Menu

Bewerbung von Schülern

marla

Mitglied seit
03.08.2004
Beiträge: 57
Hilfreich: 0

@Arush
Keine Ahnung. Ich habe nur ein Kind und das geht seit zwei Jahren erst zur Schule.
Meine Freundin wird aber in jedem Fall vorher mit der Schule telefonieren. Damit sie genau weiß an wen sie die Bewerbung schicken soll.

Ich bin gespannt, was daraus noch wird. Zumal ihr Sohn sich ganz schön auf den Hosenboden setzen muss. Wenn er wieder so ein schlechtes Zeugnis mitbringt, kann er es sowieso dann vergessen. Im Moment hat er mal wieder Null-Bock-Stimmung (besonders Hausaufgaben).

Eine Kopie der DIN 5008 sowie dann mein älters Exemplar von Frank Manekellers Buch "Anwendung der DIN 5008" wollte ich ihr nach der Diskussion am Wochenende zusenden.

gez. Marla!
--
Marla

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fantinchen

Mitglied seit
31.03.2003
Beiträge: 13
Hilfreich: 0

Hallo Marla,

nach meiner Meinung ist die DIN 5008 anzuwenden. Demnach steht eine Leerzeile zwischen Anrede und Text bzw. Text und Grußformel. Vielleicht verwechselt er das mit 2 Mal Enter-Taste drücken?

Viele Grüße
--
Fantinchen

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

blondchen

Mitglied seit
17.07.2001
Beiträge: 856
Hilfreich: 0

Er bewirbt sich um einen SCHULPLATZ?
Was ist das denn jetzt wieder? Ich würde die normale DIN nehmen. Und wenn ein dummer Kommentar kommt würd ich die Lehrer so was von zusammensch...
--
----------
Liebe Grüße
blondchen

Für Hummel ab jetzt ohne Bild

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

marla

Mitglied seit
03.08.2004
Beiträge: 57
Hilfreich: 0

Am Wochenende war ich zu Besuch meiner Freundin. Ihr großer Sohn bewirbt sich zurzeit um ein Schulplatz an anderen Schulen. Bezüglich der Absatzformatierung gab es Diskussionen zwischen mir und ihm sowie seiner Cousine (gleiches Alter). Die beiden lernen tatsächlich in ihren Schulen folgendes

Nach der Anrede sowie vor der Grußformel sollen sie zwei Leerzeilen machen. Ihr Sohn hat wurde sogar angekreidet, weil er bei der Kurzkontrolle "Bewerbung" im Anschreiben vor der Grußformel nur eine Leerzeile gemacht hat.

Gelten für Bewerbungen extra Vorschriften? Bei wem wird noch so etwas gelernt?

Mich stört (kotzt) es mich an, wenn ich übelste Leerzeilen vor der Grußformel sehe.

gez. Marla!
--
Marla

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

marla

Mitglied seit
03.08.2004
Beiträge: 57
Hilfreich: 0

@blondchen
Ihr Sohn wird dieses Schuljahr den Hauptschulabschluss machen. Wird er zum Schuljahresende (auf Wunsch der Eltern) zurückgestuft, kann es ihm passieren, er darf keinen Realschulabschluss an seiner jetzigen Schule mehr machen. Es wurde meiner Freundin so indirekt gesagt.
Er bewirbt sich jetzt an anderen Schulen, damit er um seinen Realschulabschluss dort machen kann.

So bekommen er es in der Realschule und seine Freundin im Gymnasium gelernt:

Betreff
2 Leerzeilen
Anrede
2 Leerzeilen !!!!!!!!!!!!!!!! (statt 1 Leerzeile nach DIN)
Text
2 Leerzeilen !!!!!!!!!!!!!!!! (statt 1 Leerzeile nach DIN)
Grußformel

Ich hätte mich aufgeregt darüber. Aber meine Freundin kennt sich hier nicht aus. Sie ist Privatperson und schreibt gar keine Dienstpost.

gez. Marla
--
Marla

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ich würde dem Sohn deiner Freundin die entsprechende Regel in der DIN ausdrucken oder kopieren und ihn damit in die Schule schicken.
Manchmal frag ich mich echt, was wir für Lehrer haben. Als meine Kiddies Briefe in der Schule geschrieben haben, mussten Sie immer noch "Ort, den Datum" schreiben. Grrrrrrr
--

[blue]CrazyMum[/blue]


[blue][f1]"Ich spreche so schnell, weil Frauen 2.000 Jahre nicht viel zu sagen hatten und das jetzt nachholen müssen" (Petra Kelly)[/blue][/f1]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Arush

Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge: 69
Hilfreich: 0

Gibt es an dieser Schule keine Aufnahmeanträge? Dann wäre ein Anschreiben überflüssig.
--
Liebe Grüße

Arush
_____________________

[blue]Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein![/blue]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

marla

Mitglied seit
03.08.2004
Beiträge: 57
Hilfreich: 0

@Crazy Mum
Wie stehts mit der Firma und der Anwendung der DIN und Firmenvorschrift.
Bei uns in der Abteilung schreiben viele Kollegen selbst. Was dabei manchmal rauskommt. Grrrrrrr. Da werden Firmen-Vorlagen verändert. Manchmal zweierlei Schriftarten und vieeeeeeeeeel Platz zwischen Text und Grußformel gesetzt. Die Korrespondezzeile wird in Größe 12 geschrieben, statt firmenvorgegeben in Größe 8.
Da schäme ich mich manchmal richtig. Einsehen haben die Kollegen nicht. Obwohl es eindeutig in unserer Schreibordnung klar geregelt ist, dass auch die entsprechenden DIN-Vorschriften anzuwenden sind (DIN 5008, 5009). Aber über die Jahre habe ich mich daran gewöhnt.

Selbst die Firmenleitung hält sich an die eigenen erlassenen Firmenvorschriften nicht.

Auf uns kleinen Lichtern hört hier doch keiner. Wenn es nötig war, habe ich schon den Mund aufgemacht.

gez. Marla!
--
Marla

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

schmusie

Mitglied seit
21.02.2005
Beiträge: 36
Hilfreich: 0

Hallo,

Nach der DIN 5008 wird zwischen dem Betreff und der Anrede 2 Leerzeilen gelassen und zwischen Anrede und Text eine Leerzeile. Beispiel:

Bewerbung um einen Schulplatz

Sehr geehrte Damen und Herr,

Text

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.