findet sich Dein Chef noch witzig, wenn er solche unqualifizierten Äußerungen tut....und versteht wahrscheinlich nicht (oder will es nicht verstehen), weshalb es Dich so sauer macht.

Würde aber auch mit ihm reden und ihn energisch in seine Schranken weisen, vor allem, wenn er diese dummen Bemerkungen auch vor Dritten macht, überschreitet das jedes Maß.

Ob's wirklich was ändert...wer weiß, aber Du hast auf jeden Fall Deinen Standpunkt klar gemacht!

Berichte mal, wie's ausgegangen ist.

Liebe Grüße
Pinkie

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Alleinzuhaus1

Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge: 303
Hilfreich: 0

Ich finde das Verhalten Deines Chefs auch unverschämt. Allerdings wird es diese Männer immer wieder geben. Das ist nicht auf eine Alterstufe beschränkt. Diese Matchos gibt es in jedem Alter und sie sterben nicht aus!

Ich glaube nicht, dass ein Gespräch sehr viel bringen wird. Evtl. bringt es Zündstoff in die Situation, weil Dein Chef sich angegriffen fühlt. Wenn er 65 Jahre alt ist, gibt es eine Chance, dass er bald in Rente geht oder ist es ein Familienunternehmen mit nicht absehbarem Ende? Beim Familienunternehmen hast Du in dieser Hinsicht sowieso keine Chance. Dann bleibt nur die Wechsel des Arbeitsplatzes.

Ich persönlich kenne auch mehrere Fälle, wo sich Chefs immer wieder mit anderen Männern mit eindeutigen Äußerungen hochschaukeln, wenn eine Frau in Sicht kommt und dieses Verhalten auch noch toll finden. Für die gibt es nur das eine Thema und es denen egal, ob noch eine andere Frau mit im Zimmer ist. Sie meinen, sie sind selber so ein toller Hecht und keine Frau kann ihnen widerstehen. Für mich sind sie nur peinlich. Da ist jedes Wort zuviel. Eine Dame in einem Unternehmen hatte versucht, dagegen etwas zu unternehmen, weil da die Grenzen mehr als überschritten wurden. Das Ergebnis ist, dass sie gehen konnte. Da waren sich die Herren der Schöpfung dann sehr einig. Plötzlich war man dann mit der Arbeit nicht mehr zufrieden ... Handelt sich hier auch um ein kleineres bzw. mittelgroßes Unternehmen.

Somit solltest Du Dir sehr gut überlegen, ob Du wirklich eine Chance hast, die Situation zu ändern. Ansonsten würde ich die Ohren auf Durchzug stellen und versuchen, so schnell wie möglich das Unternehmen zu verlassen.

LG
Alleinzuhaus

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bintschi

Mitglied seit
19.02.2004
Beiträge: 66
Hilfreich: 0

Liebe Zitzera,

schön, dass es auch Menschen mit ungewöhnlichen Namen gibt.

Gerne würde ich dir einen supertollen Rat geben, leider fallen mir dazu nur zwei Dinge ein:
Entweder du redest mit ihm und fragst ihn, was er an deinem Nachnamen jetzt so lustig findet oder wenn du das charmant lösen willst, lächle ihn jedes Mal strahlend an, wenn er wieder einen Witz über deinen Nachnamen macht (das musst du ja nicht begründen).

Ich hoffe sehr, dass ihr beide eine Lösung findet.

Liebe Grüße aus Wien

Bintschi

möge die macht mit mir sein

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Y1

Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Hallo Zitzera,

also so ganz gehe ich mit mancher Antwort hier nicht konform.
Was schneidet es mir an Kompetenz ab, wenn an meinem Namen herumgelästert wird oder darüber ein Witz gerissen wird. Mein Nachname lässt sich auch schwer aussprechen und mit meinem Vornamen lassen sich böse Reime schmieden. Darüber hab´ ich mich auch schon geärgert - als Kind! Heutzutage steh´ ich darüber und lächle bzw. heutzutage macht das auch niemand mehr. Zumindest nicht in meiner Gegenwart und alles andere ist mir egal.
Wenn es Dich wirklich stört, sag´ ihm das klipp und klar ins Gesicht (unter vier Augen natürlich). Ohne Angriff, Ich-Botschaft und schon ist die Sache erledigt.
Dann kann man ihm den Ball zurückgeben und sagen:
Herr soundso, Sie machen hin und wieder zweideutige Späße mit meinem Namen. Ich weiß, Sie meinen es nicht so. Aber wenn Sie diese Späße vor Dritten machen, habe ich das Gefühl, der eine oder andere respektiert mich danach nicht mehr. Deshalb wäre ich Ihnen dankbar, das nicht mehr zu tun."

Da gibt es nichts "heimzuzahlen", wie Du es ausdrückst.
Und auch die Kommentare "Unverschämtheit" und "in Rente schicken". Herrgott. Manche Menschen sind sich nicht bewußt, was sie da wirklich sagen.
Im Übrigen willst Du (mit Deinem Namen) respektiert werden, von Deinem Chef, den Du selbst als Idioten titulierst. Mag´ sein, dass das aus der momentanen Verägerung herauskommt, aber denk´ trotzdem mal darüber nach.

So, und nun dürft ihr mich zerreißen.
LG
Y1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.