Menu

Auszahlung von Überstunden

Firlefanz

Mitglied seit
21.04.2006
Beiträge: 405
Hilfreich: 0

naja, war ja nur mal ein gedanke. i c h bin natürlich nie auf geschäftsreise, sitze nur immer vor dem pc und am telefon
und meine überstunden schieb ich vor mir her

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Wienerin

Mitglied seit
26.02.2003
Beiträge: 170
Hilfreich: 0

Gibt es bei Euch nicht einen Freibetrag für Überstundenzuschläge?
Ich rate meinen Leuten immer sich die Stunden nur kleinweise (jedes Monat 3-4) auszahlen zu lassen. Das spart Steuern.

LG
Christine

[size=9:5319cdba5f]Wer Angst hat Fehler zu machen ist seiner eigenen Entwicklung hinderlich.[/size:5319cdba5f]

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sea

Mitglied seit
13.08.2004
Beiträge: 2324
Hilfreich: 0

? was für ein Freibetrag für Überstundenzuschläge?

Wähle Deine Einstellung! Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! Ich bin Sterngucker

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vitanova

Mitglied seit
07.04.2006
Beiträge: 383
Hilfreich: 0

In der Regel werden bei uns im Unternehmen Überstunden durch Freizeit abgegolten. In einer Abteilung besteht derzeit ein Engpass, daher hat der Abt.-Leiter der MA angeboten ihre Überstd. auszuzahlen.

Die MA lehnt ab mit dem Argument, dass da "wg. so vielen Abzügen nix hängen bliebe, so dass sich das Auszahlen nicht lohne". Der Abt-Leiter hat versucht, ihr zu erklären, dass die Abzüge in dem Monat der Auszahlung zwar höher sind, sich das aber mit dem Einreichen der Lohnsteuererklärung wieder ausgleicht. Das allerdings versteht die Dame nicht .

Habt Ihr einen Vorschlag, wie man der MA verständlich machen, dass der Lohnsteuerjahresausgleich dies wieder egalisiert?

Vitanova

Remember: If it sounds too good to be true, it probably IS too good to be true.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vitanova

Mitglied seit
07.04.2006
Beiträge: 383
Hilfreich: 0

Firlefanz,
da es nicht ganz legal ist, würde das hier ganz und gar nicht in Betracht gezogen werden. Wir machen hier fast Kopfstände um uns an gesetzliche Vorgaben und (noch weitaus strengere) interne Richtlinien zu halten. Wie gesagt, selbst "Graubereich" wird bei uns - richtigerweise - nicht toleriert, da riskieren einfach zu viele ihren Kopf.

Sea,
ich werd mal nachprüfen, wie das bei meiner letzten Auszahlung lief. Leider ist die MAin in der Gehaltsabrechnung noch relativ unerfahren, da läuft dann auch nicht alles optimal und ich kenn mich da auch nicht besonders gut aus.
Werde aber mal den Abt-Leiter drauf ansprechen, dass er das mit der für die Abrechnung zuständigen MAin mal klärt.

Wienerin,
Überstundenfreibetrag, das wär mir neu, dass es so was gibt.

Vitanvoa

Remember: If it sounds too good to be true, it probably IS too good to be true.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Firlefanz

Mitglied seit
21.04.2006
Beiträge: 405
Hilfreich: 0

warum zahlt ihr die überstunden nicht gegen reisekostennachweis 1:1 aus?

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sea

Mitglied seit
13.08.2004
Beiträge: 2324
Hilfreich: 0

[quote:55f5c931fd="Firlefanz"]warum zahlt ihr die überstunden nicht gegen reisekostennachweis 1:1 aus?[/quote:55f5c931fd]

weil sowas Betrug ist :!:

Bucht ihr als "laufenden Arbeitsentgelt" oder als "Einmalzahlung"?

Wähle Deine Einstellung! Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! Ich bin Sterngucker

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Firlefanz

Mitglied seit
21.04.2006
Beiträge: 405
Hilfreich: 0

naja, was heißt betrug? der liebe mitarbeiter war halt auf seminar oder in der zweigstelle .......

es gibt immer irgendwelche schlupflöcher, durch die sogar unsere minister , die die gesetze ja machen, selbst schlüpfen.

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Vitanova

Mitglied seit
07.04.2006
Beiträge: 383
Hilfreich: 0

Als RK buchen, das ist bei uns unmöglich - bin bei einem großen US-Konzern, da ist interne Kontrolle bis ins Mini-Detail und mein Boss würde sich darauf nicht einlassen.

Sea,
ich vermute, dass es als Einmalzahlung gebucht wird. Welche Variante ist Deiner Meinung nach zu bevorzugen?

Vitanova

Remember: If it sounds too good to be true, it probably IS too good to be true.

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Sea

Mitglied seit
13.08.2004
Beiträge: 2324
Hilfreich: 0

trotzdem Betrug, und wenn der Steuerprüfer und / oder der Prüfung der Sozialvers. Träger drauf kommt, dann werden sich alle bedanken.

Vor allem, komm Mensch, in einem öffentlichen Forum Betrug zu empfehlen.....

Wähle Deine Einstellung! Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluß, glücklich zu sein! Ich bin Sterngucker

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.