Menu

Brauche hilfe von den Personaler unter euch

Y1

Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge: 685
Hilfreich: 0

Hallo Aramis,

wenn sie einfach nicht mehr hingeht, ohne erneute Krankschreibung, kann sie der AG wegen Arbeitsverweigerung fristlos kündigen.
LG
Y1

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Dann hat sie ja lange ausgehalten

Sie soll sich am besten weiter krank scheiben lassen, sie tut dem AG damit einen gefallen, weil dieser von der KK Geld bekommt für jeden AN der eine Krankmeldung bringt.

ODER sie vereinbart (schriftlich) freistellung (bezahlten Urlaub) mit dem AG!

Anstonsten hat Y1 natürlich vollkommen recht!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Aramis

Mitglied seit
02.07.2005
Beiträge: 64
Hilfreich: 0

ja murky sie ist nur 3 tage hin und hat gemeint sie dreht durch, muss wohl so ein laden sein wo von klicktel die listen kommen und dann die leute angerufen werden müssen kalt akquise.

Sie ist nicht raucher und die anderen kollegen rauchen da nur usw auch die büroleiterin muss ein ziemlicher drache gewesen sein die nichts gefragt werden konnte ohne das gleich 10 fragen von ihr zurück schossen.

Danke ihr zwei ich gebe es ihr so weiter.

Gruss Aramis

Eva geh kochen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Teti

Mitglied seit
27.01.2003
Beiträge: 1728
Hilfreich: 0

Also ich gehe ja noch mit, dass es sicher für sie günstiger wäre, wenn der Arzt sie noch weiter krank schreibt, dabei aber von Mobbing zu sprechen wäre eine Frechheit.

Sie hat immer noch die Möglichkeit selbst zu kündigen oder sich fristlos kündigen zu lassen, wenn sie aber Geld haben möchte muß sie schon eine Ggenleistung dafür bringen. Zu verschenken hat niemand etwas.

LG aus Berlin

Teti [img:2dcb6edb59]http://i7.photobucket.com/albums/y275/campanula/peacecat.gif[/img:2dcb6edb59]

[size=9:2dcb6edb59][color=blue:2dcb6edb59]Wenn man den Kopf in den Sand steckt, bleibt doch der Hintern zu sehen.
(japanisches Sprichwort)[/color:2dcb6edb59][/size:2dcb6edb59]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Seerobbe

Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge: 594
Hilfreich: 0

Hallo, Hallo

sie muss sich auf jeden Fall weiter krankschreiben lassen, sonst sieht es mit dem Geld ebbe aus. Wenn Sie dann auch noch vielleicht Arbeitslosengeld beziehen muss, ist das ratsam.

Begründung beim Arzt: Mobbing etc.

Gruß

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Aramis

Mitglied seit
02.07.2005
Beiträge: 64
Hilfreich: 0

Hallo,

eine Freudin von mir ist in einem missen Job noch in der Probezeit, da sie es nicht mehr ausgehalten hat ist sie zum Arzt und der hat sie berechtigt krank geschrieben.
Nun hat sie die Kündigung erhalten aber erst zum 22.06 sie will auf keinem Fall dorthin zurück sie ist nur noch bis Freitag krank geschrieben. Frage wenn sie einfach nicht mehr hingeht hat sie dann trotzdem anspruch auf Gehalt für diese letzten 2 Wochen? Angefangen hat sie am 23.05.06

Dank für euere Hilfe

Eva geh kochen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Aramis

Mitglied seit
02.07.2005
Beiträge: 64
Hilfreich: 0

Hallo,

also meine Freundin ist zum Arzt und tatsächlich sie hat ein Bandscheibenvorfall und eine Gastritis!

Jetzt braucht sie gar nicht mehr hin und wird erstmal behandelt, sie meinte schon vor Wochen das ihr schwindlig ist und schlecht vom Magen her.

Danke für die schnellen Antworten von euch

gruss Aramis

Eva geh kochen!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hazett

Mitglied seit
17.05.2005
Beiträge: 1164
Hilfreich: 0

Ich glaube, ich verstehe hier die Zusammenhänge nicht so ganz.

Die Freundin tritt einen Job an
Sie weiss offensichtlich vorher nicht was das Aufgabengebiet ist
Sie lässt sich nach 3 Arbeitstagen krankschreiben
Sie erhält ihre Kündigung und möchte dann noch während der Kündigungsfrist krankgeschrieben bleiben?

Also wenn ich da meiner Phantasie freien Lauf lasse, sieht das aus wie ein Versuch, das ALGII noch eine Weile aufzuhalten, oder?

Herzlichst, Hazett

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Nacht

Mitglied seit
24.04.2006
Beiträge: 1054
Hilfreich: 0

In diesem Fall tut mir aber der AG leid.

Ich hab die Nacht gesehen, ich bleibe hier.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

dottie_matrix

Mitglied seit
19.09.2003
Beiträge: 654
Hilfreich: 0

aramis, deine freundin soll bitte daran denken, dass sie das geld für die krank-zeit von der krankenkasse bekommt. wenn man innerhalb von 4 wochen eines neuen jobs krank wird, zahlt nicht der arbeitgeber die lohnfortzahlung, sondern die kk. oh je, ich hoffe, das war verständlich. ich kann deine freundin gut verstehen - ich hab sowas auch schon erlebt. als ich nach 1,5 wochen in dem job total krank war (mir tat jeder knochen weh, ich konnte nicht schlafen, hab nur noch geweint), hab ich mich auch krank schreiben lassen. zwei tage später kam die kündigung und nach absprache mit dem chef brauchte ich die letzten tage auch nicht mehr arbeiten kommen, war also freigestellt. ich war soooooo froh, dass ich dort nicht mehr hin musste.

LG Steffi

[size=10:b15b266005]Das Leben ist ein Nehmen und Kriegen.[/size:b15b266005]

[img:b15b266005]http://www.mysmilie.de/midi-smileys/liebe/1/0014.gif[/img:b15b266005]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.