Menu

Beauftragte für Arbeitssicherheit

Hallo Katja,

hier noch ein anderer Link

http://www.grolabg.de/webcom/show_article.php/_c-67/_lkm-2/i.html

Gruß

schmackebatz

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fishermansfriend

Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge: 9
Hilfreich: 0

Hallo,
ich habe in einem Rundschreiben meines Chefs (es wurde von einer anderen Sekretärin geschrieben) gelesen, dass ich nun die Beauftragte und Ansprechpartnerin für Arbeitssicherheit bin. :shock: :shock:
Ich wusste davon gar nichts....
Ich habe versucht, so viel wie möglich darüber herauszufinden und klar ist, ich MUSS dazu schriftlich bestellt werden und ich MUSS die erforderlichen Fachkenntnisse haben, das heißt auch geschult sein.
Ich habe schon bei der Berufsgenossenchaft geschaut, aber nichts gefunden, was einfach eine Grundlage für diese Aufgabe darstellt.
Kann mir jemand dazu etwas sagen? Wäre super!!!
Vielen Dank vorab
KATJA

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Stellaluna

Mitglied seit
07.04.2006
Beiträge: 33
Hilfreich: 0

Hallo Katja,

welcher BG seid Ihr denn zugeordnet?

Wir sind bei Metall und da gibt es ganz tolle Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen fürs Arbeitsschutzmanagement.
http://www.bgmetallsued.de/praevention/aus_weiterbildung/index.php
Die Seminar-/Aufenthalts-/Anfahrtskosten werden sogar von der BG übernommen.

Grüße,
Stellaluna

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Silberring

Mitglied seit
14.03.2006
Beiträge: 23
Hilfreich: 0

wer hat die position vor dir inne gehabt?
was sagt dein chef dazu?

wer ja schön wenn einem das mal einer sagt..

aber trotzdem viel erfolg!!!

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Fishermansfriend

Mitglied seit
17.05.2002
Beiträge: 9
Hilfreich: 0

Hallo,
also wir sind ein Steuerbüro. Eine Stelle wie diese gab es vorher nie. Mein Chef ist Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und hat jetzt herausgefunden, dass man ab einer bestimmten Größe (wir sind insgesamt 28 ) ein Beschwerdenmanagement, einen Datenschutzbeauftragten und einen Arbeitssicherheitsbeauftragten braucht. Ich habe ihm, nachdem ich dieses Rundschreiben gelesen habe, gesagt, dass ich nicht proforma auf einem Blatt stehen möchte, damit er es einfach angeben (bei uns ist ziemlich viel 08/15 finde ich..) und ich möchte einfach darüber informiert sein und ich möchte, dass er es ernst meint, so wie ich es sehr ernst nehme, wenn er mir diese Aufgabe überträgt.
Es ist alles sehr komisch, weil ich nicht denke, dass ihn Mängel, die ich ihm nach meiner Bestellung eindeutig vorweisen kann, überhaupt wirklich interessieren.
Ich denke, dass sich die Arbeitssicherheit im Grunde auf Ergonimisches beschränken wird..oder?
Er kommt am Montag aus dem Urlaub und ich möchte einfach top informiert in ein Gespräch mit ihm gehen, damit er weiß, dass es mir sehr ersnt ist und mich auch für voll nimmt. Das geht bei ihm auch nur mit Fakten und am Besten in Stichworten, denn länger als 2 Minuten werde ich nicht haben....

Erschöpfte Grüße
KATJA

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Also, zunächst einmal braucht ihr einen Ersthelfer. Da ihr 28 Mitarbeiter seid, müssen bei euch als Verwaltungs- bzw. Handelsbetrieb 5% der MA Ersthelfer sein. Bei 28 sind das ergo 1,4 Personen (in dem Fall einer, in diesem konkreten Fall wohl du!).

Die Ausbildung bekommst du z. B. beim DRK, die Kosten dafür übernimmt die Berufsgenossenschaft (ca. 40 EUR). Bei euch ist die Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) zuständig: http://www.vbg.de/

Die Ausbildung ist übrigens umfangreicher als beim Führerschein und geht über zwei Tage. Es ist dann auch Aufgabe des Ersthelfers dafür zu sorgen, dass überall Notfallpläne aufgehängt werden, alle wissen, wer Ersthelfer ist und die Erste-Hilfe-Kästen (ja, auch die benötigt ihr!) immer zu befüllen und Abgelaufenes auszusortieren.

Hinzu kommt, wie du schon richtig sagst, dass Arbeitsplatzuntersuchungen gemacht werden. Bei euch wohl eher Bildschirmarbeitsplatzuntersuchungen. Der BAD kann dir hier weiterhelfen: http://www.bad-gmbh.de/

Der BAD kann auch einen Sicherheitsbeauftragten stellen, der z. B. für 10 Stunden im Jahr zu euch kommt, um neue Regeln und Sicherheitsmaßnahmen vorzustellen - ansonsten wäre die Alternative, dass ihr das selber macht und euch entsprechend informieren müsst. Die Investition von ein paar Hundert Euro im Jahr ist hier also angebracht. Der BAD kann euch dann z.B. unterweisen, was im Brandfall zu veranlassen und was sonst zu beachten ist.

Zur Aufgabe einer Sicherheitsbeauftragten kann auch gehören, dass sie im Brandfall das Büro evakuiert und am Sammelplatz prüft, ob alle anwesend sind. In dem Fall musst du als Letzte das Gebäude verlassen. Wenn nicht, braucht ihr dafür extra einen Brandschutzbeauftragten.

Außerdem muss geprüft werden, ob von den benutzten Geräten, Möbeln oder herumliegenden Kabeln u. ä. eine potentielle Gefahr ausgeht. Im Regelfall macht das der BAD bei der Arbeitsplatzuntersuchung gleich mit.

Also, es gibt ganz schön viel zu beachten! Wenn es zu einer Betriebsprüfung kommt, muss dein Chef Strafe zahlen, wenn nicht alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind und du nicht entsprechend ausgebildet bist. Da kann er nicht einfach so sagen: So, Frau KatjaGorol, Sie sind jetzt einfach mal proforma unsere Sicherheitsbeauftragte, wenn jemand danach fragt.

Das würde ich deinem Chef alles erklären - u. U. sogar vorher schon bei der VBG und dem BAD anrufen und abklären, was sonst noch anfällt.

Ich hoffe für dich, dass der Kelch an dir vorübergeht...

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Mila_2005

Mitglied seit
25.05.2005
Beiträge: 110
Hilfreich: 0

Hallo Katja, hat dein Chef denn vorher nicht mit dir gesprochen? :?

Ich bin auch Sicherheitsbeauftragte für unseren Bereich, der ca. 30 MA umfasst.

Gibt es in eurem Unternehmen eine Fachkraft für Arbeitssicherheit? Über diese Person oder Abteilung wird organisiert, dass du Schulungen bekommst. Üblicherweise gibt es ein zweigliedriges Grundseminar für Sicherheitsbeauftragte, das über die BG durchgeführt wird. Da erfährst du dann auch im einzelnen, was deine Aufgaben und Kompetenzen sind.
Es ist ein sehr interessantes Gebiet. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Vivir con miedo es vivir a medias.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Allsdruff

Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge: 957
Hilfreich: 0

Und Katja, jetzt so geschockt, dass du uns gar nicht mehr auf dem Laufenden hältst?

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.