Menu

Büchersendung: Zukleben?

doppelnick

Mitglied seit
16.12.2005
Beiträge: 164
Hilfreich: 0

nein, die Büchersendung muss offen sein, ansonsten ist es ein normales Päckchen und wird dann teurer.

Du kannst aber auch einen Umschlag mit Briefklammern verwenden, oder wie heißen diese kleinen, runden, goldenen Dinger mit denen man so Umschläge verschließen kann?

Liebe Grüße
Doppelnick

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Da passen die aber nicht rein. Ich habe so einen Karton, den man mit der Lasche einfach öffnen und schließen kann. Ich hoffe, das geht auch. Aber wohl ist mir dabei trotzdem nicht.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Bille2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 122
Hilfreich: 0

Auf Grund der Größe und des Gewichtes sind Büchersendungen aber nicht unbegrenzt möglich. Wenn die nur in einen Karton passen, kann es sein, dass Du sie trotzdem als Päckchen verschicken mußt. Oder wenn es mehrere sind, doch in einzelne Umschläge verteilen.

Oder zu Hermes gehen und alle zusammen geschlossen wegschicken, die sind auch nicht so teuer wie die Post.

Don´t judge a book by it´s cover.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Nee, die Maße sind noch im grünen Bereich, da mache ich mir keine Gedanken.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Ich habe neulich über eBay Bücher verkauft, die ich per Büchersendung verschicken will. Laut Post muss eine solche Lieferung immer in einer offenen Verpackung verschickt werden, damit sie das auch prüfen können.

Weiß jemand von euch, ob ich den Inhalt der Sendung auch der Postbeamtin zeigen und dann zukleben darf? Ich habe kein gutes Gefühl beim Versenden von offenen Packstücken...

Danke für die Info

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

carinha

Mitglied seit
28.05.2005
Beiträge: 61
Hilfreich: 0

Wichtig ist nicht, ob die Muckel hinterm Postschalter die verschlossenen Büchersendungen als ok annehmen - in den Verteilzentren werden stichprobenartige Prüfungen vorgenommen, und im schlimmsten Fall kann es passieren, dass der Empfänger dann Nachporto zu zahlen hat, weil eine verschlossene Büchersendung eben keine Büchersendung mehr ist...

Die Variante mit dem wiederverschließbaren Klebestreifen und dem entsprechenden Vermerk ist allerdings in der Tat postkonform, andere Varianten aber eben nicht.

...fürchte deinen Nächsten wie dich selbst...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ute-S

Mitglied seit
09.01.2006
Beiträge: 873
Hilfreich: 0

Ich nehme für Büchersendungen normalerweise diese weißen Polsterumschläge. Bei denen ist der Klebestreifen nämlich wiederverschließbar. Und genau das schreibe ich in Rot auf die Lasche: "Umschlag wiederverschließbar, Post darf zu Prüfzwecken öffnen!"

Bis jetzt gab es damit noch keine Probleme. Oder Du machst es, wie Du schon erwähnt hattest, trägst es offen zum Postamt und verschließt es dort "unter Aufsicht".

Viele Grüße
Ute

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich habe heute einige Büchersendungen zur Post gebracht, zuklebt, wurde problemlos angenommen, mache ich auch schon immer.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Henne

Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge: 76
Hilfreich: 0

Normalerweise darf man Büchersendungen nicht zukleben, das ist schon richtig. Ich tus allerdings trotzdem (habe schon mehrfach schlechte Erfahrungen mit offenen Büchersendungen gemacht), die Musterklammern tu ich aber trotzdem dranne.

Und wir verschicken sehr viele Büchersendungen und hatten bisher keine Probleme mit der Verfahrensweise. Solange die Musterklammern dran sind, scheint alles ok zu sein.

Herzliebste Grüße
von der Henne

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.