Menu

Beim telefonieren steht der Chef daneben...

vogelnest

Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge: 11
Hilfreich: 0

Hallo... ich hoffe, mir kann jemand einen Rat geben..

Meine Kollegin und ich haben ein Büro für uns.. und gegenrüber
(so über'n Flur) hat unser Chef sein Büro.
Nun kommt es ja auch mal vor, das man privat mal telefonieren muß.
Und meist ist es ja so, das dann unser Chef oder jemand anderes
reinkommt.
So private Gespräche können wir schon führen... das wird bei uns
großzügig gehandhabt. Wobei wir selber die Gespräche kurz halten..

Es ist eigentlich ersichtlich, das es sich um ein privates Gespräch
handelt... (man telefoniert mit seinem Handy... )
und der Chef kommt rein und möchte was fragen... da hab ich ein Problem,
das er dann neben einem steht und nicht wieder fort geht.

Also er guckt dann aus'm Fenster oder am Jahresplaner rum und wartet
das man fertig ist...
Ich meine das ist doch auch kein Anstand oder? Wenn wir bei Ihm rein-
gehen und er telefoniert -egal ob privat oder geschäftlich- dann
gehen wir auch gleich wieder raus... Man möchte ja den anderen nicht
belauschen...

Wie seht Ihr das? Und habt Ihr 'nen Tip, wie man das "durch die Blume"
mal andeuten kann?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Pinkie

Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge: 3359
Hilfreich: 0

... bei mir ist das ähnlich. Ich muss gelegentlich privat (mit meinem Handy) telefonieren, da wir einen Krankheitsfall in der engen Familie haben...halte aber die Gespräche auf ein Minimum begrenzt und auch immer die Firmenleitung frei für Kunden.

Ich denke, Dein Chef will damit andeuten, dass er es eigentlich nicht gerne sieht, dass Du nicht sofort parat stehst, wenn er etwas möchte (so ist jedenfalls meiner drauf) - gegen das gelegentliche private Telefonieren wird er wohl selbst nichts haben, wenn es wirklich nur ausnahmsweise vorkommt. Letztlich ist er da der Chef - und manchmal gelten für ihn nunmal andere Regeln...

Ich beende meistens mein Gespräch sofort oder sage meinem Gesprächspartner, dass ich zurückrufe (haben auch immer alle Verständnis, die wissen ja, dass ich von der Arbeit aus anrufe)...und wenn ich wirklich mal einen Arzttermin oder so ausmache, unterbreche ich kurz und sage meinem Chef, dass ich in 5 Minuten für ihn da bin. Klappt auch (meistens).

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

geh doch einfach aus dem Buero und in ein leeres Besprechungszimmer, die Kueche, Kantine oder vor die Tuer....

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

vogelnest

Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge: 11
Hilfreich: 0

Aber sieht das nicht komisch aus, wenn ich einfach rausgehe und mich vor
die Tür stelle?

Also wenn ich in ein anderes Büro komme und sehe, es wird telefoniert, dann
gehe ich gleich wieder raus und komme später nochmal wieder...
Das würde mir ja niemals einfallen, mich einfach stur daneben zu stellen...
Es sei denn, derjenige winkt... ich solle da bleiben.

Das ist dann auch immer doof für den Gesprächspartner am Telefon, wenn der
einfach abgewürgt wird, nur weil der Chef eine Frage von einer Minute hat?
Ich meine... er kann doch auch nochmal reinkommen.

Also er ist darin recht locker.. nur das mit dem Telefon nervt eben..
Da kann man am Telefon gar nichts privates besprechen, weil er mithört...
Er telefoniert ja auch privat... da lauschen wir ja auch nicht.
Ich finde, es gehört sich einfach nicht...

Gibt's 'n Knigge über's verhalten beim Telefonieren?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Zicke

Mitglied seit
11.08.2002
Beiträge: 1132
Hilfreich: 0

Vogelnest,

wenn ich an meinem Tisch sitze, dann arbeite ich - wenn ich etwas privates zu klaeren habe, dann ziehe ich mich fuer einen Moment zurueck. Daran ist nichts komisches, es ist fuer jeden eindeutig.

Egal ob es einen Knigge gibt oder nicht - entweder du sprichst deinen Chef darauf an und erklaerst wie du dich dabei fuehlst, ober du schaffst halt eine eindeutige Situation indem du deinen Arbeitsplatz verlaesst.

Ich verstehe auch nicht so ganz, warum es ok ist, dass deine Kollegin mithoert, aber beim Chef stoert es dich....?

Gruss aus London
Zicke

~ Change is the spice of life ~

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

vogelnest

Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge: 11
Hilfreich: 0

Meine Kollegin und ich verstehen uns richtig super.
Da macht mir das auch nichts aus... Ich höre ja auch, wenn sie telefoniert...
Aber beim Chef? Manche Männer sind doch wie "Waschweiber"... denen darf man
in einer guten Stimmung nix erzählen... das ist sofort rum...

und deshalb ist mir das auch ultrapeinlich, wenn er solche Gespräche mithört..

Und ihn drauf ansprechen? Um Gottes Willen... wie soll ich das denn sagen?
Beim telefonieren so .. rääusper... können Sie nicht mal... Kopfbewegung
nach rechts Richtung Tür?

Ich dachte immer, das weiß man eigentlich... was sich gehört?!

Määänner...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

vroni62

Mitglied seit
26.04.2006
Beiträge: 1140
Hilfreich: 0

Hallo Vogelnest,

ich würde auch generell das Zimmer verlassen um privat zu telefonieren und natürlich auch private Telefonate auf ein Minimum begrenzen oder zumindest dafür sorgen, dass es weder Chef noch Kollegin mitbekommen. Du kannst ja Dein Handy auf lautlos stellen und den Raum verlassen, wenn es vibriert.

Ich kenne das hier auch. Mein Chef hört alles mit, denn er hat sogar die Tür zu seinem Zimmer offen. Ich muss mir jeden Satz überlegen, falls jemand mal privat an mein Bürotelefon ruft. Er ist unheimlich neugierig.
Daraus lässt sich vermuten, dass Dein und mein Chef zuviel Zeit haben und zuwenig Arbeit. Einen vielbeschäftigten Chef würde sowas garnicht auffallen, wenn sich Deine Privatgespräche in Grenzen halten.
Auch bei Deiner Kollegin wäre ich vorsichtig. Man weiß ja nie, wann das mal wieder aus der Schublade gezogen wird ... Du verstehst was ich meine?

Lieben Gruß
Vroni

Lass dich nicht gehen, geh selbst!
Magda Bentrup

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

ferdnand

Mitglied seit
31.01.2003
Beiträge: 16
Hilfreich: 0

mal auf die idee gekommen deinem privaten gespraechspartner *mom bitte* zu sagen und zu hoeren was chef moechte?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

vogelnest

Mitglied seit
04.12.2007
Beiträge: 11
Hilfreich: 0

Also meine Kollegin telefoniert auch privat... das hält sich bei uns in
Waage... und sie nervt es auch,das er das auch mithört, wenn er ausgerechnet
dann mal im Zimmer ist...

Vielleicht ist das mit dem vibrieren gar keine schlechte Idee...
Nur wir haben hier keinen Raum mehr... nur noch'n Flur... und auf dem Flur
sitzen noch mehrere...
Da hört zwar der Chef nix mehr.. aber dafür andere...
schwierig.. schwierig...

Das sind ja keine Dauergespräche... Manchmal hat gerade der andere
abgenommen und schon geht die Bürotür auf...
Ich versuche immer schon, wenn der Chef unterwegs ist, dann 'n wichtiges
Gespräch zu führen.. aber AUSGERECHNET dann, ist er flucks wieder da..
und muß dann was fragen und steht dann neben mir...

Meine Kollegin rollt dann auch schon mit den Augen und hinterher sagt
sie mir auch immer, das es eigentlich 'ne Unart ist... und wir ja sowas
auch nicht machen...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

vroni62

Mitglied seit
26.04.2006
Beiträge: 1140
Hilfreich: 0

Ich wäre vorsichtig mit der vermeintlichen Solidarität Deiner Kollegin ...
Und - Chefs haben einen Riecher, wenn es darum geht, dann zu erscheinen, wenn es am wenigsten gewünscht ist.

Gruß
Vroni

Lass dich nicht gehen, geh selbst!
Magda Bentrup

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.