Menu

Bewerben auf Chiffree-Anzeige?

Cinderella0702

Mitglied seit
30.10.2005
Beiträge: 14
Hilfreich: 0

Hallo Ihr Lieben,

ich bräuchte mal Euren Rat!! Habe eine interessante Stellenanzeige gelesen auf die ich mich auch gerne bewerben möchte, das Problem ist nur, ich müsste an eine Chiffree-Nummer antworten.

Jetzt hab ich irgendwie ein komisches Gefühl, meine Bewerbungsunterlagen abzuschicken, weil ich nicht weiß, ob wirklich eine Firma dahinter steckt - es könnte sonst wer sein, der dann meine ganzen persönlichen Daten zu lesen bekommt. In der Anzeige wurde bekannt gegeben, dass es sich um eine Immobilienfirma handelt und dass sie eine Sekretärin suchen.

Was würdet ihr denn an meiner Stelle tun. Sehe ich das Ganze vielleicht zu pessimistisch?

Wäre echt dankbar für Eure Ratschläge.

Eure Cin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hmm, also ich bin mir recht sicher, dass diese Annonce von einer Firma aufgegeben wurde. Was soll denn eine Privatperson mit Bewerbungen von wildfremden Leuten?
Wenn eine Firma nicht extra ein Personalunternehmen bemühen möchte, ist das ein gängiger Weg um Stellenausschreibungen selbst vor den eigenen Mitarbeitern geheim zu halten (z.B. wenn man jemanden loswerden will, aber die Stelle sofort nachbesetzt werden muss)

Wenn Du Angst hast, dass Deine Unterlagen an eine bestimmte Firma gehen könnten, dann musst Du einfach einen Sperrvermerk am Kuvert anbringen.

LG Gute_Seele

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Cinderella0702

Mitglied seit
30.10.2005
Beiträge: 14
Hilfreich: 0

Danke für Deine schnelle Antwort Gute_Seele. Das beruhigt mich irgendwie und dann auch wieder nicht. Ist ja ganz schön übel, wenn man Mitarbeiter so hintenrum loswerden möchte.

Wie funktioniert das mit dem Sperrvermerk bitte? Wenn ich das auf den Umschlag schreibe, ist das ja nach Zusendung sichtbar für die neue Firma oder?

Lieben Gruß

Cin

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Naja, es kann z.B. in gewissen Bereichen notwendig sein (Finanz/Buchhaltung, EDV, ...) einen raschen Wechsel vorzunehmen, ohne die Person davon zu informieren.

"Bewerben Sie sich auf eine Chiffreanzeige oder auf die Annonce eines Personalberaters, können Sie nicht wissen, wo ihre Bewerbung letztendlich landet. Möchten Sie bestimmte Empfänger ausschließen, so können Sie das mit Sperrvermerken machen. Einen Sperrvermerk legen sie folgendermaßen an:
Legen Sie ihre Bewerbung in einen Umschlag, auf dem Sie vermerken, bei welchen Unternehmen Sie sich nicht bewerben möchten. Auf diesem Umschlag notieren sie ggf. die Chiffre. Dieses Kuvert legen Sie in ein weiteres Kuvert, das sie an den Verlag bzw. an den Personalberater richten und das nicht die Chiffre trägt, dafür jedoch den Vermerk "Achtung Sperrvermerk". Der Personalberater bzw. der Verlag ist dann verpflichtet, die Bewerbung an sie zurückzusenden, wenn der Sperrvermerk zum Tragen kommt."

Ich drück schon mal die Daumen für Deine Bewerbung!

LG Gute_Seele

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Lalla

Mitglied seit
10.07.2003
Beiträge: 164
Hilfreich: 0

cinderella, war die anzeige in den stuttgarter nachrichten? dann bekommst du antwort von einer immobilienverwaltung - ganz normal auf firmenbogen.
viele firmen wollen nicht namentlich auftauchen, und wenn sie keine beraterfirma o.ä. einschalten wollen, suchen sie per chiffre.

ich hab mich auch fast nie auf so etwas beworben, aber jetzt, wo es notwendig wird, mach ich es und hab eigentlich nur antworten von ganz "normalen" firmen bekommen.

LG Lalla

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.