Menu

Argumente zur Teilnahme an einem Seminar

Ute-S

Mitglied seit
09.01.2006
Beiträge: 873
Hilfreich: 0

Hallo Gatita,

die Schwierigkeit dürfte vermutlich weniger darin bestehen, Deinen Chef zu überzeugen, sondern die teilnehmenden Führungskräfte dazu zu bringen, dass sie Dich akzeptieren.

So ein Rhetorik-Seminar bringt normalerweise auch viel Ausprobieren, Fehler machen und Fehler verbessern mit sich. Und da bleiben die Herren in der Regel lieber unter sich, Schwächen zeigt man vor "Untergebenen" nicht gerne.

Sprich doch mal mit Eurer Fortbildungsabteilung, ob es nicht ein für Dich geeignetes Seminar mit "gemischtem Publikum" gäbe. Bist Du denn auf hausinterne Seminare beschränkt? So was wird doch oft auch von Volkshochschule oder IHK angeboten.

Viele Grüße
Ute

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.

Gatita

Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge: 13
Hilfreich: 0

Hallo Mädels,

bei uns wird demnächst folgendes Seminar angeboten:

Reden schreiben

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Reden vorbereiten

Inhalt

Basiswissen Kommunikation

Redekonzept und Redeaufbau

Verständlichkeit

Wahrnehmungstraining und eigene Texte

Ich arbeite in der Redaktion unserer Mitarbeiterzeitung und schreibe ab und zu Beiträge. Es würde mir sehr viel Spaß machen, an diesem Seminar teilzunehmen. Zielgruppe ist jedoch die meiner Cheffes, also eigentlich weit außer meiner Reichweite (Chefs = höherer Dienst, ich = Sekki).

Ich möchte es aber trotzdem versuchen. Habt ihr eine Idee, mit welchen guten Argumenten ich die Chefs überzeugen könnte, dass ich die Fähigkeiten, die in diesem Seminar gelehrt werden, in meine Redaktionsarbeit einbringen könnte? Ich möchte mich aber auch nicht lächerlich machen.
ops:

Das Bauen von Luftschlössern kostet nichts. Aber ihr Abriss ist sehr teuer

Dieser Beitrag wurde 0 mal als hilfreich markiert.
Hinweis: Sie müssen sich einloggen um antworten zu können. Noch kein Login? Hier registrieren.