Menu

Beurteilung Schreibstil

Hallo,

habe mal einen Brief kopiert und bitte um Beurteilung. Sicherlich wird die eine oder andere schmunzeln. Bin mal auf die Reaktionen gespannt und bitte sofort schreiben, wenn jemand die Firma erkennt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Anlage unser Angebot zum o. g. Betreff, nebst diversen Ergänzungen wie Prospekte und Unbedenklichkeitsbescheinigungen. Unser Angebot schließt mit EUR 123 ab.

Das angebotene System entspricht der geforderten ISO ? Norm mit hohen Qualitätskriterien und den langen Standzeiten, welche im Markt wohlbekannt sind! Es ist somit auch kompatibel zu analogen Modulsystemen, welche der ISO ? Norm entsprechen.

Speziell bei der Thematik Etiketten, bedrucken der Labels sind hohe Einsparpotentiale möglich, sowohl bei der vorliegenden Baumaßnahme aber auch bei den künftigen, permanenten Betriebs-/Verschleißkosten ebenso. Und dies sollte deshalb von besonderem Interesse sein, handelt es sich doch um deutliche Kostenreduzierungen!

Bei Beachtung vorstehender Hinweise sind wir gerne zu einer kurzfristigen Präsentation bereit!

Das Unternehmen xyz ist mehr als xx Jahre als Dienstleister, im Marktsegment für modular gestützte Versorgung/Logistik im Gesundheitswesen, tätig. Somit verfügen wir über langjährige Erfahrungen und können unseren Kunden optimale Leistungen zusichern, da alle Leistungen nur mit eigenem, fest angestelltem Personal erbracht werden.

Bei den xx mm hohen Medikamententabletts (ABS oder PC, transparent) kann zur besseren Segmentierung ein Raster- und Schieberteilersystem (alle Schiebeteiler enthalten ebenfalls E....) zur Anwendung kommen. Gerne möchten wir Ihnen vorgenannte Lösungen vorstellen. Auch möchten wir bitte auf unsere beigefügte Referenzliste hinweisen.

Bei der Beauftragung von xyz ist für die Durchführung des Bauvorhabens unsere langjährige Mitarbeiterin, Frau xyz mit Sitz in 12345 stadt, -weg 9 zuständig.

Erlauben Sie uns ein paar Produkthinweise:

xyz verfügt sowohl in der ISO wie auch in der DIN-Norm über geschlossene Produktgruppen, welche in allen Bereichen einer Klinik Verwendung finden können, abgestimmt auf die hygienischen Anforderungen und der zu lagernden Güter. Das heißt, dass das Modul-system in den Ausführungen Polycarbonat und ABS lichtgrau (RAL 7045) komplett vorliegt und die Körbe in Draht weiß rilsaniert angeboten werden. Zusätzlich können diverse Sonderabmessungen in der ISO ? Norm bereitgestellt werden.

Die angebotenen PC und ABS Module haben hochglanzpolierte Flächen und somit beste Voraussetzungen für die Nutzung einer Waschstraße. Und deshalb eignen sie sich auch bestens für die Wischdesinfektion. xyz bietet die vorgenannte komplette Produktfamilie nur mit geschlossenem Boden an. Alle Module und Körbe verfügen über integrierte Noppen bzw. Aufkantungen für die Auszugstoppfunktion, deshalb sind zusätzliche Clips oder Ähnliches nicht erforderlich.

Die von uns verwendeten neuen Trägerwände werden beim Spritzvorgang durch Karbonisierung antistatisch, sind somit staubabweisend und verfügen ebenfalls über gute Reinigungseigenschaften. Sie verfügen über ein integriertes Auszugstopsystem (bitte Flyer beachten).

Ein auf der Rückseite der Trägerwände eingebrachtes Strebensystem ermöglicht die beliebige Trennung nach jeder Noppe. Das Strebensystem gewährleistet immer eine nach außen staubdicht abschließende Auflage.

Neben diversen, laut dem LV gewünschten Anlagen, haben wir eine Informations-CD beigefügt und möchten ebenfalls auf unsere Webseite http://www.--de mit weiteren, vielfältigen Informationen verweisen.

Für alle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Diorling

Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge: 37
Hilfreich: 0

:?: Ich verstehe den Sinn der ganzen Aktion nicht :?:

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hallo an alle,

erstmal vielen Dank für die Reaktionen. Ich komme aber zum ausführlichen Antworten erst morgen bzw heute Abend von zu Hause aus. Da es gestern nacht etwas später geworden ist, brauche ich heute zum Arbeiten alles an Konzentration, was überhaupt noch da ist. Wenn wegen der Hitze überhaupt noch was da ist!?

Gruß

Schmackebatz

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Ute-S

Mitglied seit
09.01.2006
Beiträge: 873
Hilfreich: 0

Als ich das erste Mal drüber gelesen habe, dachte ich, Du wolltest uns hier etwas zum Lachen geben mit einem Brief, den Ihr bekommen habt. Klingt fast wie ein Angebot, das eine polnische Firma mit Hilfe eines automatischen Übersetzungsprogramms geschrieben hat.

Im Ernst: Das ist geschraubter Nominalstil und der Brief ist viel zu lang. Viele der Produktinformationen könnten man in einer Produktbroschüre unterbringen - und auf die dann im Brief verweisen.

Und solch eine Produktbroschüre sollte dann eine Werbeagentur mit einem guten Texter gestalten - dafür gibt es diesen Beruf! (Seine Heizung repariert er ja auch nicht selber.) Der könnte dann gleich ein paar Textbausteine für Anschreiben mitliefern.

Wenn ich den Text so lese, stelle ich mir einen sehr korrekten Herrn Anfang 60 als Schreiber vor - und den änderst Du nicht mehr. Da hilft nur professionelle Hilfe von außen.

Viele Grüße
Ute

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hummel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1295
Hilfreich: 0

Im ersten Moment hab ich gedacht, daß ist so ein Text, der aus einem Übersetzungsgenerator geholt wurde.

Im zweiten Anlauf habe ich mich fragt, wie alt der Verfasser wohl sein mag - nach meiner Einschätzung schon älter.

Und mein dritter Gedanke war: Grundgütiger!!!!!!!!

Nur, da hilft es auch nicht viel, Dein Namenszeichen aus dem Briefentwurf zu nehmen; die wenigsten achten darauf. Vielleicht ergibt sich ja mal bei einer Tasse Kaffee die Gelegenheit, über so was zu reden, und dann würd ich mal paar Vorschläge machen.

Hummel
Aber mein Mitgefühl hast Du - aufrichtig!!!!

______________________________________
© "Hummel"-Texte sind geistiges Eigentum und bedürfen zur weiteren Verwendung durch Dritte in jeder Form und in jedem Einzelfall der Zustimmung des Urhebers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

doppelnick

Mitglied seit
16.12.2005
Beiträge: 164
Hilfreich: 0

[quote="schmackebatz"]allerdings sind mittlerweile soviele Aufrufe erfolgt, dass auch ein Löschen keinen Sinn mehr macht![/quote]

Anrufe? Zu dem Brief? Hat jemand die Firma erkannt, oder wie haben wir das zu verstehen? Ich bitte um Aufklärung

Liebe Grüße
Doppelnick

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hummel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1295
Hilfreich: 0

Im ersten Moment hab ich gedacht, das ist so ein Text, der aus einem Übersetzungsgenerator geholt wurde.

Im zweiten Anlauf habe ich mich fragt, wie alt der Verfasser wohl sein mag - nach meiner Einschätzung schon älter.

Und mein dritter Gedanke war: Grundgütiger!!!!!!!!

Nur, da hilft es auch nicht viel, Dein Namenszeichen aus dem Briefentwurf zu nehmen; die wenigsten achten darauf. Vielleicht ergibt sich ja mal bei einer Tasse Kaffee die günstige Gelegenheit, über so was zu reden, und dann würd ich mal paar Vorschläge machen.

Hummel
Aber mein Mitgefühl hast Du - aufrichtig!!!!

______________________________________
© "Hummel"-Texte sind geistiges Eigentum und bedürfen zur weiteren Verwendung durch Dritte in jeder Form und in jedem Einzelfall der Zustimmung des Urhebers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Hummel2

Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge: 1295
Hilfreich: 0

Uups, ich dachte, ich hätte den ersten Text mit dem falschen "daß" noch zurückgehalten.

Pardon.

______________________________________
© "Hummel"-Texte sind geistiges Eigentum und bedürfen zur weiteren Verwendung durch Dritte in jeder Form und in jedem Einzelfall der Zustimmung des Urhebers

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Also, den Brief hat mein Chef geschrieben. Und ich bin so manches Mal mit einigen Formulierungen auch in anderen Briefen nicht zufrieden. Manchmal geht das soweit, dass ich aus Protest im Beisein des Chefs sogar mein Kurzzeichen aus der Bezugszeile raussnehme. Möchte einfach mal wissen, ob ich mit meiner Meinung total falsch liege. Weil, dann muss ich ja meine Einstellung ändern. Was mir dann schwer fallen würde, aber für ein einfacheres Arbeiten unumgänglich ist.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Diorling

Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge: 37
Hilfreich: 0

Ach so, jetzt versteh ich

Es wäre aber ganz hilfreich wenn du n bissl was erklären könntest zu dem Schreiben.

Was passt dir daran nicht und zu welchem Zweck wird es verschickt? (müsste man ja wissen um sagen zu können ob es diesen erfüllt/ ob es gut ist).

LG

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.